open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.08.2017, 22:16
digitalaudio digitalaudio ist offline
 
Registriert seit: 01.12.2016
Beiträge: 74
Standard

Nur eins ja.. na dann

Tom Waits - Raindogs

man muss es öfter hören um meine Wahl zu verstehen, aber welche gute Musik erschließt sich schon bei 1. Durchlauf , keine würde ich sagen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.08.2017, 23:20
Rudi Rudi ist offline
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 390
Standard Fantastisch

Zitat:
Zitat von maasi Beitrag anzeigen
Hallo Rolli,

Genug der Vorrede... Wenn ich mich wirklich auf das EINE LIEBLINGSALBUM EVER festlegen muss, dann wähle ich ein Album, das mich schon seit meinen ersten Hifi-Tagen begleitet, und dass ich - im Gegensatz zu manch anderen schönen Alben - wirklich immer und in jeder Stimmung hören kann. Und jedes Mal denke ich aufs Neue, was haben die da 1973 für ein wahnsinnig schönes Stück Musikgeschichte abgeliefert .

Schon die erste Textzeile nimmt mich jedes, wirklich jedes Mal gefangen: "Can you tell me where my country lies..." Und dann geht es so weiter, kein einziges Stück fällt ab. Von der ersten bis zur letzen Sekunde für mich ein Genuss.

Für mich persönlich nach mehr als 4 Jahrzehnten Musikhören das Lieblingsalbum ever: Genesis - Selling England by the Pound.

Klingt auch für ein 1973 herausgebrachtes Album gar nicht so schlecht. Besonders in der Remaster-Version aus der grünen Box.

VG Uli
Dieses Album würde ich auch als erstes nennen. Die Vorschläge von Franz treffen auch meinen Gechmack. Auch wenn ich heute wesentlich mehr Jazz höre, es bleiben meine Lieblingsalben. Man verbindet die Musikmit so vielen schönen Erinnerungen...

VG
Rüdiger
__________________
Werne (zwischen Ruhrpott und Münsterland)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 12.08.2017, 00:16
marathon2 marathon2 ist offline
 
Registriert seit: 02.09.2010
Beiträge: 1.006
Standard

Auch für mich ist Foxtrot das Album, dass mich am meisten beeindruckt hat. Das lag natürlich vor allem an Supper’s Ready und der Tatsache, dass ich Genesis zu dieser Zeit live erleben durfte.
Ein unvergessliches Erlebnis.

Grüße
Dietmar
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 12.08.2017, 01:23
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard

Ich bin sehr erstaunt,welche Alben genannt werden.
Bei Franz war eigentlich klar,das Wish you where Here ihm besonders ans Herz gewachsen ist. Besonders schön finde ich aber, wie er darüber schreibt und das man dann als Lesender anfängt, Franz Emfindungen nachemfinden zu können.Darum geht es mir eigentlich hier. Rudi und Uli überraschten mich
mit Genesis und deren Erleben darüber, es ist aber auch nicht leicht oder einfach, über dieses ganz persönliche öffentlich zu schreiben,was man lapidar als "mein Lieblingsalbum" bezeichnet denn, da hängen mitunter Jahrzehnte privatester Erinnerungen mit bei. Treffend finde ich Franz und die Flasche Bier und der Cassettenrecorder, den wir damals wohl alle hatten.Mehr war zu der Zeit zum Musik emfinden,nicht nötig.Darauf beziehe ich mich heute noch öffters, wenns mir mit dem ganzen HiFi Krams und Gedöhns und all dem was HiFinisten drüber schreiben,zu völle wird,erinnere ich mich. Cassettenrekorder ( meiner war damals von Schaub-Lorenz) und n Pülleken.Thats enough!
So ein "Best of" Album,kann die unterschiedlichsten Beweggründe haben, bei dem Einen emotionaler Natur,der Andere fühlt sich intellektuell getroffen und virtuos Beeindruckt -Rainers Bill Evans am Sonntag im Village Vanguard-... usw. Und all unsere Symphonien...Bruckner,Mahler...
So,nu versuch ich mich.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 12.08.2017, 01:33
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard









Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 12.08.2017, 01:34
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard

Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 12.08.2017, 02:43
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard

Ich merk sofort-
beim Schreiben hör ich den Sound zeitgleich-
da ist diese Pacifik Welle ,die mich sofort wegspült. Der Kopf ist völlig ausgeschaltet, die Worte kommen von ganz woanders her, es fließt nur noch im Inneren. Ich sehe ganz viele Gesichter von Musikern vor meinem inneren Auge.Allen voran,Herbie Hancock, der alles zusammenbringt.Ein musikalisches Genie. Da ist Norah Jones,da ist Tina Turner,Corinne Rae,-
die Hauptdarstellerin selber,Joni Mitchel; Louziana Soza,Leonard Cohen, Wayne Shorter,Dave Holland ( Jaco Pastorius war zu diesem Zeitpunkt leider schon verstorben,sonst stünde er an dieser Stelle am E-Bass),Vinni Colaiuta,Lionell Loueke... mit der ungewöhnlichen Überschrift:
"Der Fluss, die Joni Briefe."
Es ist die tiefe Verneigung an eine Künstlerin, Musikerin,Malerin,Tänzerin,
welche in Woodstock begann, Hürden übersprang,den Jazz erreichte, Genreübergreifend Poesie erzeugte und verströmte durch alle Kunstarten hindurch, und bis heut Kettenrauchend aktiv und kreativ ist.
Ich habe lang drüber nachgedacht, warum ausgerechnet dieses Album mich bis ins Innerste berrührt, weil auch ich wie viele vonEuch musikalisch genreübergreifend unterwegs bin. Sind es die unendlichen Geschichten die über Joni Mitchel erzählt werden? Sind es ihre malerischen,perfekten Texte in ihren Songs, ist es weil sich ein Herbie Hancock und ein Wayne Shorter sich auf diesem Album vor ihr verneigen oder auch nur weil Graham Nash und sie ein Liebespaar waren und sich in ihrem Haus im californischen Mill Valley kennen und lieben lernten

und dadurch erst Crosby Stills Nash& Young zusammenkamen? Oder all den anderen Geschichten die mich als alten Romantiker mittendrin treffen oder aber , sind es Ihre Lieder auf diesem Album , Ihre Vertonung, die ein Herbie Hancock ihr zu Ehren, in seiner Einzigartigkeit der Komposition, neu inzenierte?
Ich hätte auch Sgt.Pepper von den Beatles nennen können oder andere Alben, die sich auf Ewigkeiten in die Musikarchive und Halls of Fame Katapultierten.
Für mich kommt auf diesem Album all das zusammen, wird das Vertont, was ich mir selber,erträumen würde! That would be my perfect live!
Darum ist jeder Ton dieses Albums, unauslöschlich, in meinem Herzen.

Geändert von HearTheTruth (12.08.2017 um 03:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 12.08.2017, 03:16
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard

Allein dieser Text, ist völlig abgedreht.

https://open.spotify.com/track/3k9NJHvoQdtMwmcBk1x4lW
https://songtext-ubersetzung.com/l/z...leaf-prophecy/
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.08.2017, 04:08
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.270
Standard

Hallo Freunde

von einigen von Euch fehlen hier noch ein paar Einträge
__________________
In letzter Instanz ist es eh völlig gleichgültig,welche Geräte Du benutzt,weil die Musik die Du damit hörst,der auslösende Faktor für Deine Gefühle sind,auch wenn Dein ganzer Interlekt das Gegenteil behauptet.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2017 vbdesigns.de