open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines zur Musik- und Bildwiedergabe > Diverses
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Diverses Dieses und jenes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.02.2015, 10:01
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.031
Standard

...ich verwarne dich jetzt ein letztes Mal, sincos (...) kann doch nicht sein, dass du überall blasiert aufbegehrst

...die letzten Befindlichkeitsposts habe ich auch gelöscht, die, allerdings, verstehe ich dennoch.



m.a.e. - respect nature
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.02.2015, 10:22
Senator1962 Senator1962 ist offline
Musik ist Sex der Ohren
 
Registriert seit: 01.02.2015
Beiträge: 13
Standard

Gentlemen,
Jetzt bin ich noch verwirrter als vorher: da kommt auf meine Frage u.a. der "dezente" Hinweis, einen separaten DAC zu kaufen sowie ziemlich viel Gemecker über diese Mail, aber die Frage, ob sich Hi-Res nennenswert von Standard-Res unterscheidet, bleibt bis auf 2 Antworten leider unbeantwortet...

Vielleicht mag sich jemand hier Erbarmen, mir das Thema so zu erklären, dass ein nicht-HiFi Händler damit zurecht kommt. Als Kaufmann verstehe ich auch Dinge wie Yield (Erosion), add-on, usw. Oder liegt es an (m)einer "schlechten" Anlage, meinem Alter, den "Holzohren", oder was auch immer, dass ich beim Heraushören der angeblich doch so extremen Unterschiede diese nicht so einfach erkenne? Immerhin kann ich Unterschiede gleicher Musik zwischen dem Linn ADS und einem (wesentlich günstigeren) Raumfeld Connector hören, auch wenn diese -je nach Quellaufnahme- teilweise sehr gering sind.

In einem anderen Forum geht die Behauptung immerhin soweit, dass die Elektronik gar keine Rolle spielen würde und man bei korrekt ausgepegelten Geräten keine Unterschiede hören könne.... (Was ich für sehr seltsam erachte, denn dann würden mich nicht nur die eigenen Lauscher betrügen).

Aber mir geht es nicht um den Verstärker oder den Streamer, sondern nur den Unterschied zwischen verschiedenen Formaten.

Danke, Dirk
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.02.2015, 10:39
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 537
Standard

Zitat:
...ich verwarne dich jetzt ein letztes Mal, sincos...
Darf ich erfahren, was mir zur Last gelegt wird, außer, nicht gelogen zu haben?

Zitat:
Vielleicht mag sich jemand hier Erbarmen, mir das Thema so zu erklären, dass ein nicht-HiFi Händler damit zurecht kommt.
Wenn sich "wirbeide" erbarmt, mir meine Frage zu beantworten, kann ich Ihre Frage auch allgemeinverständlich und bis ins letzte gewünschte Detail beantworten.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 08.02.2015, 10:56
Zwodoppelvier Zwodoppelvier ist offline
inaktiv
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 930
Standard

------------------------

Geändert von Zwodoppelvier (08.02.2015 um 11:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.02.2015, 21:41
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.235
Standard

Hallo Dirk,

schön, daß das Thema mal wieder jemand aufgreift. Mir geht es nämlich genauso, siehe z.B. hier: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...3&postcount=41 und diese Frage habe ich so ähnlich in diversen Foren gestellt und nirgends eine Antwort erhalten.

Nach meinen Erfahrungen mit einem Billig-NOS DAC glaube ich, daß Sincos gar nicht so unrecht hat.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 09.06.2015, 18:48
noodeling noodeling ist offline
 
Registriert seit: 10.05.2015
Beiträge: 7
Standard

Zum Thema.
Ich habe selber Aufnahmen mit einem Alesis Masterlink Recorder in zwei Formaten durchgeführt und bin zu folgendem Ergebnis gekommen:
Zwischen CD 16/44.1 und HiRes 24/96 gibt es klanglich bei identischer Aufnahmesituation definitiv einen positiven Klangewinn hinsichtlich räumlicher Auflösung,
Dynamikumfang und Klangfarbentreue im Hochtonbereich.

Wenn man sich allerdings einen HiRes Musikfile kauft, kann man fast sicher sein,
dass es sich um ein neues Mastering handelt. Insofern ist ein Vergleich zwischen der
einstmals erstandenen CD und dem neu gekauften HiRes File eine trügerische Sache.
Das neue Mastering kann, muss aber nicht besser als das alte sein.
Wenn es schlechter ist (mehr Kompression, Loudness etc.), nützt einem die höhrere Auflösung wenig.

Für mich zählt deshalb die Formatfrage bei der Musikauswahl überhaupt nicht.
Viel viel wichtiger ist die Güte des Masterings, bzw.welche Kopie/Generation der
ursprünglichen Aufnahme als Ausgangsmaterial verwendet wurde.

Geändert von noodeling (09.06.2015 um 18:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.06.2015, 19:50
Truesound Truesound ist gerade online
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.131
Standard

Die Güte der jeweils verwendeten Wandler macht die Qualität....bei optimaler Auswahl passiert jenseits von 44.1 kHz nichts mehr...
24 Bit kann allerdings gegenüber 16 Bit Vorteile was den bei der Aufnahme möglichen Dynamikumfang angeht und bei vielen digitalen Bearbeitungsstufen Vorteile bringen....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 09.06.2015, 20:00
Wolli_Cologne Wolli_Cologne ist gerade online
 
Registriert seit: 21.01.2015
Beiträge: 659
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Die Güte der jeweils verwendeten Wandler macht die Qualität....bei optimaler Auswahl passiert jenseits von 44.1 kHz nichts mehr...
Kann ich inzwischen voll unterzeichnen
__________________
Streamer: Bluesound Node 2
Kopfhörerverstärker: Lehmann-Audio Linear
Kopfhörer: Audeze LCD-X mit Carbon Kopfband und Toxic Cables Silver Widow
Sonstiges: SolidCore Cinchkabel, Streaming-Dienst Qobuz (Sublime) + Fritz NAS

Geändert von Wolli_Cologne (09.06.2015 um 20:03 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.06.2015, 12:01
Truesound Truesound ist gerade online
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.131
Standard

Man sollte m.E. "hellhörig" werden bei Wandlern werden die klangliche Unterschiede zwischen den Samplingfrequenzen erzeugen....

Meistens war es dann in der Vergangenheit so, das weder der Klang für beispielsweise 96 khz noch für 44,1 kHz gemessen am zugespielten Material dem abgespielten Original entsprach.
Dann gibt es noch Wandler die bei höheren Samplingfrequenzen zwischen 0.05 und 0,5 dB lauter spielten...das sollte dann im Zweifelsfall auch nochmal überprüft werden bei einem Vergleich....

Dann gibt es selbst heute noch/wieder Streamer die an ihren analogen Ausgängen ein ganz eigenes Klangbild haben was wenig mit der zugespielten Datei klanglich zutun hat.... und das bleibt auch auf die verschiedenen Samplingfrequenzen so erhalten. Da wurde dann ein werkseigener Sound wohl umgesetzt und das sind gar nicht einmal immer per se die preisgünstigen Gerätekategorien die so etwas machen!
Einen Wandler der schonmal ohne auffällige Allüren zumindestens geradeaus spielt gibt es heute zum Preis einer guten LP Box....

Das einzige was heute dabei im Vergleich noch deutlich stärker ins Geld geht sind gute Aktivmonitore in einer Wiedergabeanlage und oder die Bereitung der Raumakustik...letztere limitiert das erreichbare Klangbild recht unabhängig von den Lautsprechermodellen.Die verschiedenen Qualitäten bei der Lautsprecherwiedergabe werden aber auch sehr deutlich in einer durchschnittlich mittelprächtigen Raumakustik.
Die Wiedergabeanlage ist eine Kette und das schwächste Glied bestimmt die Gesamtqualität.Oft sind die verwendeten Lautsprecher DAS schwächste Glied....
So würde ich mal meine Erfahrungen kurz auf den Punkt bringen.


Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (10.06.2015 um 12:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.06.2015, 00:27
Ted Ted ist offline
 
Registriert seit: 30.10.2013
Beiträge: 1.804
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Dann gibt es selbst heute noch/wieder Streamer die an ihren analogen Ausgängen ein ganz eigenes Klangbild haben was wenig mit der zugespielten Datei klanglich zutun hat.... und das bleibt auch auf die verschiedenen Samplingfrequenzen so erhalten. Da wurde dann ein werkseigener Sound wohl umgesetzt und das sind gar nicht einmal immer per se die preisgünstigen Gerätekategorien die so etwas machen!
Und oft kommen diese Geräte sogar sehr gut an oder in Tests weg. Mein HiFiAkademie netPlayer wird in Tests gerne als eher "langweilig" oder "neutral bis hell" bezeichnet. Beides stimmt nicht. Okay, "langweilig" schon, wenn man auf Effekthascherei steht. "Hell" aber ist Quatsch, das Ding macht halt keinen Wummerbass, sondern spielt da sehr genau. Das konnten wir bei Marc (Boxworld) sofort hören, als wir von seinem DAC (kann mir den Namen nicht merken) auf den netPlayer wechselten.

Zitat:
Oft sind die verwendeten Lautsprecher DAS schwächste Glied...
Sie sind auf jeden Fall das entscheidendste Glied. Natürlich macht der Raum sehr viel aus, aber ein normal eingerichtetes Wohnzimmer sollte nicht allzuviel Probleme verursachen.

LG
Jörg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kopfhörer: Qualität und Abstimmung lotusblüte Otwins Kopfhörer Olymp 20 08.11.2013 15:43
(Aktuelle) Bebop Aufnahmen in exzellenter Qualität matze81479 Jazz 4 05.05.2011 20:16
Testbericht TMR Standard IIIC im Hifi-Statement tmr Passive Schallwandler 4 05.03.2009 12:22
TMR Standard 3c Claus B Audiogeräte und Zubehör 1 31.05.2008 18:23
Enttäuschende Aufnahmen Franz Hörempfindung 47 29.03.2008 14:41



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de