open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Analog
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Analog Analoge Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2015, 23:10
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 629
Standard SME 20/2 optimale Aufstellung

mein Neuzugang SME 20/2 mit SME V Tonarm möchte eine optimalen Stellplatz...
hat jemand Erfahrung mit SME Plattenspielern und kann mir da ein paar Anregungen geben?
(Bitte keine allgemeinen Aussagen zur Plattenspieleraufstellung, damit kenne ich mich durchaus aus, suche wirkich einen Rat von jemanden, der konkret Erfahrungen mit der Aufstellung von SME Plattenspielern gesammelt hat)

netten Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2015, 01:21
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 629
Standard

Heute mich mal selbst an den Aufbau des SME 20/2 gemacht habe, aber erst am vormittag ins Ruhrgebiet gefahren bin um bei "old man" eine Whest Phonovorstufe abzuholen, echt klasse das Teil :-)

habe den SME 20/2 nun auf einer alten Werkstattanrichte mit massiver Holzplatte stehen, die Basis ist eine Sandgefuellte Holzplatte, die wiederum auf 4 Oelgefuellten und hoehenverstellbaren Fuessen ruht, zur schnellen Ableitung von Schwingungen gibt es zusaetzlich einen Messigspike zwischen Holzbase und "Rack"

Phonovorstufe und Netzteil stehen auf Sicominbasen mit Antispikes und sind auf diesen mit flachen Aluminiumspikes angekoppelt.

So klingt das zum Start schon mal ganz gut :-)

...zumindest macht es Spass seit langem mal wieder komplett analog zu hoeren...

netten Gruss

Juergen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1992.JPG
Hits:	452
Größe:	34,4 KB
ID:	10509  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1993.JPG
Hits:	451
Größe:	28,1 KB
ID:	10510  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1994.JPG
Hits:	432
Größe:	28,9 KB
ID:	10511  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1995.JPG
Hits:	429
Größe:	28,0 KB
ID:	10512  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1996.JPG
Hits:	469
Größe:	32,4 KB
ID:	10513  

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.07.2015, 22:45
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 629
Standard

Der SME 20/2 steht und macht eigentlich eine ganz gute Figur, aber
nach dem Grado Master 1 und dem aktuell laufenden Dynavector Diamant 17D2 MKII Tonabnehmer fehlt mir immer noch der entscheidene Funke in der analogen Wiedergabe.
Ich hatte am Wochenende einige Platten aufgelegt, die ich mit meinen frueheren "grossen" Laufwerken gehoert hatte:

- Audio Note TT3 Dreher mit Audio Note Tonarm mit 6fach Innenverkabelung und
Audio Note IOltd fremderregter (dh mit externem Netzteil) Tonabnehmer am Audio Note ANS9 Übertrager

- SME 30 mit SME V und Benz LP Tonabnehmer an Jeff Rowland Cadence mit AKKU PhonoPre

kurzum, da fehlt noch so einiges...,

Frei nach Ivor Tiefenbrunn (LINN) kann hinten nix rauskommen, wenn vorne nix reinkommt...

und da meine YG Lautsprecher eigentlich eine ganz gute Basis darstellen, muss man wohl ganz vorne ansetzen, da ist der Unterschied am offensichtlichsten.

Und so treibt mich der Wunsch, meine SME 20/SME V Kombi mal auszureizen, der SME 20 selber soll nicht so weit vom SME 30 entfernt sein, der SME 30 soll tonal etwas "schwerer" abgestimmt sein, der SME 20 etwas schneller und schlanker, und so bin ich mit diesem Basiswissen mal ausgezogen einen Tonabnehmer zu suchen..

Entsprechend habe ich mich am analogen Forum etwas eingelesen und bin so auf die aktuellen Van den Hul Tonabnehmer gestoßen, incl längerer Berichte über die notwendige Anpassung an den Phono Pre usw.

Kurzum, ich habe mir nun einen Van Den Hul Colibri XGP reference Mk2 bestellt, dh ich habe mich fuer gematchte GoldSpulen (und damit gegen Kupfer und Platin) entschieden, weiterhin fuer den Polycarbonat Body (und damit gegen Metall und Holz) , als Ausgangspannung habe ich die mittlere Wicklungsanzahl gewaehlt, sprich 0,38mv wird das System laut sein, das passt deutlich besser, als die 0,15 mv des Dynavector, die immer in einem leisen Restbrumm spielen (ich hoere sehr laut und zwischen den Stuecken ist das stoerend, bei normaler Lautstaerke ist das nicht zu vernehmen)

Nun muss ich (ganz aufgeregt) noch ca 2 Wochen warten, bis der "Meister" geneigt ist, das System auf den Weg zu bringen....

....und schon jetzt supernervös bin, ob ich den Einbau gut hinbekomme, ein falscher Griff und das Ding ist hinueber...und falsch eingebaut zerlegts jede Platte, so scharf ist der Stichel....

soooo neugierig bin, was das Teilchen dann so kann :-)

http://www.vandenhul.com/products/phono/the-colibri

netten Gruss
Juergen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.07.2015, 23:43
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.222
Standard

Da bin ich gespannt wie dir das Colibri gefällt.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.07.2015, 00:02
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 629
Standard

...ich auch :-)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Optimale Installation von JRiver und JPlay, und Fidelizer Dynavit Der PC als Ton- und Bildquelle 10 19.05.2015 21:42
Aufstellung Tannoy DC8T danieloss Tannoyforum 11 14.06.2013 13:56
Aufstellung Bens Anlage kdrkdr HiFi Allgemein 46 30.03.2013 20:39
Optimale Performance für Turnberry und Stirling Replace-Kellerkind Tannoyforum 0 01.11.2012 14:55
Günstige Anzahl von Subwoofern und Aufstellung Karsten_MZ Mechanisches Room-Tuning 4 09.04.2009 17:01



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de