open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1301  
Alt 14.02.2018, 17:34
PhonesPower PhonesPower ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2017
Beiträge: 7
Standard

Zitat:
Zitat von bidn Beitrag anzeigen
Falls jemand ihn schon gekauft hat oder wenigstens angehört hat, Würde ich gern wissen, ob er den Klang des RME ADI 2 PRO verbessern kann (gegenüber dem internen integrierten RME KVH) , am DAC des RME angeschlossen.
IMHO nein, da beide besser sind als der DAC selbst. Und der KLANG ändert sich schon gar nicht, da beide extrem transparent/sauber sind, weit unter dem was hörbar wäre.
Mit Zitat antworten
  #1302  
Alt 17.02.2018, 04:54
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard

Zitat:
Zitat von never Beitrag anzeigen
Hallo Truesound,

die Software war bislang recht einfach zu installieren, aber vielleicht ist das hier die Erklärung für das aktuelle Problem:

https://www.newaudiotechnology.com/d...emo-versionen/

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Hallo Udo,

Auf meiner Audioworkstation ist in der Onbaord Sound im Bios ausgeschaltet und das ist für mein Workflow auch zweckmäßig.

Ich habe eine große RME Karte im Rechner und arbeite nur mit VST Plugins.
Da kommt aber auch noch was von Tom und dann wird es für mich auch interessant die Software....

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #1303  
Alt 18.02.2018, 23:39
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard

Zitat:
Zitat von PhonesPower Beitrag anzeigen
Bei den tollen Messungen von Funk (die ich keinesfalls diskreditieren will) vergessen vermutlich die meisten Leser, dass Vergleiche mit DACs wie dem hier angesprochenen ADI-2 Pro gar nicht möglich sind - zumindest bei THD, THD+N und SNR. Denn der von RME Extreme Power genannte Schaltungsteil ist gar nicht einzeln zugänglich, seine Messwerte werden immer durch den enthaltenen bzw. speisenden DAC begrenzt.

Ich denke aber schon, dass man aus den Daten des ADI-2 Pro herauslesen kann, dass dessen Extreme Power Stufe auf dem gleichen Niveau wie der Funk arbeitet. Ich bin sogar der Meinung, dass Funk sich den ADI-2 Pro als Vorbild genommen hat was dessen Leistung für niederohmige Kopfhörer angeht, und deshalb das bisherige Modell noch mal durch einen S ergänzt hat.
Dass beim RME noch der Wandler vor dem Kopfhörerverstärker reduzierend wirkt stimmt. Aber was nutzt die beste Steinqualität wenn das Haus anschließend trotzdem einstürzt.
Beim Kopfhörerverstärker im LAP-2.V4-S ist z.b. die gesamte Eingangsmatrix inkl. Eingangsverstärker und Volumenregler-Bufferverstärker ebenfalls “qualitätsmindernd” vorgeschaltet....

Im RME wird mit einer größeren Kaskade gearbeitet so erreicht der RME bei niederohmigen Lasten eine größere Leistung als der LAP-2.V4. Bei höherohmigen Kopfhörern erreicht der LAP-2.V4 eine höhere Leistung als der ADI 2 Pro, da im LAP-2.V4 mit höherer Versorgungsspannung gearbeitet wird.
Der LAP-2.V4-S arbeitet mit deutlich leistungsfähigeren Schaltkreisen im Kopfhörerverstärker als der ADI 2 Pro.

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (18.02.2018 um 23:45 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1304  
Alt 04.03.2018, 01:54
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard Auf diesem You Tube Channel werden Tonabnhemer klanglich miteinander vergleichen

https://www.youtube.com/channel/UC-l...MhaCVDg/videos

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tonabnehmer.jpg
Hits:	368
Größe:	143,0 KB
ID:	17670  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #1305  
Alt 04.03.2018, 02:41
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Dass beim RME noch der Wandler vor dem Kopfhörerverstärker reduzierend wirkt stimmt. Aber was nutzt die beste Steinqualität wenn das Haus anschließend trotzdem einstürzt.
Beim Kopfhörerverstärker im LAP-2.V4-S ist z.b. die gesamte Eingangsmatrix inkl. Eingangsverstärker und Volumenregler-Bufferverstärker ebenfalls “qualitätsmindernd” vorgeschaltet....

Im RME wird mit einer größeren Kaskade gearbeitet so erreicht der RME bei niederohmigen Lasten eine größere Leistung als der LAP-2.V4. Bei höherohmigen Kopfhörern erreicht der LAP-2.V4 eine höhere Leistung als der ADI 2 Pro, da im LAP-2.V4 mit höherer Versorgungsspannung gearbeitet wird.
Der LAP-2.V4-S arbeitet mit deutlich leistungsfähigeren Schaltkreisen im Kopfhörerverstärker als der ADI 2 Pro.

Grüße Truesound


LAP-2.V4 S Test in der Ear In



Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ear IN.JPG
Hits:	375
Größe:	26,6 KB
ID:	17671  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ear In 2-2018.jpg
Hits:	385
Größe:	208,1 KB
ID:	17672  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (04.03.2018 um 02:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1306  
Alt 04.03.2018, 05:04
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard Buchempfehlung

Sehr umfangreiches Lehrbuch...

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tonstudiotechnik.JPG
Hits:	374
Größe:	105,9 KB
ID:	17673  
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #1307  
Alt 05.03.2018, 06:16
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard Bvmi 2017

http://www.musikindustrie.de/umsatz/









Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	01-bvmi-miz-2016-umsatzanteile-musikverkauf-Abb1_300dpi_2017.jpg
Hits:	334
Größe:	82,3 KB
ID:	17675  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BVMI 2017-2.jpg
Hits:	332
Größe:	70,1 KB
ID:	17676  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BCMI 2017-5.JPG
Hits:	343
Größe:	90,1 KB
ID:	17677  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BVMI 2017-3.JPG
Hits:	335
Größe:	110,3 KB
ID:	17678  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BVMI 2017-4.JPG
Hits:	344
Größe:	93,7 KB
ID:	17679  

__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (05.03.2018 um 06:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1308  
Alt 05.03.2018, 10:38
never never ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 327
Standard Ssc

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Habe die SSC versucht zu installieren klappt bei mir nicht....zu frickelig und wenig ausgreift der Installationmechanismus....höchtstwqascheinlich geht ohne direkten Support nichts ....würde mir das lieber eine VST Lösung wünschen...

Grüße Truesound
Hallo Truesound,

inzwischen gibt es eine neue, kostenlose Variante:

https://spatialsoundcard.com/

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Mit Zitat antworten
  #1309  
Alt 24.04.2018, 09:19
Cuxhavener Cuxhavener ist offline
 
Registriert seit: 20.04.2018
Beiträge: 66
Standard

Moin,

ich nutze aktuell eine billige Soundkarte, um den Ton vom PC zu einem Verstärker (AMC XIA150) zu übertragen.
http://www.terratec.net/details.php?artnr=10715&lang=de
Es ist eine externe USB Soundkarte mit optischem Ausgang.
Den optischen Ausgang der Soundkarte habe ich mit dem optischen Eingang am Verstärker verbunden.

Ist bei billigen Soundkarten damit zu rechnen, dass es trotz Verwendung des optischen Digitalausgangs, deutlich hörbare Klangeinbußen gibt?

Falls ja, was wäre dann empfehlenswert?

Wie wäre die optimale Verbindung vom PC zum Verstärker?


Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten
  #1310  
Alt 24.04.2018, 18:19
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.526
Standard

Zitat:
Zitat von Cuxhavener Beitrag anzeigen
Moin,

ich nutze aktuell eine billige Soundkarte, um den Ton vom PC zu einem Verstärker (AMC XIA150) zu übertragen.
http://www.terratec.net/details.php?artnr=10715&lang=de
Es ist eine externe USB Soundkarte mit optischem Ausgang.
Den optischen Ausgang der Soundkarte habe ich mit dem optischen Eingang am Verstärker verbunden.

Ist bei billigen Soundkarten damit zu rechnen, dass es trotz Verwendung des optischen Digitalausgangs, deutlich hörbare Klangeinbußen gibt?

Falls ja, was wäre dann empfehlenswert?

Wie wäre die optimale Verbindung vom PC zum Verstärker?


Gruß
Klaus
Hallo Claus,

um den Digitalbereich brauchst du dir heute die wenigsten Gedanken machen....ein deutlich größeren klanglichen Einfluss haben die verwendeten Lautsprecher und die Raumakustik....

Wenn du ein klangliches Problem verspüren solltest ist nicht der Terratec die Ursache oder wäre der letzte Punkt wo man drauf schauen müsste...

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die natürliche Musikwiedergabe sincos Schaufenster für neue Produktvorstellungen 620 24.02.2016 13:09
Klang ! dieselpark Jazz 44 31.03.2015 10:54
LCD-3 Klang unzufrieden Freezz KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 9 01.05.2014 22:55
Wasser - gut für den Klang? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 55 06.04.2013 16:42
Kneten für den Klang matadoerle Audio-Zubehör 62 02.03.2009 15:36



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de