open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Forum für emotionales Hören > Was emotionale Hörer bewegt
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Was emotionale Hörer bewegt Hier gehört alles hin, was empfunden und nicht gemessen wird

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #281  
Alt 18.10.2018, 06:02
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.134
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
Dieses Musikstück kann ich auch 10 x hintereinander ganz beruhigt anhören!
https://youtu.be/JTEFKFiXSx4

Schön wie man sich als zahlender Zuhörer verarschen läßt und hinterher auch noch applaudiert. Erinnert an die Badewanne von Joseph Beuys.
Aber wie heisst es so schön: YOU are-WE Art.
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #282  
Alt 18.10.2018, 07:40
Skuddy54 Skuddy54 ist gerade online
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 763
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Schön wie man sich als zahlender Zuhörer verarschen läßt und hinterher auch noch applaudiert.
aus Wikipedia:
4′33″ (Four minutes, thirty-three seconds) ist ein Musikstück des Avantgarde-Komponisten John Cage.

Da während der gesamten Spieldauer des Stückes kein einziger Ton gespielt wird, stellt eine Aufführung dieses Werkes die gängige Auffassung von Musik in Frage. 4′33″ wurde so zu einem Schlüsselwerk der Neuen Musik und regt Zuhörer wie Komponisten zum Nachdenken über Musik und Stille an.

Die erste Aufführung des Werkes löste einen Skandal aus, da den Zuhörern nicht bekannt war, dass bei der Interpretation dieser Komposition keine Musik zu hören war.

Probleme der Interpretation
Das Stück wirft einige Fragen auf, die die Definition von Musik und Interpretation insgesamt betreffen.

„Spielt“ der Interpret überhaupt, wenn er keine Töne erzeugt?
Ist die Stille das Stück – oder die Geräusche, die man sonst beim Musikhören ausblendet, also Klimaanlage, Publikumsgeräusche, Verkehrslärm usw.?
Worin liegt die Kunst des Komponisten, wenn man nichts hört? Klassisches Argument hierzu: „Das kann ja jeder!“
Siehe auch: Schöpfungshöhe
Was ist der Unterschied zwischen den Sätzen und den Pausen dazwischen bzw. danach?
Wird hier nur mit einer Erwartungshaltung des Hörers gespielt, die dann nicht befriedigt wird, wird also die Aufführungs-Situation problematisiert, oder geht es um das Erlebnis des Nichts, der Stille oder der sonst nicht wahrgenommenen Nebengeräusche?
Wie behandelt man die Frage des Urheberrechts?

Vorgängerstück
John Cage ist nicht der erste Komponist, der ein Stück ohne jeden hörbaren Klang komponiert hat. Die Nummer 2 der bereits 1919 entstandenen „Fünf Pittoresken“ op. 31 von Erwin Schulhoff mit dem Namen „In futurum“ besteht ausschließlich aus Pausen. Zwar hat der dem Dadaismus nahestehende Schulhoff die Pausenwerte metrisch aufgeteilt und Spielanweisungen niedergeschrieben, zu hören ist aber im ganzen Stück nichts.
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #283  
Alt 18.10.2018, 07:45
boxworld boxworld ist gerade online
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.726
Standard

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
Dieses Musikstück kann ich auch 10 x hintereinander ganz beruhigt anhören!
https://youtu.be/JTEFKFiXSx4
Höre ich jeden Abend als "Einschlafmusik"
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welches LAN Kabel? Dynavit Der PC als Ton- und Bildquelle 97 30.06.2018 00:26
Welches Installationskabel? nickchang Audio-Zubehör 39 03.07.2017 21:13
Welches USB Kabel benutzt ihr? jpetek Der PC als Ton- und Bildquelle 107 23.05.2016 10:32
Welches XLR Kabel...? Replace-W Audio-Zubehör 44 27.05.2010 13:30
Welches Lageröl? OpenEnd Analog 2 28.01.2008 08:49



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de