open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Verstärker und Vorverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Verstärker und Vorverstärker Alles über Geräte, die elektronisch Signale verstärken

Umfrageergebnis anzeigen: Was nutzt ihr zu Hause?
Vollverstärker 71 42,77%
Vor- und Endstufe 54 32,53%
Vor- und 2x Mono-Endstufe 31 18,67%
Vor- und 4x Mono-Endstufe 10 6,02%
Teilnehmer: 166. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 06.01.2018, 16:17
Wonneproppen Wonneproppen ist offline
Missetäter
 
Registriert seit: 19.12.2013
Beiträge: 3.534
Standard

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Ich würde an deiner Stelle bei den Engländern suchen, einen Naim Supernait oder was von Linn ausprobieren.
Bloß nicht. Das ist nur britisches Sound-Design. Kann man mögen, kann auch nerven. Der Lindemann ist klar besser.
__________________
"Wer herausgeht, muß auch wieder hereinkommen."
Herbert Wehner
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.01.2018, 17:17
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 929
Standard

Audionet muss man auch mögen
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.01.2018, 18:27
Rudi Rudi ist offline
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 433
Standard

Zitat:
Zitat von Wonneproppen Beitrag anzeigen
Bloß nicht. Das ist nur britisches Sound-Design. Kann man mögen, kann auch nerven. Der Lindemann ist klar besser.
So eine Aussage ist doch pauschal nicht haltbar. Das impliziert ja, dass alle Engländer sich gleich gesoundet oder zumindest grundsätzlich gesoundet anhören. Dafür gibt es einfach zu viele unterschiedliche Hersteller und Konstrukteure. Ich finde schon, dass man zwischen Mission, Naim, Linn, Arcam und NAD erhebliche Unterschiede hören kann.

Woher denn diese Abneigung??

VG
Rüdiger
__________________
Werne (zwischen Ruhrpott und Münsterland)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.01.2018, 18:44
superÖhrchen superÖhrchen ist gerade online
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 359
Standard

Hi

Ein Thema das mich auch lang berührte, da ich auch suchte.

Bist du mit der Klangsignatur des Lindemann zufrieden? Dann bleib bei Lindemann und kaufe dir ein nächst besseres Gerät(wenn es sowas gibt) und fertig.
Wenn dir da was fehlt, dann wird es lustig und du suchst dir einen echten "Heißen".

In der Regel sind durch den Lindemann den du über Jahre gehört hast deine Ohren, im positiven Sinne, versaut. Du lässt einfach nichts schlechteres mehr zu. Und jetzt, ja jetzt wird es auf jeden Fall teuer. Warum? Weil alle Hersteller nur mit Wasser kochen und nur mit schlauen Lösungen und perfekten Material zu einem für deine Ohren besseren Ergebnis kommen.
Und jetzt kommen noch deine Vorgaben, keine Röhren(so habe ich auch gedacht). Du willst zarten Schmelz und Power? Glückwunsch, ohne Röhren bist du jetzt richtig Geld los. In meinen Ohren bekommen es immer nur sehr aufwändige Transistorgeräte es hin und auch nicht von jedem Hersteller.
Naim und Linn würde ich übrigens nie in einem Satz nennen. Soweit wie diese Geräte tonal auseinander liegen, bekommst du eher den BYB und Schalke zusammen zum schmusen.
Ich finde Naim hat einen typischen Naim Klang, wenn du ihn magst und jedes Lied nach Naim klingen soll, super, du bist angekommen.

Linn finde ich eher superneutral bis absolut blutleer. Alles spielt auf den Punkt genau, schnell usw. aber der Fußwippfaktor fehlt mir immer mehr. Habe sehr lang mit Linn gehört übrigens. Irgendwann hörte ich aber nicht mehr damit und saß lieber vor 200€ Tannoys an einem uralten technicsverstärker, also Zeit etwas zu verändern.

Ich habe übrigens nach meiner langen Linn Erfahrung zum ASR Emitter gefunden. Der hatte u.a. das was du suchst, Punch ohne Ende, tolle Stimmen mit Weichheit und Glanz. Ist aber wie immer alles Geschmacksache und kostet wieder mal richtig Geld. Ich bin aber damit glücklich.
An meiner Zweitanlage wollte ich aber ähnliche Ergebnisse und habe versucht etwas zu finden was zu meinen Tannoy DC10T passt. Schmelz und Punch und habe mich nach zig Verstärkern dazu hinreißen lassen einen Hybrid zu nehmen. Der kostet weniger und erfüllt meine o.g. Anforderungen in einem noch vertretbaren Preisrahmen. Zumal der Händler, natürlich nur so nebenbei erwähnte, dass mit besseren Röhren es noch besser klingen würde. Und nach einiger Einspielzeit hat sich der Schmelz eingestellt und auch der Punch mit dem SV800.

Ob er besser als der Lindemann ist, weis ich nicht, ich wünsche dir aber viel Zeit und Geduld "DEINEN" Verstärker zu finden. Und vergiß zum testen nicht "DEIN" Stromkabel mitzunehmen sonst verlierst du schon sehr viel Hörpotential bzw. musst du dich nicht mit zwei "Verstärkern" auseinander setzen.

bis denn
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.01.2018, 19:47
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 295
Standard

Zitat:
Zitat von superÖhrchen Beitrag anzeigen
,,, Und vergiß zum testen nicht "DEIN" Stromkabel mitzunehmen sonst verlierst du schon sehr viel Hörpotential bzw. musst du dich nicht mit zwei "Verstärkern" auseinander setzen.
Da ich viele ReVox-Geräte habe, mit so einer komischen Netzkabelbuchse, kann ich das Netzkabel nicht wechseln.
Was würdest du mir raten, zum Verstärker hören, mitzunehmen?

Außerdem fehlen mir bei der Umfrage noch weitere Möglichkeiten:
1. Verteilung von Rechts- und Links-Signal auf 2 getrennte Stereoverstärker, so dass sie ähnlich wie Monos benutzt werden.
2. Bi-Amping Hoch-Mitteltöner anderer Verstärker als der Bass (oder meintest du das mit 4 Monos?)
3. Voll-Aktivierung mit z.B 6 Endstufen und vorgeschalteter aktiven Frequenzweiche.

Ich habe bisher nur Vollverstärker ausprobiert, im Moment 6 verschiedene:
z.B. ReVox B285, ReVox B250, Accuphase E211,...
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 06.01.2018, 20:24
superÖhrchen superÖhrchen ist gerade online
 
Registriert seit: 27.02.2013
Beiträge: 359
Standard

Hi

mit Linn habe ich bis zu vier Verstärker an einem Satz Lautsprecher bespielt und bis zur Vollaktivierung vieles ausprobiert und bin am Schluß dazu gekommen dass es so einfach wie möglich sein sollte. Und ob Bi-Wireing oder Bi-Amping besser ist würde ich immer situativ entscheiden und nie pauschal beantworten.

Aber schon wie beschrieben, ich bin back to the roots und spiele mit Vollverstärkern.
Aber je nach Zuspieler reicht wahrscheinlich heute bereits eine/zwei EndstufeN.

Bei den Stromkabeln ist es wie bei Verstärker, Streamer, CD-player usw. Jedes hat seine Stärken und Schwächen und muss zum Gerät passen. Dabei spielt ein teures Kabel nicht unbedingt besser als ein günstiges Kabel. Von Stephan ala SolidCore passen die Kabel sehr gut an vielen Geräten zu einem annehmbaren Preis, aber leider meldet er sich zur Zeit gar nicht auf Anfragen und muß darauf hoffen mal ein Gebrauchtes aus dem Forum zu bekommen.
BECI hat auch Stromkabel, aber da solltest du mit ihm drüber ins Gespräch kommen. Will da nix vorgreifen.

bis denn

Geändert von superÖhrchen (06.01.2018 um 20:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.01.2018, 20:25
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 929
Standard

Linn finde ich eher superneutral bis absolut blutleer. Alles spielt auf den Punkt genau, schnell usw. aber der Fußwippfaktor fehlt mir immer mehr. Habe sehr lang mit Linn gehört übrigens. Irgendwann hörte ich aber nicht mehr damit und saß lieber vor 200€ Tannoys an einem uralten technicsverstärker, also Zeit etwas zu verändern.

Ich habe übrigens nach meiner langen Linn Erfahrung zum ASR Emitter gefunden. Der hatte u.a. das was du suchst, Punch ohne Ende, tolle Stimmen mit Weichheit und Glanz. Ist aber wie immer alles Geschmacksache und kostet wieder mal richtig Geld. Ich bin aber damit glücklich.

Moin,

wie auch immer Du heißen magst.

Von Linn zum Emi ist aber schon ein Wechsel von Nacht zum Tag.

Ohne Linn jetzt schlecht machen zu wollen, aber da liegen klanglich Welten dazwischen.

Herzlichen Glückwunsch zum Wechsel.

VG Andi

PS: dann solltest Du Deinen Avatar noch entsprechend ändern

Geändert von Andi (06.01.2018 um 20:29 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.01.2018, 20:34
Nudafreak1 Nudafreak1 ist offline
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 138
Standard Muss halt gefallen

Nabend,

Da mir meine Kappa ja nun mal heilig ist müsste der Verstärker angepasst werden.
Nach einer 980er Rotel, dann ner Aaron laufen nun 2 Threshold dran.

Da es mir deren Zusammenspiel auch optisch gefällt wird da nichts mehr geändert. Wenn da mal was zu Bruch geht wird’s halt repariert.

Frohes Neues ersma

SG
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.01.2018, 20:45
Nudafreak1 Nudafreak1 ist offline
 
Registriert seit: 30.01.2016
Beiträge: 138
Standard Ergänzung

2 Stereo- Endstufen.

SG
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.01.2018, 21:23
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 480
Standard

Vielen Dank für die vielen und guten Beiträge.

Ich weiss es gibt viele Hersteller in England. Aber ich weiss auch was Wonneproppen meint, ich mag dieses "typischen" britischen Klang auch nicht sehr. Klar gibt es da noch andere...!

Es gibt auch noch ausgelaufene Modelle, die es noch richtig in sich haben. Ich hätte auch keine Probleme mir was gebrauchtes zu holen. Schließlich erfinden die das Rad ja auch nicht neu.
Dennoch ist mir bewusst, dass mehrere Komponenten (Vor- und Endstufe/n) auch mehr Schwachstellen als ein Vollverstärker bedeuten. Da kann man nur mit richtig guten Komponenten gegenwirken. Nachteil eines Vollverstärker ist, dass diese Sachen alle an einem Netzteil, in einem Gerät hängen. Ich kann es drehen wie ich es will, aber der Vollverstärker oder die Vor-/ Endstufenkombi muss einfach TOP entwickelt und gebaut sein.

Ihr meint aber, eine Vor- und 2x Mono-Endstufenkombi von z.B. Vincent SP-995 oder SP-998 oder ADVANCE Acoustic X-A220 oder X-A1200 bringt nichts gegenüber einem vernünftigen Vollverstärker? Da muss man tiefer in die Tasche greifen?
Ich frage nur so doof, da ich solch eine Kombi noch nicht zuhause gehabt habe und ihr evtl. aus eigener Erfahrung berichten könnt.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46XXX Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | ViaBlue | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Biete Boulder 850 Mono Endstufen acci Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 26.08.2018 11:52
BIETE CAT Convergent JL3 Reference mono Endstufen shakti Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 20.08.2018 16:17
BIETE SPECTRAL DMA 360 Mono Endstufen shakti Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 11.06.2018 14:03
Advance Acoustic Mono-Endstufen MAA 705 high-end-fidi Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 25.07.2011 11:19
AMPZILLA 2000 Mono-Endstufen Claus B Verstärker und Vorverstärker 0 13.12.2007 23:32



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de