open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines zur Musik- und Bildwiedergabe > Diverses
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Diverses Dieses und jenes

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.12.2015, 21:32
Chefkoch28 Chefkoch28 ist offline
 
Registriert seit: 19.08.2011
Beiträge: 474
Standard Gibts hier Ingenöre?

Vielleicht fühlt sich ja einer angesprochen. :D


Das Leid der Ingenieure


Ein Mann in einem Heißluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und
sichtet eine Frau am Boden. Er sinkt noch weiter ab und ruft:
"Entschuldigung, können Sie mir helfen ? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu
treffen und ich weiß nicht wo ich bin."

Die Frau am Boden antwortet: "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr
10 m Höhe über Grund. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad
nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge."

"Sie müssen Ingenieurin sein" sagt der Ballonfahrer.

"Bin ich", antwortet die Frau, "woher wussten sie das?"

"Nun," sagt der Ballonfahrer," alles was sie mir sagten ist technisch korrekt,
aber ich habe keine Ahnung, was ich mit ihren Informationen anfangen
soll, und Fakt ist, dass ich immer noch nicht weiß, wo ich bin. Offen gesagt waren Sie
keine große Hilfe. Sie haben höchstens meine Reise noch weiter verzögert."

Die Frau antwortet: "Sie müssen im Management tätig sein."

"Ja," antwortet der Ballonfahrer, "aber woher wussten sie das?"

"Nun," sagt die Frau, "sie wissen weder wo sie sind noch wohin sie fahren. Sie sind aufgrund
einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine
Ahnung haben wie sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen.
Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, aber jetzt bin irgendwie ich schuld !"

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.12.2015, 22:22
Speedy Speedy ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 1.171
Standard

Sehr gut !

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.12.2015, 00:08
Fledermaus Fledermaus ist offline
 
Registriert seit: 12.08.2014
Beiträge: 135
Standard

Das ist wirklich super; DANKE

viele Grüße

Hans
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.12.2015, 00:09
modmix modmix ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2012
Beiträge: 281
Standard Deswegen mögen wir diese Leute nicht...

Ein sehr schöner Tagungsort. Top-Manager in einem Workshop zur weiteren Steigerung der eigenen Performance. Sie bekommen als Fallbeispiel die Aufgabe, die Höhe des Fahnenmastes auf dem Vorplatz zu bestimmen.

Zu hoch - selbst für Räuberleiter...
Niemand weit und breit zu sehen, an diese diese einfache Aufgabe delegiert werden könnte...
Doch! da kommt ein Ingenieur des Wegs!

Der Ingenieur geht um den Mast, zieht in raus, legt ihn auf den Boden und schreitet die Länge ab: 10,5m.

Zufrieden geht der Ingenieur seines Wegs.
Und die Manger?
"Deswegen mögen wird diese Leute nicht: wir fragen nach der Höhe und sie geben uns die Länge..."
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.12.2015, 10:59
rolodex rolodex ist offline
 
Registriert seit: 11.02.2013
Beiträge: 104
Standard

Köstlich.
Wie gut, dass ich Inschinör bin.

Gruß, Gerd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.12.2015, 21:36
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 706
Standard

Das Boot

Vor einiger Zeit verabredete eine deutsche Firma ein jährliches Wettrudern gegen eine japanische Firma, das mit einem Achter auf dem Rhein ausgetragen wurde.
Beide Mannschaften trainierten lange und hart, um ihre höchste Leistungsstufe zu erreichen. Als der große Tag kam, waren beide Mannschaften topfit, die Ruderboote auf Hochglanz poliert, doch die Japaner gewannen das Wettrennen mit einem Vorsprung von einem Kilometer.

Nach dieser Niederlage war das deutsche Team sehr betroffen und die Moral war auf dem Tiefpunkt. Das obere Management entschied, dass der Grund für diese vernichtende Niederlage unbedingt herausgefunden werden müsste.

Eine interne Projektgruppe aus Fachleuten verschiedener Abteilungen des deutschen Konzerns wurde eingesetzt, um das Problem eingehend zu untersuchen und um geeignete Maßnahmen zu empfehlen. Nach langen Workshops, Meetings, Ist-Analysen, etc. fand man folgendes heraus:

· Bei den Japanern ruderten 8 Leute und 1 Mann steuerte
· Im deutschen Team ruderte 1 Mann und 8 Leute steuerten.
Um Abhilfe für diesen strukturellem Unterschied zwischen den beiden Teams zu organisieren, reagierte das oberste Management sofort und engagierte nach einer Klausurtagung in Bad Homburg sofort einige renommierte Unternehmensberater.

Der Projektauftrag bestand darin, einen Plan für eine Veränderung innerhalb des deutschen Teams zu entwickeln. Nach einigen Monaten und zahllosen Interviews (hauptsächlich mit den Steuerleuten), sowie beträchtlichen Kosten präsentierten die Berater dem Management eine kostenneutrale Entscheidungsvorlage. Das Management nahm den Vorschlag ohne zu zögern an, um seine Bereitschaft zu "kompromisslosen und klaren Entscheidungen" zu demonstrieren. Es gab jetzt

· vier Steuerleute,
· zwei Obersteuerleute,
· einen Steuerdirektor
· und einen Ruderer.
Außerdem wurde für den Ruderer ein striktes Leistungsbewertungssystem eingeführt, um ihn besser zu motivieren. "Wir müssen seinen Aufgabenbereich erweitern und ihm mehr Verantwortung geben".

Der Aufsichtsrat des Konzerns gewährte dem obersten Management für seine aussergewöhnlichen Anstrengungen eine Zusatzprämie.

Im nächsten Jahr gewannen die Japaner mit einem Vorsprung von zwei Kilometern.
Das Management reagierte prompt und entließ den Ruderer wegen schlechter Leistungen. Der Beraterfirma wurde ein Lob ausgesprochen und das eingesparte Geld wurde dem oberen Management als Bonus ausbezahlt.

Ein inzwischen durch den Ruderer eingereichter Verbesserungsvorschlag, das Ruderboot mit acht Ruderern und einem Steuermann zu besetzen wurde abgelehnt. Begründung:

· Das Boot könne zwar dadurch schneller bewegt werden, jedoch fehlt das richtungsweisende Management der Steuerleute, wodurch das Eintreffen des Bootes am Ziel als unwahrscheinlich gilt.
Um die Ausgangslage für das nächste Rennen zu verbessern, entschied das Management, das Boot nach ISO 9001 zertifizieren zu lassen ......
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.12.2015, 23:11
Chefkoch28 Chefkoch28 ist offline
 
Registriert seit: 19.08.2011
Beiträge: 474
Standard

auch sehr schön, ist doch mmer etwas wahres drann.

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.12.2015, 23:17
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.190
Standard

Ingenieure haben die Titanic gebaut,
ein Handwerker die Arche
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.12.2015, 23:18
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.602
Standard

Erinnert mich irgendwie an Erich Kästner.

Die Entwicklung der Menschheit

Einst haben die Kerls auf den Bäumen gehockt,
behaart und mit böser Visage.
Dann hat man sie aus dem Urwald gelockt
und die Welt asphaltiert und aufgestockt,
bis zur dreißigsten Etage. Da saßen sie nun, den Flöhen entflohn,
in zentralgeheizten Räumen.
Da sitzen sie nun am Telefon.
Und es herrscht noch genau derselbe Ton
wie seinerzeit auf den Bäumen.
Sie hören weit. Sie sehen fern.
Sie sind mit dem Weltall in Fühlung.
Sie putzen die Zähne. Sie atmen modern.
Die Erde ist ein gebildeter Stern
mit sehr viel Wasserspülung.
Sie schießen die Briefschaften durch ein Rohr.
Sie jagen und züchten Mikroben.
Sie versehn die Natur mit allem Komfort.
Sie fliegen steil in den Himmel empor
und bleiben zwei Wochen oben.
Was ihre Verdauung übrigläßt,
das verarbeiten sie zu Watte.
Sie spalten Atome. Sie heilen Inzest.
Und sie stellen durch Stiluntersuchungen fest,
daß Cäsar Plattfüße hatte.
So haben sie mit dem Kopf und dem Mund
Den Fortschritt der Menschheit geschaffen.
Doch davon mal abgesehen und
bei Lichte betrachtet sind sie im Grund
noch immer die alten Affen.

Erich Kästner
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.12.2015, 12:55
OpenEnd OpenEnd ist gerade online
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 6.935
Standard

Hallo Andi,

da ist mehr Wahrheit dran, als man hinter der scherzhaften Darstellung vermuten kann. Einen kleinen Handwerksbetrieb mit voller Verantwortung könnten sie nicht führen. Da könnte man auch die Verantwortung nicht delegieren.

Grüssle vom Charly
__________________
Andersdenkende denken oftmals anders als man denkt
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibts hier eigentlich noch ein paar nimmermüde Greadful Dead Freaks? HearTheTruth Was emotionale Hörer bewegt 14 03.03.2017 10:43
Gibts einen iOS-Player der DoP NAS-Dateien (FLAC) streamen kann? Lani Portables HiFi 10 25.02.2015 19:54
Hallo ich bin neu hier joachimb Bekanntmachung 4 01.05.2014 14:17
Janis Joplin war gestern, heute gibts CAROLYN WONDERLAND !! Stefan Blues 4 05.10.2009 20:49
Neu hier highopei Bekanntmachung 9 13.08.2008 19:52



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de