open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Mechanisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Mechanisches Room-Tuning Dieses Forum beschäftigt sich mit mechanischen Room-Tuning-Maßnahmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.01.2014, 22:20
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard Hörraum ändern

Hallo!

Ich habe in meinem Hörraum das Problem, dass sich manche tiefen Frequenzen auslöschen. Ist zwar sehr nachbarschaftsfreundlich, aber wenig ideal.

Ein Bild meines Hörraums seht ihr unten. Bei der Aufnahme stand ich in einem breiten Durchgang zum Essbereich, der auch nochmal 25-30m² hat.

Die Idee ist nun, folgendes auszuprobieren:

Anlage/TV tauschen den Platz mit der Bücherwand, Tisch und Sofas rücken ca. 1,5 Meter weiter nach links. Damit "strahlen" die Speaker zwar auf die Schräge, aber der Hörplatz wäre ja deutlich davor.

Anlage unter die Schräge geht nicht. Zum einen würde der TV da nicht hin passen, zum anderen ist dort ein Heizkörper (im Bild nicht zu sehen).

Habt ihr Gedanken und Tipps? Was haltet ihr von der Idee?

LG und Dank
Jörg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hoerraum.jpg
Hits:	522
Größe:	153,2 KB
ID:	8186  
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.01.2014, 22:48
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 2.844
Standard

Wenn man Pech hat, schwingen die Wände mit und entziehen dem Raum Energie. Dann ist egal, was wo steht.
Oder man sitzt im Druckminimum. Dann löst bereits eine Verschiebung des Sitzplatzes das Problem.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.01.2014, 22:50
rook rook ist gerade online
 
Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 253
Standard

Hallo Jörg,
Du hast da leider ein grundsätzliches Problem.
So wie ich das sehe besitzt dein Wohn/Hörraum zu viele glatte Flächen.
Da sind die stehenden Wellen und die Auslöschungen vorprogrammiert.
Egal wie Du die Anlage stellst, Du wirst die alten Probleme mit neuen austauschen.

Gruß,
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.01.2014, 22:59
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Hörplatz verschieben geht leider nicht.

Teppiche sind noch in Planung.

Jetzt "strahlen" die Speaker quasi in einen 12m langen und recht leeren Raum. Nach der Umstellung wären das nur noch 7m, in denen auch mehr steht. Daher die Idee.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.01.2014, 23:20
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.067
Standard

..es scheint so,

dass der Abstand zwischen LSP und Hörplatz kein gleichseitiges Dreieck darstellt, das kann man ändern.
Verkleinere doch mal den Hörabstand - möglicherweise hilft schon ein Wegrücken der LSP von der Wand(...)
Ob es letztendlich ein gleichseitiges Dreieck sein muss, erhört man sich, zumal viel zu oft zu große Hörabstände vorherrschen.
Probier´ doch auch einmal den Hörplatz in die Mitte des Raumes zu verlegen, dann wirst du merken, dass sich die Bassintensität verrringert.
Anderer Vorschlag - rück doch mal in Richtung Nahfeld - Lautsprecherabstand zwischen 2,20-2,50 m---Hörabstand 1,90-2,10m.



me
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.01.2014, 01:00
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
..es scheint so,

dass der Abstand zwischen LSP und Hörplatz kein gleichseitiges Dreieck darstellt, das kann man ändern.
Verkleinere doch mal den Hörabstand - möglicherweise hilft schon ein Wegrücken der LSP von der Wand(...)
Ob es letztendlich ein gleichseitiges Dreieck sein muss, erhört man sich, zumal viel zu oft zu große Hörabstände vorherrschen.
Probier´ doch auch einmal den Hörplatz in die Mitte des Raumes zu verlegen, dann wirst du merken, dass sich die Bassintensität verrringert.
Anderer Vorschlag - rück doch mal in Richtung Nahfeld - Lautsprecherabstand zwischen 2,20-2,50 m---Hörabstand 1,90-2,10m
Lautsprecher weiter von der Wand weg hatte ich schon. Sie stehen jetzt etwas näher an der Wand, da dies eher gut für den Tiefton ist.

Die Speaker stehen jetzt circa 2,20m auseinander, ich sitze circa 2,50m weg. Stelle ich die LSP weiter auseinander, ergibt das keinen stimmigen Raum mehr, das Klangbild zerfällt. Näher ran kann ich leider nicht, dann stünde der Tisch direkt vor dem Rack.

Daher die Idee, umzustellen. Die Speaker spielen dann nicht mehr in den großen Raum und ich habe zumindest etwas mehr Spielraum, was den Abstand betrifft.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.01.2014, 09:35
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.103
Standard Raumresonanzen

.
Hallo Jörg,

in der Länge des Raumes (12 m) bilden sich bei parallelen Wänden Stehwellen aus.
Für Deinen Hörplatz bei ca. 3 m Wandabstand wird es bei ca. 28 Hz und ca. 85 Hz zu einem Druckminimum kommen.
Bei ca. 57 Hz ergibt sich ein Druckmaximum.
Die Lautsprecher regen die Stehwellen von der einen Grenzfläche her an, also direkt im Druckbereich der Grundwelle und aller Vielfachen.

Da der Raum mehrere Dimensionen hat und es wahrscheinlich auch weitere parallele Wände gibt (Fotos + Grundriss wären hilfreich), verändert sich das Bild noch etwas durch weitere Stehwellen.

Gruß
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 21.01.2014, 20:08
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Hallo Air!

Hier mal zwei weitere Bilder. Einmal aus Sicht der Lautsprecher und einmal die Seite mit den Balkonfenstern (hinter den Vorhängen).

Grundriss müsste ich auch irgendwo haben, muss mal suchen. Aber vielleicht helfen die Bilder schon weiter.

LG und Danke!
Jörg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hoerraum_back.jpg
Hits:	254
Größe:	157,6 KB
ID:	8189  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hoerraum_side.jpg
Hits:	219
Größe:	174,1 KB
ID:	8190  
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.01.2014, 20:59
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 2.844
Standard

Es gibt Menschen, die sitzen nicht gern mit dem Rücken zum Fenster. Ist ein Urinstinkt.

(Lies: Ur-in-stinkt. NICHT: Urin-stinkt ! )
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.01.2014, 21:01
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Es gibt Menschen, die sitzen nicht gern mit dem Rücken zum Fenster. Ist ein Urinstinkt.

(Lies: Ur-in-stinkt. NICHT: Urin-stinkt ! )
Lässt sich hier nicht vermeiden, stört hier aber auch keinen. Hat mit dem Problem auch nichts zu tun.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleiner Hörraum hitkiste Mechanisches Room-Tuning 8 10.12.2016 08:24
Hörraum optimal nutzen...wie? SGEler Mechanisches Room-Tuning 33 03.01.2014 19:12
Heizungsterror im Hörraum Replace-Kellerkind Tannoyforum 80 09.05.2013 08:18
LS-Messungen im Hörraum Replace_David Mechanisches Room-Tuning 74 05.03.2011 13:52
Lautsprechermessung für den Hörraum und im Hörraum bruce Elemente zur Optimierung der Raumakustik 6 25.02.2011 14:48



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de