open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Aktive Wiedergabetechnik > Aktive Sub-Woofer
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Aktive Sub-Woofer Hier geht es um aktive Subwoofer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.06.2018, 19:19
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 277
Standard Bei welcher Frequenz trennen ?

Hallo zusammen,


wie einige von Euch wissen, betreibe ich im Heimkinobereich für Rear (incl. LFE-Downmix") ein komplett eigenständiges "audiophiles" System, bestehend aus Cyrus 8Vs", PSX-R Zusatznetzteil und diesen Lautsprechern (welche recht gut mit meinen Phonolouge Orkan VIII harmonieren): http://www.quadral.com/lautsprecher/...mium-style-32/


Da der Verstärker mit einem Vorverstärkerausgang ausgestattet ist, überlege ich nun, den Bereich unterhalb von 40 Hz per aktivem Subwoofer zu komplettieren. Passende Produkte mit kompakten Abmessungen, welche sich ab 40 Hz trennen lassen, bieten z.B. KEF und Velodyne an.


Nun zu meiner Frage: Ich vermute mal, daß der kleine TM der Chromium-Style schon deutlich oberhalb von 40 Hz ein "Gefälle bergabwärts" aufweist, Verlaufsdiagramme gibt es leider nicht.


Würdet ihr tatsächlich bei 40 Hz trennen oder lieber eine Überschneidung zwischen 40 und beispielsweise 50 Hz in Kauf nehmen und den Sub leiser einpegeln ?
__________________
Gruß

Patrik

-----------------------------------------------------

Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.07.2018, 08:56
Holon Holon ist offline
 
Registriert seit: 12.11.2013
Beiträge: 140
Standard Subwoofer

Vermutlich bleiben hier die Beiträge aus weil die Frage so nicht zu beantworten ist.
Die Aufstellung sowohl der Boxen als auch des Sub. spielen u.a. eine gr.Rolle.

Auch die Flankensteilheit des Hochpassfilters ist ja nicht bekannt. In aller Regel kannst du davon ausgehen das ein Subwoofer, den du laut Reglerskala mit 50Hz trennst, auch noch deutlich über 100Hz Töne von sich gibt.

Hier hilft mal wieder nur hören unter Zuhilfenahme einer Test CD. (Gleitsinus im Bereich 30-200Hz)
Wird das Signal im Übergangsbereich lauter, runter mit der Trennfrequenz.
So in etwa sollte es klappen.

LG Andreas
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2018, 09:56
Boxenschieber Boxenschieber ist offline
 
Registriert seit: 09.11.2015
Beiträge: 135
Standard

Guten Morgen,

ich höre seit über 25 Jahren nur mit Sub.

Meine Erfahrung ist, dass man immer am besten 10 bis15 hz höher den Sub mitspielen lässt als die LS runter kommen.

Deine sind mit 40 hz angegeben. Das ist sicherlich der -6db Wert. Würde ich nichts drauf geben.

Ich würde mal bei mind. 60 hz anfangen zu hören. Vermutlich sogar sind 70 hz dezent eingesetzt besser.

Und auch auf die Phase achten. Die kann sich mit jeder Änderung wieder drehen.

Meine Martin Logan Motion 35 XT gehen bis 55 hz. Die beiden Subs habe ich bis 70 hz mitlaufen. Klingt perfekt.

Mfg Franz
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2018, 12:21
Holon Holon ist offline
 
Registriert seit: 12.11.2013
Beiträge: 140
Standard Faustregel

Stimme hier insofern zu da Faustregeln immerhin Anhaltspunkte sind von denen aus die gehörmäßige Abstimmung sinnvoll starten kann.

LG

Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2018, 23:21
keinkombigerät keinkombigerät ist offline
 
Registriert seit: 09.04.2018
Beiträge: 277
Standard

Hallo zusammen,


erst mal vielen Dank für Euere Antworten. Zwischenzeitlich konnte ich den KEF-Sub mal testen....



Da das Ding nicht mit einem analogen Tiefpass arbeitet, sondern einem verbauten DSP mit stufenloser Einstellung, wird die Frequenz sehr genau getroffen und "klappt" laut BDA jeweils mit 24 db nach unten.

Quadral hingegen rückt seine Verläufe zwar nicht raus, im Netz konnte ich aber einen Test der im TT-Bereich baugleichen 30er incl. Messung finden: https://www.hifitest.de/test/bilderg...tyle_30_1130/2

In der Tat legt die Box schon ab 100 Hz die Ohren an.

Nach Gehör und Sweeps auf einer Gauder Testton-CD passen 70 Hz - bis 80 Hz Trennung tatsächlich sehr gut (Steht aktuell auf 72 Hz).

Aber vielleicht kann ja der eine oder andere Profi anhand des von der Fachpresse gemessenen Sub-Verlaufs noch etwas "zusätzliche Präzision" für eine nachträgliche "Feinjustierung" beisteuern (bitte ganz runterscrollen, dann kommt der 10b): https://www.lowbeats.de/test-subwoof...-und-kube-12b/
__________________
Gruß

Patrik

-----------------------------------------------------

Nicht selten beruht die Religion der Wissenschaft auf dem Ketzertum der Forschung

Geändert von keinkombigerät (29.07.2018 um 23:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Raum "Tuning", diverses von Hofa bis Schumann Frequenz shakti High End Erfahrungen und Geschichten 10 06.04.2018 23:13
Welcher Kopfhörer? Bocki KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 23 28.10.2016 19:51
Ich muß mich von Tannoys trennen mikroguenni Tannoyforum 2 12.04.2015 22:20
Nightwish trennen sich von Anette Olzon Replace-Kellerkind Rockers Home 2 07.10.2012 19:14
Musik DVD : Ton vom Bild trennen Replace_01 Surround-Technik und Tonformate 1 10.12.2007 22:23



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:10 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de