open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Mechanisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Mechanisches Room-Tuning Dieses Forum beschäftigt sich mit mechanischen Room-Tuning-Maßnahmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 23.01.2014, 18:12
dr.audio dr.audio ist offline
Dr. mit summa cum laude!!
 
Registriert seit: 13.07.2013
Beiträge: 205
Standard Gugsch du hier

http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=7022

__________________
Gruß
Dr. Audio


Meine "Spezial" Doktor Kollegen sind:


Freiherr Theodor von und zu Guttenberg (CDU), Matthias Christoph Pröfrock (CDU), Florian Graf (CDU), Silvana Koch-Mehrin (FDP), Giorgios Chatzimarkakis (FDP), Bijan Djir Sarai (FDP), Margarita Mathiopoulos (FDP), Uwe Brinkmann (SPD) und Annette Schavan (CDU)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 23.01.2014, 20:42
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.086
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Aber es ging doch um ein Bassproblem. Bei der Wellenlänge dürften sich die frühen Reflexionen nicht wesentlich durch Interferenzen bemerkbar machen.

Im Bassbereich sind frühe Reflexionen besonders schädlich, da sie innerhalb der Zeitspanne mit dem Direktschall kollidieren, die die Schallwelle braucht, um einzuschwingen.
Es gibt also nicht einmal eine einzige unbeeinflusste Halbwelle.

In der Zeit, in der sich die erste Halbwelle einer Bassfrequenz ausbildet, findet im Mittelhochtonbereich ein ganzes Konzert statt

Thema Subwoofer:
Subwoofer werden üblicherweise mit Filtern höherer Ordnung begrenzt, was einen Zeitfehler verursacht. Eine weitere Ursache für ein schlechtes Timing begründet sich in unterschiedlichen Laufzeiten von Subwoofer und Main-Speakern zum Hörplatz, bzw. zu den Hörplätzen, die sich durch Delays nur bedingt ausgleichen lassen.
Der Grundgedanke, Subwoofer tief und steilflankig zu begrenzen, da tiefe Töne schlecht ortbar sind, wird durch die auftretenden Timingfehler konterkariert.
Bassimpulse sind ortbar.
Wenn diese nicht zeitgleich und in Phase mit dem Gesamtsignal einschwingen, sind Subwoofer ortbar.

Durch den Einsatz von Subwoofern treten regelmäßig Rhythmusfehler auf!
Daher empfehle ich, möglichst darauf zu verzichten.

Beste Grüße
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 23.01.2014, 20:50
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Bin gerade echt irritiert. Könnte das Umstellen nun helfen oder nicht? In der Mitte zwischen zwei parallelen Wänden säße ich da nicht, wäre ist ja dann die Schräge ca 2m hinter mir.

Warum muss das Thema Raumakustik nur so kompliziert sein?

Subwoofer möchte ich nicht. Man kann zwar über die Zeitrichtigkeit der Manger streiten, aber besser wird das mit einem Sub sicherlich nicht.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 24.01.2014, 02:32
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Ich werde das Experiment am Samstag einfach mal wagen. AIR hat mir heute noch einige Tipps mit auf den Weg gegeben, die ich versuchen werde umzusetzen.

Ich werde dann berichten, ob und was es gebracht hat.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 25.01.2014, 23:15
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard Es ist vollbracht

Hi zusammen!

Heute wurde ein wenig gebohrt und geschleppt, geschleppt und nochmal geschleppt. Entsprechend beschwert sich mein Rücken gerade - man wird nicht jünger. ;-) Den "neuen" Hörraum seht ihr auf den Bildern unten.

Was hat es nun gebracht? Einiges!

Zunächst einmal hat der Bassbereich deutlich zugenommen, das war ja das Hauptproblem. Aber auch die räumliche Abbildung ist anders, nämlich etwas tiefer und breiter. Nicht immer um Welten, aber sofort hörbar. Ich hatte gestern den Film "SWAT" zum Teil geguckt, heute habe ich ihn dann zu Ende geschaut. In der neuen Aufstellung ist plötzlich in einigen Szenen der Hubschrauber rechts neben der rechten Box zu hören - das war gestern definitiv nicht so!

Auch tonal hat sich einiges verändert. Da ist es für eine Bewertung aber zu früh. Meinem ersten Empfinden nach klingt es nun wärmer.

Wo Licht ist, ist natürlich auch Schatten. Einfach Wohnzimmer umstellen und alles ist perfekt war ja auch nicht zu erwarten.

Jetzt ist es so, dass es einen deutlichen Unterschied ausmacht, wenn der Hörplatz 20cm näher an den Speakern ist. Vorher war das fast egal. Jetzt ist es so, auch wenn das unglaublich klingt, dass 20cm darüber entscheiden, ob Bass vorhanden ist oder nicht und ob der Raum zerfällt oder nicht.

Ich schätze dadurch, dass der Raum nun deutlich kürzer ist, habe ich mehr mit Reflexionen zu "kämpfen". Bei der vorherigen Aufstellung war der Raum quasi 12m tief, jetzt nur noch 7m.

Vorher war es für den Mittel- und Hochtonbereich fast egal (etwas übertrieben formuliert), wie die Speaker stehen oder wo der Hörplatz ist, für den Bass war es allerdings total schnuppe - der war schlicht nicht (bzw. wenig) vorhanden.

Streng genommen habe ich die Probleme nur getauscht. Aber jetzt habe ich welche, an/mit denen ich arbeiten kann. Wie gesagt macht es nun einen erheblichen Unterschied, wo der Hörplatz ist und auch, wie stark ich die Speaker anwinkel oder ob die wandnäher stehen oder nicht.

Das wird zwar Aufwand, den aber wohl jeder kennt (Boxen und Hörplatzrücken). Aber ich habe jetzt verschiedene Parameter, mit denen ich arbeiten kann. Dinge wie Absorber oder Diffusoren sind ja auch noch möglich (da muss Mann halt Frau behutsam ranführen). ;-)

Danke an alle, die mir Tipps gegeben haben. Allen voran AIR, der Mann hat echt Ahnung!

Nebenbei: Uns allen gefällt das "neue Wohnzimmer" besser.

LG
Jörg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hoerraum_neu.jpg
Hits:	156
Größe:	155,9 KB
ID:	8220  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hoerraum_neu_2.jpg
Hits:	156
Größe:	159,5 KB
ID:	8221  
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 26.01.2014, 00:40
BenCologne BenCologne ist offline
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 555
Standard

Guten Abend Jörg,

also was ich so sagen kann , ist es gefällt mir optisch viel besser. Wirkt irgendwie entspannter.

Bingespannt was du erzählen wirst.
Ben
__________________
Musik ist Lebensqualität
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 26.01.2014, 02:01
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von BenCologne Beitrag anzeigen
Guten Abend Jörg,

also was ich so sagen kann , ist es gefällt mir optisch viel besser. Wirkt irgendwie entspannter.

Bingespannt was du erzählen wirst.
Ben
Komischerweise wirkt der Raum nun noch größer, obwohl wir von der Fläche eigentlich weniger nutzen (der Platz unter der Schräge wird jetzt ja quasi nicht genutzt). Wir finden aber auch, dass es gemütlicher ist. Ist ja auch schon mal was.

Was den Klang angeht, werde ich sicher noch lange hin und her schieben und probieren.

Aber Danke für das Lob!

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 02.02.2014, 22:09
AIR AIR ist offline
-
 
Registriert seit: 01.12.2008
Beiträge: 2.086
Standard Feintuning

.
Hallo Jörg,

das Ganze sieht optisch gefälliger aus als zuvor und ich vermute, dass ihr euch jetzt wohler fühlt.

Konntest Du schon eine optimale Position ermitteln?
Gibt es schon einen rechtsseitigen Absorber?

LG
AIR

__________________
gewerblicher Teilnehmer
www.weidlich-audio.de
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 02.02.2014, 22:45
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von AIR Beitrag anzeigen
das Ganze sieht optisch gefälliger aus als zuvor und ich vermute, dass ihr euch jetzt wohler fühlt.

Konntest Du schon eine optimale Position ermitteln?
Gibt es schon einen rechtsseitigen Absorber?
Tatsächlich fühlen wir uns wohler als vorher.

Eine optimale Position habe ich noch nicht gefunden, aber zumindest eine, mit der ich sehr gut leben kann. Ich habe mich mal spaßeshalber direkt unter die Schräge gesetzt - das geht gar nicht. Das klingt fast, als hätte man einen Speaker verpolt.

Einen Absorber für rechts gibt es noch nicht. Ich bin auch unsicher, ob es den überhaupt braucht. Nach der "Spiegeltheorie" müsste der nämlich im Bücherregal sein.

Der Bass ist immer noch etwas dünn, aber kein Vergleich zu vorher. Mit der Raumlänge hatte ich mich vertan, die ist jetzt 5,75 Meter (am Boden gemessen). Der Hörplatz ist so 2,2m von der hinteren Wand entfernt. Abstand zu den Speakern ist rund 3m, da diese circa 50cm von der Wand wegstehen.

Als nächstes werde ich wohl mal einen Teppich vor die Boxen (und unter den Tisch) legen. Zumindest der Mittenbereich der Manger könnte davon profitieren, im Hochton bündelt der eh recht stark. Absorber hinter den Speakern könnte auch was bringen, aber da muss die Chefin erst noch zustimmen (die Geldbörse auch).

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.02.2014, 10:51
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.255
Standard

Zitat:
Der Bass ist immer noch etwas dünn, aber kein Vergleich zu vorher. Mit der Raumlänge hatte ich mich vertan, die ist jetzt 5,75 Meter (am Boden gemessen). Der Hörplatz ist so 2,2m von der hinteren Wand entfernt. Abstand zu den Speakern ist rund 3m, da diese circa 50cm von der Wand wegstehen.
Dann befindet sich Dein Hörplatz zieml. in der Mitte des Raumes und da gibt es leider Auslöschungen sprich ein Bassloch. Ich würde versuchen den Hörplatz etwa weiter nach hinten zu verlegen, dann hast Du auch mehr Bass.
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleiner Hörraum hitkiste Mechanisches Room-Tuning 8 10.12.2016 08:24
Hörraum optimal nutzen...wie? SGEler Mechanisches Room-Tuning 33 03.01.2014 19:12
Heizungsterror im Hörraum Replace-Kellerkind Tannoyforum 80 09.05.2013 08:18
LS-Messungen im Hörraum Replace_David Mechanisches Room-Tuning 74 05.03.2011 13:52
Lautsprechermessung für den Hörraum und im Hörraum bruce Elemente zur Optimierung der Raumakustik 6 25.02.2011 14:48



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de