open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #421  
Alt 07.08.2017, 10:36
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 7.450
Standard

Hallo Ralf,

nein, so rum habe ich es nicht ausprobieren können, weil die TMR-Kabel dafür zu kurz sind, brauche zu den Aktivlautsprechern hin schon 3m lange Kabel. Macht allerdings Sinn, an den Ausgängen des Furman auch ein abgeschirmtes Kabel zu verwenden. Da ich aber keinen Leidensdruck habe, genügt mir das von mir erzielte Klangergebnis mit meiner Anwendung vollkommen. Irgendwann hake ich auch einfach mal so eine Gesamtzufriedenheit ab und suche nicht mehr weiter nach möglichen Verbesserungen. Adapter hab ich alle vermieden, die Netzkabel, die aus den Furmännern rausführen, haben alle so einen Steckeranschluß bekommen:
Mit Zitat antworten
  #422  
Alt 07.08.2017, 17:54
audiokarl audiokarl ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2010
Beiträge: 131
Standard

Zitat:
Zitat von phono72 Beitrag anzeigen
Moin, ich frage mich gerade ob es sinnvoll ist......., wenn man einen Trenntrafo vor die Furman(er) setzt?
Audioplan hat da so was im Sortiment?

Also, macht das Sinn?
Wenn ja, wie wirkt sich das aus (Vorteile)

Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht?

Grüße
Carsten
Hier mal der Furman mit Trenntrafo.

Auch hier mag die Qualität der Stromnetzes den Erfolg des Gerätes bestimmen. Ich zumindest höre nach einigen Testkonstellationen und Jahren mit dem Furman keine Verbesserung im Klang, allerdings auch nix Negatives ausser das Brummen des Furman selbst, das ich aber nach mechanischem Entkoppeln des Kondensators vom Blechgehäuse eingrenzen konnte.
Die Gehäusequalität des Gerätes sehe ich nur schwer vereinbar zum Preis von ca. 4000 Euronen! und erinnert an alten Chinaschrott.
Solange ich nun besser vor Spannungsspitzen gefeit bin soll es ok sein. (eine aktive MartinLogan hatte es mir schon mal zerlegt)
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2250.JPG
Hits:	59
Größe:	120,3 KB
ID:	15895
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2251.jpg
Hits:	36
Größe:	133,3 KB
ID:	15897
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2253.jpg
Hits:	34
Größe:	149,5 KB
ID:	15896
__________________
Stax 009/Stax 007 Mk2--Esoteric D-02 DAC- KGBHse - SRM006TII- MacbookPro Retina 1GB SSD
Furman IT-Reference 16Ei--
Martin Logan Summit X-
MacBookPro 256GB SSD-
Endstufe GRUENSCH CSE II se

Geändert von audiokarl (07.08.2017 um 18:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #423  
Alt 07.08.2017, 20:48
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 573
Standard

Nachdem ich ihn nun etwas ausführlicher hören konnte, muss ich echt nochmal klarstellen, dass das was der kleine 200€ Kasten hier zaubert, ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht ist! Als lösten sich alle Handbremsen/Ketten/Anker meiner Anlage auf einmal! Die Musik löst sich nun komplett dreidimensional von den LS, der Raum wird gigantisch in Tiefe und Breite aufgezogen, die vielen kleinen Details der Musik sind nun erst richtig hörbar, feinste Nuancen der Stimmen fast schon erfühlbar, jedes einzelne Wort amerikanischer Interpreten enormst gut verständlich, die Dynamik brachial, ich kann gar nicht genug schwärmen! Da kann keine Änderung an Kabeln, Geräten, LS, usw. der letzten Jahre mithalten!

Das bedeutet dann wohl, dass mein Stromnetz hier wirklich derart schlecht ist, was ich zwar nie ausgeschlossen habe, aber seltsamerweise konnten all die anderen "HiFi" Filter nie auch nur ansatzweise so viel bewirken, wie dieses simple Studiogerät!

Also aus meiner Sicht kann ich nur JEDEM hier mitlesenden empfehlen, das Ding zu bestellen und selbst zu testen! Falls sich nichts tut, könnt ihr wenigstens das Thema Stromnetz für immer abhaken, diese Erkenntnis wäre dann ja auch was wert :-)

Das gegenüber diesen Fortschritten doch eher klitzekleine I-Tüpfelchen mit den nicht so sanft wie bei Isotek zurückgenommenen Höhen (was schon eine eher persönliche Angelegenheit ist und euch sicherlich nicht belasten wird) solltet ihr nicht überbewerten, das krieg ich schon noch mit anderen Netzkabeln in den Griff oder gewöhne mich dran, war vor dem Aquarius ja auch nicht anders...

Nun muss ich mir nur noch überlegen, wieviele davon wirklich Sinn machen, aber eigtl. reicht mir der Klanggewinn für dieses Jahr bereits aus ;-)

Grüße
Flo

Ps: Betreibt jemand den Furman erfolgreich vor der gesamten Netzleiste? Oder zumindest mit zwei angeschlossenen Geräten? Und nutzt ihr ihn auch für die Vollverstärker/Endstufen/Aktiven?

Geändert von nickchang (07.08.2017 um 20:54 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #424  
Alt 07.08.2017, 21:43
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 87
Standard

wenn schon der kleine Fuhrman die Vorhänge wegzerrt , was geschieht dann mit den zwei angeführten Komponenten :

Isotek Netzfilter EVO3 Mosaic Genesis
&
Isotek Netzkabel Syncro

http://www.abload.de/img/mobile.124xluku.jpg
Mit Zitat antworten
  #425  
Alt 09.08.2017, 15:57
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 573
Standard

Schon verrückt, schließe ich den Furman anstatt beim DAC am Vollverstärker an passiert genau das Gegenteil. Die Dynamik bricht ein, keine Transparenz, alles wird eingeengt, muffig, langweilig, das geht also gar nicht!!!

Also hilft mal wieder nur, es wirklich selbst zu testen und zwar an allen Komponenten alleine, um erst dann zu entscheiden, wieviele man bestellt ;-)

Das spricht somit auch dafür, sich keine großen Netzfilter mit mehreren Ausgängen anzuschaffen, da anscheinend jedes Gerät total anders auf ein und den selben Filter reagiert, bei gleichem Stromnetz!

Soviel für heute, wieder was gelernt
Mit Zitat antworten
  #426  
Alt 09.08.2017, 16:23
audiokarl audiokarl ist offline
 
Registriert seit: 16.10.2010
Beiträge: 131
Standard

Bei mir habe ich alles im Rack, also TV, die aktiven LS, DAC und KH Amp über den FURMAN angeschlossen.
Den GRUENSCH Verstärker wegen seines angeblich aufwendigst verbauten Netzteils aussen vor gelassen.
So wurde es mir vom Hersteller auch angeraten.
Versuchsweise hatte ich dennoch mal den AMP übe den Furman angeschlossen, kann allerdings keine Klangunterschiede feststellen.
__________________
Stax 009/Stax 007 Mk2--Esoteric D-02 DAC- KGBHse - SRM006TII- MacbookPro Retina 1GB SSD
Furman IT-Reference 16Ei--
Martin Logan Summit X-
MacBookPro 256GB SSD-
Endstufe GRUENSCH CSE II se
Mit Zitat antworten
  #427  
Alt 10.08.2017, 18:30
nickchang nickchang ist offline
 
Registriert seit: 13.05.2011
Beiträge: 573
Standard

Nächste Lektion: Schließe ich den Furman an den Linn über das TMR Ferritkabel an, verliere ich wieder das meiste der Offenheit/Dynamik/Transparenz, schon verrückt!

Zum Glück habe ich mich an einen Abschnitt auf TMRs Homepage erinnert, dass man die Anlage nach dem Einbau von Ferritkabeln oftmals klanglich neu ausbalancieren muss, da womöglich durch die bisherige Komponentenwahl zu viel kompensiert wird.

Durch meine Erfahrung von vor wenigen Wochen mit der angenehm schönfärbenden/abrundenden Marantzvorstufe, war das schnell getan :-) ...umgehe ich diese direkt in die eher neutral spielenden Endstufen und regle die Lautstärke im Linn erstrahlt das Klangbild in noch aufblühenderer Pracht (noch mehr Transparenz, usw.) als je zuvor!

Also, experimentieren lohnt sich auch mit diesen Dingen

Vielleicht sollte ich nun doch nochmal einen zweiten Furman bestellen und diesen in dieser neuen Konstallation testweise vor die Marantz Endstufe hängen ;-)

Grüße an alle!
Flo
Mit Zitat antworten
  #428  
Alt 17.08.2017, 21:05
Chiller54 Chiller54 ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2016
Beiträge: 117
Standard

Hab den Thread entnommen, dass jedes Gerät einen eigenen Furman erhalten sollte. Was bringt denn an einem einzelnen Furman mehr, nur die Quelle oder Quelle plus Verstärker angeschlossen?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verkaufe: 2x Furman AC-210 AE Power Conditioner Fujak Audiogeräte und Zubehör 1 18.05.2017 19:41
Suche 2 Furman AC 210AE Andi Audiogeräte und Zubehör 2 23.03.2017 11:38
Verkaufe: FURMAN AC-210 A E Power Conditioner – inkl. 1 Kaltgeräte Anschlusskabel beci Audiogeräte und Zubehör 3 23.12.2016 22:04
Power Conditioner P12C pronatural Stromversorgung 3 11.10.2012 21:45
L'Art du Son CD/DVD Conditioner Franz Was emotionale Hörer bewegt 34 22.02.2010 13:26



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de