open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > AUDIO-OPTIMUM
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

AUDIO-OPTIMUM Dieses Forum gehört den Produkten von Audio-Optimum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #351  
Alt 08.09.2019, 23:08
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.892
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Da hast du völlig Recht. Sehr viele Aufnahmen - gerade und besonders im Pop/Rock - Bereich verunmöglichen durch ihre Komprimierung geradezu eine Realitätsanmutung. Man hört dann bei guten Abhöranlagen besonders, wie stark die Musik ihrer Dynamik beraubt wird. Das ist leider so und nicht zu verhindern. Deshalb habe ich meine von mir so geliebten Oldies auch immer in der Originalfassung besorgt, was manchmal recht schwierig ist. Aber die tönen dann auch ganz anders als die elend remasterten Schinken und die aufgeblasenen HiRes-Versionen. Auf denen ist die Musik des Originals doch oft bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Also: Die Quelle ist mit das Wichtigste überhaupt. Was vorne nicht vorhanden ist, richtet hinten auch der beste Lautsprecher nicht mehr. Im Gegenteil: Er zeigt den ganzen Akustikschund brutal auf.
Völlig Deiner Meinung...Praktisch alle CDs die ich habe stammen aus der Zeit bis etwa 1995..., und meine Schallplatten sind allesamt noch viel älter.

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #352  
Alt 08.09.2019, 23:32
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.892
Standard

Zitat:
Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
Wenn Realitätsanmutung eine nicht realitätsnahe Darstellung ist, können das ja alle LS ganz gut. Grüße, Olaf
Ganz recht, Olaf...,

wenn selbst eine beliebige Miniaturisierung eines Originalklangbildes nach der hier gemeinten Definition noch realitätsnah sein soll, und es zugleich jedem Hörer freigestellt ist das, was er da hört, als realitätsnah zu bezeichnen, dann lässt sich das Thema nicht ernsthaft diskutieren. Anders ausgedrückt: Ohne irgendwelche Kenngrößen an denen sich die behauptete Wahrnehmung objektiv festmachen lässt wird praktisch alles beliebig. Kleines Beispiel:

"Meine Chario Lynx bietet für mich ein unfassbar realitätsnahes Abbild jeder Art von Musik. Die Lautsprecher sind enorm ehrlich und lassen mich die Musik genau so hören wie sie der Tontechniker im Studio gehört haben muss. Wer wirklich einmal herausfinden möchte wie Instrumente auf seinen Datenträgern tatsächlich klingen, der sollte unbedingt zur Chario greifen und sie zuhause ausprobieren, für mich eine DER wenn nicht sogar DIE Lautsprechersensation der letzten Jahre. Bei Filmton übrigens, wofür ich die Charie momentan einsetze, stellt sich bei mir jedesmal ein Gefühl ein als wäre ich direkt dabei, ach was, was sage ich denn da, als wäre ich unmittelbar mitten im Geschehen. Geschützdonner, Explosionen, Schüsse, ineinanderkrachende Autos, all das erzeugt bei mir Gänsehaut angesichts dieser enorm glaubwürdigen Realitätsanmutung."

Glaubt mir diese Beschreibung jemand...? Nein...?

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #353  
Alt 08.09.2019, 23:57
söckle söckle ist offline
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 1.227
Standard

na ja, wenn jemand hier oder sonst irgendwo etwas zu seinen Hoereindruecken schreibt ist das per Definition immer subjektiv.

Wie soll denn realitätsnah, im Wortsinn also (möglichst) nahe an der Realität, von irgendjemandem Beurteilt werden? War er denn bei der Realität dieser speziellen Aufnahme dabei?
Nein, natürlich nicht. Man kann also bestenfalls von ähnlich akustischen Erfahrung (Konzertbesuchen) "vergleichen", aus dem Gedächtnis wohlgemerkt! Und dann abwägen, wie nahe die Reproduktion nun dieser ähnlichen (niemals aber der selben) realen Erfahrung kommt.

Und dieser Vorgang mit all seinen Unwägbarkeiten wird durch Anmutung ganz gut beschrieben.
__________________
Gruß
söckle
Mit Zitat antworten
  #354  
Alt 09.09.2019, 00:04
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.892
Standard

Eben..., das Klangbild der Chario erzeugt für mich eine geradezu perfekte Realitätsanmutung. Glaubst Du mir das wenigstens...?

Viele Grüße: Wolfgang
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #355  
Alt 09.09.2019, 00:13
Olaf Olaf ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 353
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen

"Meine Chario Lynx bietet für mich ein unfassbar realitätsnahes Abbild jeder Art von Musik. Die Lautsprecher sind enorm ehrlich und lassen mich die Musik genau so hören wie sie der Tontechniker im Studio gehört haben muss. Wer wirklich einmal herausfinden möchte wie Instrumente auf seinen Datenträgern tatsächlich klingen, der sollte unbedingt zur Chario greifen und sie zuhause ausprobieren, für mich eine DER wenn nicht sogar DIE Lautsprechersensation der letzten Jahre. Bei Filmton übrigens, wofür ich die Charie momentan einsetze, stellt sich bei mir jedesmal ein Gefühl ein als wäre ich direkt dabei, ach was, was sage ich denn da, als wäre ich unmittelbar mitten im Geschehen. Geschützdonner, Explosionen, Schüsse, ineinanderkrachende Autos, all das erzeugt bei mir Gänsehaut angesichts dieser enorm glaubwürdigen Realitätsanmutung."

Glaubt mir diese Beschreibung jemand...? Nein...?

Viele Grüße: Wolfgang
.
Hallo Wolfgang,

ich glaube es dir und es macht Lust darauf, sich die Charios anzuhören.
Würde allerdings auch nicht nur annähernd auf die Idee kommen, du würdest Produktmarketing für Chario machen. Dir gefallen die Teile und du möchtest es beschreiben.

Ich kann mich dadurch angesprochen fühlen und mir die LS anhören wollen. Nachdem ich das gemacht habe, entscheide ich....ich....nur ich, ob das für mich auch so passt. Wenn nicht, ist es auch gut. Ich würde mich wenn nicht, keinesfalls über deine Aussage wundern. Ist dein Geschmack und ok....

Viele Freaks die sich ernsthaft damit beschäftigen, hören sicher sehr zufrieden. Es gibt auch keinen Grund, jemanden von etwas Anderem überzeugen zu wollen.

Anregungen mitgeben, seine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Das macht mir zumindest Lust auf Dinge, die ich noch nicht kenne. Das ist in Foren aber ein Vorhaben mit recht ungewissem Ausgang...

Mehr als anfixen zu lassen, geht eh nicht. Man sollte sich nur nicht von einer siegstrategie Argumentation blenden lassen.... Immer schön selber nachdenken und hören, ob es wirklich zu den eigenen Vorstellungen passt und dann eine eigene Meinung vertreten, macht Sinn. Da braucht man auch nicht beleidigt sein, wenn das mal nicht ankommt.

Dann passt das für mich und benötigt keine Kraftausdrücke......

Peace Alter mit Weltfrieden und so...

You know.....?

Grüße, Olaf

Geändert von Olaf (09.09.2019 um 00:18 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #356  
Alt 09.09.2019, 00:23
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.892
Standard

Zitat:
Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
Peace Alter und Weltfrieden...

You know.....? Grüße, Olaf
Bin ich dabei...Bevor Du auf Dumme Gedanken kommst: Die Chario Lynx ist ein netter kleiner Lautsprecher, der nett aussieht, wertig gemacht ist, aber nichts Besonderes oder besonders gut kann. Er kann nicht laut..., er kann nicht tief..., er kann nicht neutral..., und er kann schon gar nichts was ich mit "Realitätsanmutung" bezeichnen würde. War also nicht ernst gemeint.

Viele Grüße: Wolfgang
.
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #357  
Alt 09.09.2019, 00:31
Olaf Olaf ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2010
Beiträge: 353
Standard

Ach Wolfgang.....
Alles gut.

Gruß, Olaf
Mit Zitat antworten
  #358  
Alt 09.09.2019, 07:18
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 3.892
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Irgendwie geht mir das ganze Geblubber auf den Senkel. Wenn ich in der professionellen Elektronik so arbeiten wollte, hätte ich längst meinen Job verloren.

Es gibt einen Workshop mit dem Namen "Lautsprechergröße und Realitätsanmutung".

Wenn ich einen solchen Workshop mache, benutze ich große und kleine Lautsprecher sequenziell im gleichen Raum. Diese Lautsprecher habe ich vom Pegel her gleich eingemessen.

Dann werden Musikbeispiele mit gleicher Lautstärke gespielt und die Hörer geben am Ende ihr Urteil, welcher Lautsprecher die stärkste Realitätsanmutung liefert. Realitätsanmutung in dem Sinne, dass man das Gefühl hat, so kann die Musikdarbietung live gewesen sein. Realitätsanmutung bedeutet auch, dass das gehörte Signal sich räumlich ordentlich darstellt. Wenn Musik leiser wird, muss sich auch das Gefühl bezüglich der Entfernung zur Bühne ändern. Man kann ja unmöglich gleichzeitig das Gefühl haben, man stünde an der Bühne, aber die Interpreten spielen nur mit 60dB. Das muss alles passen für Realitätsanmutung. Das können die Einen besser als die Anderen.

Das kann ja durchaus unterschiedlich empfunden werden. Darüber kann man dann reden. Es geht um Realitätsanmutung, nicht um Realitätsnähe.

Bei Realitätsnähe haben kleine Chassis gar keine Chance. Da müssen dann schon mal saubere 100dB dauerhaft über den gesamten Frequenzbereich angeliefert werden. Grüßle vom Charly
Hallo Charly,

(Anm.: Hervorhebung/fett von mir)

die Unterscheidung zwischen Realitätsanmutung und Realitätsnähe habe ich bislang auch nicht berücksichtigt, das war (m)ein Fehler. Gut dass Du darauf hingewiesen hast. Unten sieht man noch mal wodurch sich beides voneinander Unterscheidet. Nach diesen Definitionen ziehe ich (dort wo möglich) selbstverständlich Lautsprecher vor die realitätsnah aufspielen, gegenüber solchen, die lediglich eine vage Wirkung im Sinne einer Anmutung von Realität auf mich als Hörer ausüben.

Damit Lautsprecher realitätsnah aufspielen können gibst Du 100dB Schalldruck sauber und dauerhaft über den gesamten Frequenzbereich an. Na und...? Ich wette Deine Geithain können das bei drei oder vier oder gar fünf Meter Hörabstand. Aber auch Cay-Uwe´s Extremi können das, Silbersand 701 können das, Michaels AMT Statement können das, Thomas´ Monolithen können das, Stefans FS82E können das, die Lautsprecher, die ich letztens bei Marc gehört habe können das, viele andere Lautsprecher können das..., selbst meine Vantage n.c. können das (bei denen habe ich es gemessen), wenn auch nur sehr kurzzeitig und sehr bedingt mit Subwooferunterstützung. Es scheint also kein großes Problem zu sein Lautsprecher zu bauen die realitätsnah aufspielen können.

Wenn Lautsprecher aufgrund ihrer kompakten Bauweise und der physikalisch bedingten Beschränkung ihrer Möglichkeiten Naturgeräusche und/oder Musik nicht realitätsnah wiedergeben können, und lediglich zu einer gewissen Realitätsanmutung fähig sind, dann gilt das sinngemäß für jeden anderen Kleinlautsprecher auch. Innerhalb deren unüberschaubaren Vielfalt gibt es dann noch rein qualitative Unterschiede..., aber die gibt es bei größeren Lautsprechern die realitätsnah spielen ja auch.

Auf unser Thema bezogen kann das aus meiner Sicht eigentlich nur bedeuten: Eine gewisse Realitätsanmutung ist auch mit kleinen und zugleich hochwertigen Lautsprechern (mit kleinen Chassis) möglich. Für eine authentische Realitätsanmutung, die bereits Realitätsnähe aufweist, bedarf es eben größerer und zugleich hochwertiger Lautsprecher (mit größeren Chassis), die Physik setzt hier (entgegen manch´ anderslautender Äußerungengen) enge Grenzen. Was Stefans Workshop anbelangt hoffe ich noch auf aussagefähige Berichte die über bloße Schwärmerei von Fans und Kunden hinausgehen.

Viele Grüße: Wolfgang
.

.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Realitätsanmutung.JPG
Hits:	28
Größe:	26,2 KB
ID:	23115  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Realitätsnah.JPG
Hits:	18
Größe:	16,6 KB
ID:	23116  
__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #359  
Alt 09.09.2019, 09:44
sincos sincos ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 27.04.2014
Beiträge: 1.367
Standard

Fazit: Hörberichte bringen hier wenig, da mehr über die vermeintlichen Vorurteile der Berichtenden als über den Inhalt der Berichte diskutiert wird. In dieser Beziehung ist das hier genauso wie in der "hohen Politik" (bzw. wie in der politischen Seifenoper).

Ein anderes Fazit, für das ich dankbar bin, hat sich bezüglich der Hörraume ergeben. Der kleine Hörraum war zu stark bedämpft. Das konnte gestern Abend schon behoben werden, indem ich sechs Dämpfungselemente durch Schalldiffusoren ersetzt habe. Im großen Hörraum war nicht die Raumakustik zu bemängeln, sondern die bisher ungünstige Platzierung für die FS62E und die FS82E. Die Platzierung hatte ich schon vor vier Jahren für ganz andere Aktivlautsprecher (geschlossen, mit eher schlanker Basswiedergabe) markiert und dann aus Gewohnheit beibehalten. Die FS62E und FS82E mit Bassreflexöffnung in Bodennähe müssen etwas weiter hinten platziert werden, dann ist die Basswiedergabe deutlich präziser. Die bestmögliche Platzierung muss noch ermittelt werden.
__________________
http://www.audio-optimum.com/
Mit Zitat antworten
  #360  
Alt 09.09.2019, 10:17
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.360
Standard

Zitat:
Zitat von Janus525 Beitrag anzeigen
Völlig Deiner Meinung...Praktisch alle CDs die ich habe stammen aus der Zeit bis etwa 1995..., und meine Schallplatten sind allesamt noch viel älter.

Viele Grüße: Wolfgang
.

Die CD-Veröffentlichungen waren anfangs noch recht ordentlich. So ab 1990 wurden die Produktionen dann immer lauter gemacht, sprich: die Dynamik eingedampft. Und dann wurde remastert, mit Deluxe-Editionen rum gespielt, usw., usw. Wenn man mal vergleicht - und das habe ich ausführlich gemacht, dann merkt man sofort, daß meist auch nicht mehr dieselbe Vorlage benutzt wurde, also auch andere Quellen benutzt wurden als das Original und oft auch nicht nur remastert sondern auch neu remixt wurde. Nun will ich nicht alles verdammen, was die Tontechnik da angerichtet hat, es gab und gibt durchaus auch einige Neubearbeitungen, die wirklich besser waren als das Original, aber das waren Ausnahmen.


Bei Schallplattenproduktionen wird auch anders gemastert als für CD-Produktionen, das hängt mit dem Medium zusammen. Meist besitzen dabei die Schallplatten eine höhere Dynamik. Man muß aber dafür einige andere Schwächen der Schallplatte hinnehmen. Das tut dem Musikgenuss jedoch keinen Abbruch. Beides - Vinyl und CD - können sehr gut klingen. Man muß sich nur Mühe geben und sorgfältig produzieren. Es gibt für beide Medien gute, excellente, aber leider auch miserable Klangbeispiele. Dem passionierten Musikliebhaber bleibt nichts anderes übrig, als diese Perlen zu suchen. Mit Geduld, Erfahrung und Kenntnis des Marktes kann das auch gelingen. Und es kostet etwas. Das ist bei wahrer Qualität aber immer so.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Realitätsanmutung OpenEnd Hörempfindung 678 25.06.2019 11:02
Kunstkopf-Stereophonie für Realitätsanmutung OpenEnd Hörempfindung 43 22.02.2018 14:30
Lampizator DAC Workshop RELOADED 12.3.16 shakti Shakti workshops 136 20.03.2016 11:37
Acourate-Workshop und die Folgen wirbeide Als Gastgeber und als Gast 55 23.04.2015 10:08
Mastering-Workshop OpenEnd Interne Forenveranstaltungen 7 20.01.2008 13:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de