open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Analog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Analog Analoge Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 05.11.2014, 19:16
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.000
Standard

Ein Linn war auch nicht zu verachten.

Einen Revox B790 habe ich mir aus anderen Gründen angeschafft - und der werkelt noch immer gut!
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872 (new), K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.11.2014, 02:13
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.154
Standard

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Ein Linn war auch nicht zu verachten.

Einen Revox B790 habe ich mir aus anderen Gründen angeschafft - und der werkelt noch immer gut!
Der Punkt ist das der Linn Besitzer weil der ganze Plattenspieler an sich schon deutlich teurer war meist dann natürlich ein besseres Tonabnehmersystem noch beinhaltet und der Besitzer eben weil die ganze Geschichte schon deutlich über Durchschnitt im Preis war dann auch noch einen besseren Phonopre im Einsatz hat....

Wenn wir heute über einen aktuellen LP 12 sprechen dann reden wir über diese Listenpreise:

KLIMAX LP12 SONDEK LP12 mit KEEL, RADIKAL (im Aluminium-Vollmetallgehäuse), URIKA, EKOS SE
und KANDID
21.300,00
KLIMAX LP12 SONDEK LP12 mit KEEL, RADIKAL (im Akurategehäuse), URIKA, EKOS SE und KANDID 18.900,00
AKURATE LP12 SONDEK LP12 mit KORE, LINGO, TRAMPOLIN, AKITO und KLYDE 7.300,00


Damit man bei den ganzen Begrifflichkeiten weiss was das alles sein soll hier die Einzelteilaufschlüsselung:

RADIKAL
Externes Netzteil / Motorsteuerung inkl. DC-Motor für SONDEK LP12 (33/45 rpm), dient auch
als Stromversorgung für Phono-MC-Stufe URIKA. Aluminium-Vollmetallgehäuse
5.895,00
RADIKAL
Externes Netzteil / Motorsteuerung inkl. DC-Motor für SONDEK LP12 (33/45 rpm), dient auch
als Stromversorgung für Phono-MC-Stufe URIKA. Akurategehäuse
3.550,00
URIKA Interne Phono-MC-Stufe zum Einbau in LP12 Zarge. Stromversorgung via Linn RADIKAL. 2.995,00
RADIKAL & URIKA PAKET RADIKAL im Aluminium-Vollmetallgehäuse & URIKA 8.150,00
RADIKAL & URIKA PAKET RADIKAL im Akurategehäuse & URIKA 5.750,00
UPHORIK MM/MC-Phono-Vorverstärker, Akurategehäuse (Schwarz, Silber) 2.395,00
LINGO Netzteil 33/45 Upm für LP12 (Schwarz, Silber) 1.495,00
MAJIK LP12 Netzteil Internes Netzteil für SONDEK LP12 (nur für 33 rpm) 455,00
~45rpm Adapter für MAJIK LP12 Netzteil separat erhältlich
EKOS SE Tonarm (Silber) inkl. T-KABLE 4.950,00
AKITO Tonarm (Schwarz) 1.785,00
KANDID Referenz Moving-Coil-System (MC) 3.550,00
KLYDE Moving-Coil-System (MC) 1.085,00
ADIKT Moving-Magnet-System (MM) 480,00

Digitaler Musik Player mit Eingängen und Exakt Links zum Anschluss an Exakt
Lautsprecher/Tuneboxen, (Schwarz, Silber)
Digitaler Musik Player mit Eingängen und Exakt Links zum Anschluss an Exakt
Lautsprecher/Tuneboxen, (Schwarz, Silber)
SIGNALQUELLEN
PLATTENSPIELER UND ZUBEHÖR
VERKAUFSPREISLISTE - DEUTSCHLAND
EXAKT
Plattenspieler Einzelteile
EXAKT SYSTEME
EXAKT PRODUKTE
Oktober 2014

Wir sehen an der Stelle schon das im Paket entweder ein Linn MM System für 485 Euro oder ein MC System für 1085 Euro oder 3550 Euro im Einsatz ist und ein Phonopre für ca. 2400 Euro....

Es wäre für das Vertriebsprogramm des Hersteller natürlich sinnvoll dafür zu sorgen das man ohne gehörakustische Ausbildung Unterschiede zwischen den verschiedenen Ausbaustufen hören kann....

Ein OM 30 MM für den Pioneer kostet 280 Euro ein Clearaudio Nano V2 Phonopre um die 300 Euro....

Was von allem dann zu halten ist weiss man nach einem Vergleich....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.11.2014, 02:35
Albert B. Albert B. ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 105
Standard

mein über 20-jähriger LP12 kostete etwa 1/10 des obigen Preises , allerdings in
DM , nicht in Euro , das Arkiv etwa die Hälfte des LP12 und der Phono-Pre
( nicht von Linn ) auch in etwa die Hälfte des LP12 .
Kann man sicher nicht mit dem Pioneer vergleichen .
Wer einmal in dieser Qualität gehört hat , der möchte auch nicht mehr zurück .
Mir fällt gerade noch ein daß das Lingo auch noch beim LP12 dabei war .
Insgesamt mußte man aber für die analoge Wiedergabe mehr Geld ausgeben
wie für einen guten CD-Player , der in etwa die selbe Klangqualität bot .
Wenn ich heute nochmals einen Plattenspieler kaufen müßte wäre es bestimmt
der Well Tempered .

Grüßle Albert
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.11.2014, 11:02
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.246
Standard

Hallo,

der Linn ist mittlerweile als Kultobjekt völlig überteuert, klar.

Aber ich gebe Albert recht - wer einmal in dieser Kasse gehört hat, will nicht wieder zurück!

Ich habe selber einen Mythology Zeus, der in der LP12 Ära als noch etwas besser als der Linn angesehen wurde. Daran ist ein Mission Mechanic mit Lyra Lydian Beta.
Vor Jahren habe ich viel rumprobiert mit einem Scheu Laufwerk, getunten Rega und einem Morch Arm und diversen Systemen und bin bei der obigen Kombination geblieben.
Der Phono Pre ist auch extrem wichtig, da hatte ich immer den eingebauten MM/MC Pre meiner StSt Vorstufe, welcher einen sehr guten Ruf hat und öfter mit der Antares verglichen wurde. Aber erst der Brutus MC von JPAmlifiers hat mir gezeigt, was wirklich geht. Normalerweise kostet ein Phono Preamp dieser Klasse mehrere tausend Euro...

Wenn ich heute neu einsteigen würde, dann vermutlich mit einem Feickert, einem Jelco oder Audiomods Arm und dem Lyra Delos.

Wenn der Pioneer mit sowas mithalten könnte, wäre es ein analoges Wunder!

Viele günstige Plattenspieler klingen ja aufs Erste überraschend gut, aber um das was auf der Platte drauf ist wirklich auszuloten, braucht es - nach meinen Erfahrungen - etwas in der Güte- und Preisklasse des Feickert.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.11.2014, 14:59
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.154
Standard

.... dann kauft euch mal vom Wechselgeld so ein Pioneer in beschriebener Konfiguration und macht den AB-Vergleich

Klar geht nach dem Pioneer noch ein wenig... aber der Abstand zu den Referenzen wird sehr eng....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.11.2014, 15:21
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.246
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
.... dann kauft euch mal vom Wechselgeld so ein Pioneer in beschriebener Konfiguration und macht den AB-Vergleich

Klar geht nach dem Pioneer noch ein wenig... aber der Abstand zu den Referenzen wird sehr eng....
Ich würde den Pioneer wirklich sehr gerne anhören, aber ihn nur zu kaufen um die neugier zu befriedigen ist leider nicht drin
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.11.2014, 15:41
Albert B. Albert B. ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2014
Beiträge: 105
Standard

Hallo Truesound ,

meinetwegen kannst Du ruhig so denken daß da nicht viel Unterschied ist ,
aber das ist doch gerade das was High End ausmacht , der kleine Unter-
schied , die Kleinigkeiten unsw. , ob man dafür aber soviel Geld hinlegen
möchte steht auf einem ganz anderen Blatt .

Nelson Pass hat auch so einen Plattenspieler , allerdings mit Grado TA und
natürlich seine Phono-Vorstufen , die für uns Verbraucher auch ein paar
Cents kosten würden , ist bestimmt keine schlechte Kombi .

Wir könnten genauso sagen : kauf doch erst mal einen LP12 , dann kannst Du
mitreden , das fände ich aber ein blödsinniges Spielchen !

Grüßle Albert
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.11.2014, 20:44
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.154
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Ich würde den Pioneer wirklich sehr gerne anhören, aber ihn nur zu kaufen um die neugier zu befriedigen ist leider nicht drin
Solange man noch einen Plattenspieler hat der ordentlich läuft muss man auch nicht ständig neu kaufen.....
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.11.2014, 20:46
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.154
Standard

Zitat:
Zitat von Albert B. Beitrag anzeigen
Hallo Truesound ,

meinetwegen kannst Du ruhig so denken daß da nicht viel Unterschied ist ,
aber das ist doch gerade das was High End ausmacht , der kleine Unter-
schied , die Kleinigkeiten unsw. , ob man dafür aber soviel Geld hinlegen
möchte steht auf einem ganz anderen Blatt .

Nelson Pass hat auch so einen Plattenspieler , allerdings mit Grado TA und
natürlich seine Phono-Vorstufen , die für uns Verbraucher auch ein paar
Cents kosten würden , ist bestimmt keine schlechte Kombi .

Wir könnten genauso sagen : kauf doch erst mal einen LP12 , dann kannst Du
mitreden , das fände ich aber ein blödsinniges Spielchen !

Grüßle Albert

Ja wäre es auch....als Vergleichsreferenz sehe ich da Plattenspieler a la EMT...
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (06.11.2014 um 21:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.11.2014, 21:59
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.154
Standard

EMT waren alles anderes als Spielzeuge...stehen in großen Audioarchiven wie beim deutschen Rundfunkarchiv und waren in der Analogära der Standard bei den ARD Rundfunkanstalten bei der RAI, bei der BBC, beim Schweizer Radio..beim ORF und und und...

Sie wurden penibel auf lineare Wiedergabe getrimmt....

http://www.stefanopasini.it/EMT_index_main.htm
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (06.11.2014 um 22:04 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schallplatten naßfahren Winfried Dunkel Mal eine Mitteilung machen 130 11.03.2017 12:27
Drazens Weg zu analoger Wiedergabe and_action HiFi Allgemein 130 13.10.2013 23:50
alte Schallplatten Höhlenmaler Klassik 40 30.07.2011 15:04
Schallplatten Innenhüllen Willi Marktplatz für CDs und andere Tonträger 16 15.03.2011 20:19
Illusion einer Wiedergabe wirbeide Hörempfindung 15 24.01.2009 16:05



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de