open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Analog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Analog Analoge Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 22.04.2015, 17:25
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.509
Standard

Einfach nur mit einer Einstellung hören und wenn es gefällt so belassen. Dann nach ein paar Tagen oder einer Woche mal einen der anderen Werte einstellen. Du hörst sofort den Unterschied ... wenn nicht, wieder zurück, oder wieder so belassen und weitere Tage hören.
Bloße kein "ich muss jetzt unbedingt irgendwas entdecken" Hör-Stress! Nur dann, wenns wirklich nicht gefällt einen der anderen Werte sofort einstellen.
Ich höre fast nur MC Systeme von Denon und AT und stelle an meinem Monk Phonopre gar nix ein. Nur wenn ich mein Goldring MM System nutze, selten, dann steht das auf den Werten 47k Impedanz und 220p Kapazität ...
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . die letzten gehörten Tracks
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 22.06.2015, 14:55
spocky16 spocky16 ist offline
 
Registriert seit: 25.06.2008
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von dieselpark Beitrag anzeigen
Weiß jemand den besten Widerstand für o.g. System ? i

47 KOhm

Problem ist, die meisten Phonostufen klingen mit 47 K ziemlich unerträglich.



Zitat:
Zitat von dieselpark Beitrag anzeigen
WIE wichtig und WIE groß sind die klanglichen Unterschiede bei einem MC-System wirklich in Relation zum eingestellten Abschluss-Widerstand ? Habe gelesen, dass das im Grunde zu vernachlässigen ist ??......

Mit 47 K hörst Du den TA so wie er wirklich ist. Wie ich oben schon geschrieben habe, klingen die meisten Phonostufen dann unerträglich.
Mit einer Klyne 7er (eine der besseren Phono) z.B. funktioniert es hervorragend.
Des Weiteren klingen 100 Ohm mit Phono A anders als 100 Ohm mit Phono B. Deshalb hilft nur probieren und hinhören!

Weil 47 K nicht mit vielen Phono funktioniert, dämpfen die Leute bis es erträglich wird. Oft landet man dann so um die 100 Ohm. Was viele Leute aber nicht mitbekommen ... es werden gleichzeitig Feininformationen, Dynamik, Air gleich mit weggedämpft. Das Klangbild wird vergleichsweise eng und leblos.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de