open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > DIY (Do It Yourself) > Elektronikkomponenten jeder Art
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektronikkomponenten jeder Art Selbstgebautes, das Freude macht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.11.2018, 09:44
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard ...Generation "Four"

Hallo, zusammen

... der Lautsprecher

Ich habe nach langem Überlegen - ihr seht es am Titel - meine "Just One" in andere Hände gegeben.
Hintergrund war letztendlich diese Größe, und der, trotz tollem Klang, fehlende Bass (ist dem Volumen geschuldet...ein Horn ist das notwendige System zur möglichen Effiziez, halt auch groß)

Da ich ja sowieso und ausschließlich, (eigentlich) aus der Ecke "Horn" und "Breitband"komme, lag es natürlich nahe, dieser Leidenschaft zu folgen.

Es gibt natürlich unzählig viele Möglichkeiten, ein Horn umzusetzen, das ist eine wahre Prozedur an Recherche bis zur Vollendung. Dieser Prozedur habe ich mich nach kurzer Informationswilligkeit entzogen, ich wollte auch kein Horn simulieren, wie auch immer.

Ich bin letztendlich bei einem Bauvorschlag der Fa. Fostex hängengeblieben, dieser verfolgt mich schon lange (die Fa. Fostex bietet Gehäusevorschläge zu ihren Treibern an).

Es ist das passende Horn zum Fostex FE 103 fn geworden, jedoch nicht mit

diesem Treiber (Fostex hat die letzten Jahre nachgelassen, zudem ist dieser Treiber im Tieftonbereich nicht wirklich pegelfest)
Natürlich, ein passender Treiber musste her...
...4" Breitband war die Aufgabe, und gefunden habe ich ihn sehr schnell, ja, diesen hier "Tang Band " - "W4 655"

Die Kritiken sind alle sehr positiv, das Gespräch mit Herrn Baur der Fa. "Blue Planet Acoustic"
letztendlich, hat mich zur Entscheidung bewogen, diesen Treiber in dem Horngehäuse zu verwenden (das beruht aber auf Eigeniniative)....und ich sage euch jetzt schon, es hat sich gelohnt, dieses Chassis ergibt Sinn.

Natürlich, eine Korrektur zum eigentlichen Klangerlebnis ist unumgänglich, auch wenn die unbeschwerte Darstellung von Musik ohne jeglichen Einsatz von Sperrkreisen und Konsorten, möglich ist.
Ich habe die Korrektur allerdings digital erstellt (Acourate, Dr. Uli Brüggemann)

Und was danach passiert, ist eine Wiedergabe, die nichts, aber nichts vermissen lässt. Insbesondere der Bass ist von ausgesprochen darstellender Qualität, dass ich jetzt (im Sinne von älter) spüre und erfahre, dass meine Vergangenheitsprojekte alle fantastisch aufgespielt haben, dennoch nicht "so"

Diesen Überwältigungsmodus schalte ich nicht mehr ab...


...der Sockel

Dazu gibt es eigentlich nur zu sagen, dass mich diese Steinplatten schon 19 Jahre begleiten, ihr sie von anderen Projekten her schon kennt, ebenso die Hülsen aus Edelstahl. Heute, also im Jetzt, scheint es so, dass diese Kombination aus Stein und Metall, ausschließlich zur Ergänzung des Lautsprechers gedacht sind.

...die Endstufen

Kurz und knapp - ICE-Power Module B&O, 250 Watt

...das Audiointerface ...ist ein Wandler und Tausendsassa der

Fa. RME...das "Babyface" (Gehäuse wurde von mir schwarz lackiert)

...die Verbindungen

...notwendig, halt...NF der Fa. Cordial - in Verbindung mit Neutrik - Cinch auf XLR


...das Lautsprecherkabel ist ein hochflexibles Litzenkabel, nicht mehr und nicht weniger...

...den Stromtransport zu den Endstufen übernimmt ein ebenso extrem flexibles Kabel für Bügeleisen.

...den Strom zum "Babyface" liefert ein externes Netzteil der Fa. Aqvox

...der Audiorechner

...ist ein 24/7er-Gerät, absolut lautlos, darauf läuft jRiver und die ergänzende Software zum "Babyface" "Total Mix "fx"" ...die Bedienung des Systems erfolgt über ein uraltes iPad, darauf laufen uneingeschränkt "jRemote" zum Steuern der Audiosoftware, und die "Total Mix" App "für´s iPad.


...jetzt noch die Fotos, viel Spass damit...


...die visuelle Verzerrung ist dem 10 mm Weitwinkel geschuldet...













m.A.E. - Dummheit zeichnet sich auch dadurch aus, weil die Blicke für das Schöne verlorengegangen sind

Geändert von wirbeide (30.11.2018 um 19:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.11.2018, 10:00
Skuddy54 Skuddy54 ist gerade online
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 792
Standard

Guten Morgen Volkart,

das sieht prima aus!
Tolle Arbeit! Das macht Lust aufs Hören!

Hast du umgestellt?
An den Vorhang kann ich mich nicht mehr erinnern.

Beste Grüße
Thomas
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)

Geändert von Skuddy54 (30.11.2018 um 10:32 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.11.2018, 10:12
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard

...nicht wirklich, Thomas,


der Vorhang aus IKEA-Tagesdecken begleitet mich auch schon ein paar Jahre, der war zwischenzeitlich nicht aufgehangen...(das hat sich jedoch als Fehlentscheidung dargestellt...)




Volkart
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.11.2018, 11:41
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.127
Standard

Gratuliere, Volkhart, daß du das für dich Passende gefunden hast. Sieht toll aus und wird auch so klingen bei deinen Ansprüchen, die ich kenne. Wünsche dir viel Hörspaß damit.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.11.2018, 11:46
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 938
Standard

Hallo Volkart,

ich gratuliere zum erfolgreichen Neubau und wünsche viel Musikgenuss!

Mir fällt konzeptionell auf, dass die neuen Boxen nicht mehr so konsequent bzw. aufwendig auf Kantendiffraktionsvermeidung ausgelegt zu sein scheinen. Mich interessiert warum das nicht nötig erscheint oder wie die Abstahlung im Vergleich "aussieht".

Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.11.2018, 19:33
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard

Hi, zusammen

Die Überlegung der "Großen Schallwand" ist noch nicht vom Tisch, Winfried. Um die Beugung an den Kanten herum, mache ich mir dann Gedanken, sobald ich mich für ein Konzept entschieder habe (...wahrscheinlich wieder ein "Ohr")

Ich habe ja in MDF gebaut, und dieses lediglich mit Olivenöl bearbeitet, das macht das Material so satt in der Farbedarbietung.

Vorerst bleibt das so, weil ja auch die "Möbel" in MDF gehalten sind, diese schöne Kombi aus MDF geölt und Granit.

Möglicherweise, werden die Seitenteile noch mal mit Echtholz aufgedoppelt (ist dann dreifach verleimt) spätestens dann, wird über die Schallwandverbreiterung nachgedacht, mal schauen...

...ich hoffe, dass zum Wochenende hin, die Bespannung zur Abdeckung des Hornmundes fertig wird, der nächste Schritt...





m.A.E. - Dummheit zeichnet sich auch dadurch aus, weil die Blicke für das Schöne verlorengegangen sind

Geändert von wirbeide (30.11.2018 um 19:37 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.12.2018, 10:01
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard

...guten Tag zusammen



...jetzt mit der fertiggestellten Bespannung...


Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, ob´s, möglicherweise, doch ein Rahmen wird.


Momentan ist der Akustistoff mit Klettband eingefasst, und so hält dieser auch auf dem Lautsprecher, mal schauen...




m.A.E. - Dummheit zeichnet sich auch dadurch aus, weil die Blicke für das Schöne verlorengegangen sind

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.12.2018, 11:28
wgh52 wgh52 ist offline
Aktiv-LS Fan
 
Registriert seit: 16.12.2007
Beiträge: 938
Standard

Hallo Volkart,

"so" gefallen mir die "Four" nochmal um Einiges besser (was ja aber eigentlich unmaßgeblich ist ). Ob ein Rahmen nötig wird könnte sich daran erweisen inwieweit "der Bass" an der Bespannung "rüttelt" und diese möglicherweise lockert...

Aber ich habe eine Frage zur Schallwand: Womit ist diese "beschichtet"? Ich suche da nämlich was für meine Boxen, weis aber nicht: Was nehmen und woher bekommen?

Danke und Grüße,
Winfried
__________________
Perception is Reality!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.12.2018, 11:34
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard

Hi, Winfried

Ich verwende Vliesstoff, dieser ist Stoff- und Kurzwarengeschäften zu bekommem.

Um eine sehr hohe Haltbarkeit auf der Schallwand zu bekommen, habe ich diesen mit Holzleim verklebt - darauf achten, dass nur ein dünner Film aufgetragen wird, ansonsten drückt der Leim durch.

Spühkleber funktioniert auch, ist aber ungleich teurer!!! als der bekannte Weisleim.


m.A.E. - Dummheit zeichnet sich auch dadurch aus, weil die Blicke für das Schöne verlorengegangen sind

Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.12.2018, 12:20
söckle söckle ist offline
 
Registriert seit: 14.07.2018
Beiträge: 393
Standard

...einen Breitbänder mit Acourate zu entzerren ist spannend. Erspart aufwändige analoge Filter zwischen Endstufe und Chassis...

Ich nehme an, Du hast nicht mit Gewalt versucht, den Frequenzgang unten und oder oberrum zu erweitern? Wird vermutlich schlauer sein, diese Chassigrenzen so zu belassen und "nur" im natürlichen Übertragungsbereich zu Egalisieren....



P.S.: Bei German Physiks gibts das Prinzip auch in einer Fertigbox, wobei ich nicht weiß welche Soft/Hardware die verwenden (Unicorn mit Entzerrung).
__________________
Gruß
söckle
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Yanny" oder "Laurel" - Was hört Ihr? MitHoerer Hörempfindung 5 20.05.2018 20:15
JVC Spiral DOT " Dotys" und Ortofons " Ortys" yeti66 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 29.08.2016 15:50
"High End" PhonoPre workshop im Kölner Westen am 9.7.2016 bei "shakti" shakti Shakti workshops 17 10.07.2016 23:06
neue Grado Generation "e" Cyrus KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 5 11.07.2014 12:33
Habt ihr klangliche "Referenzaufnahmen" oder "Produktionen" ? replace_03 Hörempfindung 52 07.07.2009 13:24



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de