open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Trinaurale Hörkultur > Trinaurale Erlebnisse
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Trinaurale Erlebnisse Berichte und Hörerfahrungen im Zusammenhang mit der trinauralen Wiedergabe

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 18.04.2008, 13:13
jakob jakob ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 982
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Bei den reinen Stereohörern scheint mir der Knackpunkt darin zu liegen, daß sie schon bei Einführung der Mehrkanaltechnik gesagt bekamen, dies sei nun viel besser als Stereo, aber (häufig) für sich den Eindruck gewannen, daß dem nicht so sei.

Wenn nun wieder jemand mit einem weiteren Wiedergabekanal kommt, ist die zu überwindende Skepsishürde nochmals höher geworden.

Obwohl Open_Ends Preisargument sicher auch richtig ist, scheint mir das bei den inzwischen gewohnten Preisregionen nicht der ausschlaggebende Punkt.

Ich würde denken, daß man sowohl an der Darstellungsargumentation noch etwas feilen muß, und die durchaus vorhandenen LS-Schwierigkeiten auch "abfangen" muß.
Claus_B hat bei Geithain da sicher Vorteile, bei anderen Systemen kommt man ab einer bestimmten Größenordnung immer in Kauf- und Aufstellungsprobleme.

Den bislang schon ungeliebten Center der Hersteller will man sich nicht antun, schon gar nicht unter dem Gesichtspunkt, daß der Mittenkanal doch der wichtigere ist.
Man kann sich vorstellen, daß dies in vielen Fällen nicht einfach wird; 1,5 Paar Wilson Watt&Puppy? (beliebig zu ersetzen durch andere große und teure LS-Systeme)

Die durchaus vorhandenen ganz handfesten Problemzonen sollte man nicht unterschätzen, denn nur dann lassen sich (auch marketingtechnisch) die richtigen überzeugenden Antworten finden.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 18.04.2008, 13:49
Replace E Replace E ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 2.062
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Ich sehe ein grundsätzliches Problem.

Stereo ist seit rund einem halbem Jahrhundert ein ebenso massenhaft eingeführtes und millionenfach bewährtes System wie etwa das Telefon oder der Fernseher. Schon das ist ein nicht zu unterschätzender Beharrungsfaktor.
Außerdem sind innerhalb dieses Systems Klangerlebnisse von höchster Qualität möglich. Nicht nur ich kann ein Lied davon singen.

Quadro oder Mehrkanal stellen Stereo als Prinzip nicht in Frage, sondern wollen etwas anderes. Darum beißen sie sich nicht mit Stereo.

Bei Trinaural ist das viel kritischer: Trinaural stellt eben jenes Stereo-Prinzip in Frage, von dem Millionen Menschen sagen, dss es sowieso funktioniert und auch bei ihnen zu Hause sogar noch viel besser funktionieren könnte, wenn sie nur in bessere Geräte, in die Raumakustik oder sonstwas investieren würden.

Da kommt also jemand und sagt: Was Millionen Leute seit einem halben Jahrhundert machen, ist nur eine Krücke.

Wer kann allen Ernstes annehmen, dass die Menschen das glauben?

Sie würden es vielleicht glauben, wenn der hörbare Effekt ihnen ein spontanes "WOW!!!" entlocken würde.
Doch das tut er ja nicht. Die Protagonisten sagen ja selber, dass man sich an Trinaural gewöhnen muss.

Insofern war meine kleine Trinaural-Erfahrung bei Claus vielleicht doch nicht so atypisch: Es war für mich eben kein WOW!-Effekt.

All das heißt in meinen Augen nichts anderes, als dass Trinaural keine Chance hat, sich jemals durchzusetzen.

Die einzige Lösung sehe ich in der Kultivierung eines Nischenproduktes.
Dafür zahlen die Leute auch ordentlich Geold, wenn sie genau so ein Nischenprodukt haben wollen. Insofern geht der Preis des Bongiorno-Prozessors in Ordnung.

Sorry, wenn ich hier vielleicht als "Miesepeter" rüberkomme.
Nehmt`s mir bitte nicht übel!
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 18.04.2008, 14:09
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.447
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Zitat:
Kultivierung eines Nischenproduktes
Vollkommen deiner Meinung, Rainer. Es wird genauso ein Nischenprodukt bleiben wie z.B. aktiv geregelte Lautsprecher. Es kann Liebhaber dieser besonderen Wiedergabe finden. Die Mehrheit wird dem nicht folgen wollen - Beharrungsvermögen eben.

Wer also auf eine Massenverbreitung hofft und setzt, wird ein böses Erwachen erleben. Lieber eine kleine, feine und eingeschworene Gemeinde, die überdies sich diesen Luxus leisten will und kann. Nur auf diese Weise geht es gut. Und klar muß man scharf kalkulieren, ob sich das überhaupt für einen auch lohnt. Als Händler mußt du schließlich auch von dem leben können.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 18.04.2008, 15:05
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Hallo,


Franz schrieb :

Zitat:
Mehrkanal-Freaks haben mit Trinaural nichts am Hut, ob sie den Unterschied je verstehen wollen, steht auf einem anderen Blatt.


Mit Verlaub,aber das ist Unsinn.Oder glaubst du das "Mehrkanalis" nicht wissen wie sich ein zusätzlicher Mittenkanal anhört.Ich weiß auch garnicht was es da nicht zu verstehen gibt,konkretisiere das mal,bitte.Man kann mit einem guten AVR die Wertigkeit des Centers,also die Informationen die übertragen werden sollen,je nach belieben verschieben.Man wird Trinaural damit nicht nachstellen können,aber man kann einen ungefähren Eindruck vermittelt bekommen.Im übrigen,lieber Franz : Ich glaube du weißt garnicht was heutzutage alles mit der entsprechenden Software am PC möglich ist(Habe alles hier,Gesamtwert etwa 5.ooo €).Nur so als Info,weil ich ja nichts davon verstehe.

Jakob schrieb :

Zitat:
Den bislang schon ungeliebten Center der Hersteller will man sich nicht antun, schon gar nicht unter dem Gesichtspunkt, daß der Mittenkanal doch der wichtigere ist


Ob diese Komponenten unbeliebt sind,kann ich nicht beurteilen.Verkauft werden davon jedenfall eine ganze Menge.Das Problem ist,dass die allermeisten Lautsprecher dieser Art leider Gottes sehr unflexibel in deren Aufstellung sind.
Ansonsten gibt es Center,die von einer Standbox nicht zu unterscheiden sind.Es gibt durchaus Produkte die starke Tieftonchassis installiert haben.Unbeliebt sind zumeist die kleinen,die nicht die nötige Power haben um mit Stangboxen mithalten zu können.Meinen Center traue ich eine Trinauralvorführung locker zu,stark genug ist er allemal.Peaks um 100 dB sind bei mir keine Seltenheit.


Geändert von Replace_01 (18.04.2008 um 15:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 18.04.2008, 19:06
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.251
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Sehr geehrter Herr Bücher

jetzt resignierensie Sie nicht, verfallen vor allem nicht den Depressionen, ja?

Keine Sorge, Claus, der bleibst'e auf jeden Fall für mich

Die vorherigen Eingangspostings "sprechen" schon wahre Worte, okay, teilweise...

Meine Wahrheit, bezüglich Tri... ist, dass viele Menschen erst einmal "erleben" müssen, was sein kann.

Wer hat denn schon einmal ein frisches und junges Baumblatt, mit einem "ausgewachsenen" verglichen, man nennt es auch
Sensitivität - vorausgesetzt man ist empfänglich dafür - beide Varianten sind "schön"...

Inwieweit Dreikanal ein Must-Have ist, kann nur der entscheiden, der sich dafür interessiert, oder sogar öffnet...

Für mich ist es allemal eine Ergänzung zum schon Erlebten, allerdings nicht realisierbar.

Mehrkanal, so wie es gerne zelebriert wird, meinetwegen über PC-Varianten, verneine ich für mich, denn das Musikhören halte ich definitiv klassisch.

Stereo ist schon bestechend, der "Dritte" eine Erweiterung - in meinem Falle jetzt, als Differential-Schallquelle von hinten - eine Bereicherung der Rauminformation...

Kommt mal irgendwann das das Selbstbau-Tri..., bin ich gerne der, der es testet, als Proband


Volkhart


...oder jedoch 3-D Stereo

Geändert von wirbeide (18.04.2008 um 19:11 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.04.2008, 19:27
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.911
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Hallo Milon, hallo Franz,

es geht in keinster Weise darum, Mehrkanalies und Stereos gegeneinander auszuspielen.
Gute Mehrkanalwiedergabe hat ihren Reiz und ist dann, wenn sie wirklich mit gutem Equipment einschließlich guter Aufnahme erfolgt, aus meiner Sicht der trinauralen Wiedergabe überlegen.
Leider gibt es ungemein viel Mehrkanal-Mist auf dem Markt. Das fängt mit unsinnig produzierten Tonträgern an und geht über unsägliches Equipment.

Mein Wunsch wäre, Mehrkanal und Trinaural zu verheiraten. Das sehe ich aber nur dann, wenn der Mittenkanal ein gleichwertiger Lautsprecher und nicht ein unter dem Fernseher liegender Tröterich ist.

Das ergibt die Möglichkeit, mit Hilfe eines Trinaural-Prozessors Stereo in hoher Qualität über die vorderen Lautsprecher des Mehrkanal-Equipments zu hören und Mehrkanal-Aufnahmen natürlich über das komplette System.

Ich habe es schon mehrfach gesagt. Trinaural ist nicht lebenswichtig für die Musikreproduktion. Natürlich kann man, wenn es nur um die Musik geht, auch bestens in Mono hören. Authentischer wird es in Stereo über zwei Lautsprecher und krönen kann man das mit Trinaural.

Das, was man in Zweikanl-Stereo als Phantomschallquellen in der Mitte wahrnehmen kann, wird durch den mittleren Lautsprecher deutlich verbessert. Zusätzlich erlebt man eine deutlich gesteigerte Raumdefinition.
Bitte versteht das nicht als Herabsetzung von guter Zweikanal-Wiedergabe. wenn man bei Franz z.B. hört, kann man sich durchaus fragen, ob dort Trinaural einen objektiven Vorteil bringen würde.

Allerdings bin ich Techniker und somit auch mit der Stetigkeit von Funktionen vertraut. Von daher muß ich annehmen, dass auch auf einem Equipment wie Franz es besitzt, noch Verbesserungen eintreten werden. Ob diese Verbesserungen dann den zusätzlichen Aufwand wert sind, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Ich sach da nur "Versuch macht kluch".

Das ist jetzt wiederum keine Aufforderung an Franz, sondern hat allgemeinen Charakter. So könnte man z.B. im Rahmen des Silbersand Workshops mal Trinaural mit drei richtig aufgestellten Silbersand-LS erleben.

Grüßle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.04.2008, 21:40
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.447
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Charly, alles richtig, was du schreibst. Ich bin ja einer, der die Vorzüge einer richtig guten Mehrkanalwiedergabe schon kennengelernt hat. Jeder Kanal mehr ist vom Prinzip her ein Vorteil. Ich bin auch fest davon überzeugt, daß Trinaural ein gewaltiger Fortschritt gegenüber stereophoner Wiedergabe ist. Bei mir rennst du da also offene Türen ein.

Was ich sagen wollte ist nur, daß Mehrkanal und Trinaural 2 paar Schuhe sind. Hier geht´s auch gar nicht um eine erneute Diskussion: Was ist besser? Ich weiß, was besser ist. Ich weiß aber auch, daß meine Möglichkeiten eine Aufrüstung in Mehrkanal oder Trinaural nicht zulassen und deshalb versuche ich aus den vorhandenen Möglichkeiten das für mich beste Ergebnis zu erzielen. Und da bin ich ganz nah dran.

Hier geht es aber doch um die Frage: Wie kann man für Trinaural werben? Wie kann man das Interessierten nahebringen. Und für wen könnte sich das lohnen? Wer kann das auch bezahlen, für wen macht das Sinn? Dazu hab ich Claus einige Antworten aus meiner Sicht gegeben.

Wenn ich könnte, wäre ich einer der ersten, die das verwirklichen würde. Ich sage das, obwohl ich noch nie Trinaural gehört habe. Ich ahne aber schon jetzt, daß es ein enormer Gewinn sein könnte.

Gruß
Franz

Geändert von Franz (18.04.2008 um 21:52 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.04.2008, 11:30
Replace_01 Replace_01 ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 954
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Hallo,

eine Heirat zw. Trinaural und Mehrkanal wäre sicherlich die Krönung des Ganzen.Da kann man Variieren was das Zeugs hält.Wie Charly oben schon geschrieben hat : Zweikanalaufnahmen über Trinaural und gutgemachte Mehrkanalaufnahmen(in Form von Musik DVds o.ä.) über eine Mehrkanalanlage.
Einzig der Prozessor fehlt mir noch,eine Heirat wäre demnach nicht ausgeschlossen.Mal abwarten !
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.04.2008, 12:15
jakob jakob ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 982
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

@ Milon,

es war aus Sicht desjenigen geschrieben, der sich bislang von Mehrkanal nicht überzeugt sah, und jetzt mit der Trinaural-Idee konfrontiert wird.

Ungeliebte Centerlautsprecher deshalb, weil eben häufig mit der Idee konzipiert, auf keinen Fall den Blick auf eine Leinwand zu verstellen.
Im Trinauralkonzept ist der Mittenkanal ja plötzlich eher der wichtigere, also ist es qualitativ schwer nachvollziehbar, daß es, um im Beispiel Watt&Puppy zu bleiben, nun für den Mittenkanal etwas anderes sein sollte als ebenfalls eine Watt&Puppy.

Die Akzeptanz für Trinaural könnte man im Mehrkanallager eher gegeben sehen, aber dort zunächst vermutlich weniger im Lager der "Hauptsächlich-Film-Freunde" .
Mir scheint, daß man für diese Frage Antworten finden muß, um das Prinzip tatsächlich für mehr Menschen interessant zu machen; Eusebius sprach einen weiteren Punkt an, für den man eine Lösung finden sollte/müßte.

Gruß
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 19.04.2008, 13:00
Replace E Replace E ist offline
 
Registriert seit: 07.12.2007
Beiträge: 2.062
Standard AW: Schade das dieses Thema zu wenig Interesse findet!

Ich will noch einen weiteren Punkt anführen, der mich schon in der Theorie von Trinaural nicht überzeugt.

So wie ich es verstanden habe, wird bei stereo die unzulängliche virtuelle Mitte als Problem ausgemacht. Deshalb der Center bei Trinaural.
(Bitte korrigieren, wenn ich Unsinn erzähle.)

Aber beseitigt das jenes "Problem"?
Was ist z.B., wenn ein Schallereignis halblinks oder halbrechts stattfindet?
Schon müssen zwischen Seiten- und Centerkanal wieder virtuelle Mitten erzeugt werden.

Der nächste Schritt wäre logischerweise, auch diese "Lücke" mit zusätzlichen LS aufzufüllen.

Tatsächlich habe ich eine solche 5-LS-Stereo-Anlage bereits ausgiebig gehört.
Sie stand bei einem anerkannten LS-Entwickler zu Hause. Konzipiert hatte sie schon sein Vater, der das System auch theoretisch untermauert hatte.
Fragt mich bitte nicht nach den Details.

Fakt ist: Da standen nur für Stereo fünf gleichwertige Boxen vor mir, alle im selben Abstand in einer leicht gebogenen Front, deren Basisbreite nicht größer war als die eines Stereo-LS-Paares. Angesteuert wurde das Ganze von einem Prozessor, der nach einem mir nicht weiter bekannten Verfahren verschiedene Anteile des Stereosignals auf die fünf Boxen verteilte.

Auch das klang ganz ok.

Aber eine Offenbarung? Eher nein.

Logischerweise wäre aber auch das - rein theoretisch betrachtet - noch nicht das Ende der Fahnentange, denn auch zwischen z.B. links und halblinks müssten wieder virtuelle Verortungen stattfinden, usw...
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kennt jemand dieses DAC/KHV stachel Audiophile Kopfhörer 2 24.01.2014 18:31
Wer hat weiter ein Interesse daran, das wir mit den Messungen und Umfragen weiter mac finest-mastering Mechanisches Room-Tuning 31 14.03.2011 10:26
...schade... wirbeide Forums-Optimierung 18 22.01.2009 22:36
Wird dieses Jahr wieder mehrkanalig vorgeführt Replace_01 MEG Musikelektronik Geithain 1 21.01.2008 11:22
Ich finde es schade Replace_01 Mal eine Mitteilung machen 34 21.01.2008 00:03



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de