open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Audio-Zubehör
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Audio-Zubehör Kabel, Audio-Möbel, Reinigungsgerät usw

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 13.01.2018, 00:48
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 930
Standard Stromkabel

Hallo St. Martin

Audioquest "verpresst" nicht die anschlüsse, sondern "verschweisst" sie mit hohem Strom. Eine sehr gute Lösung, die man im DiY nur schwer umsetzen kann.
Vernünftig von Dir, bei Bedenken nicht einfach selbst zu bauen. Jeder Elektromeister wird dir jedoch für kleines Geld die Stecker fachgerecht montieren können.
Dein Beitrag klang etwas danach, das Kabel unbedingt teuer sein müssen.
Das halte ich für Unsinn. Auch ein günstiges Audioquest kann in einer Kette besser sein, als ein 10fach teureres. Es muss eben "passen".
Ich bin auch heute noch ein Fan von Audioquest, da sie durchweg gute Kabel produzieren. Auch wenn ich derzeit nur noch ein LS-Kabel von ihnen betreibe, ein Argent+.
Übrigens wurde damals ein Audioquest Diamond Cinch und XLR lange Zeit als "das beste Kabel der Welt" betitelt. Und auch heute noch spielt es viele Konkurenten an die Wand.
Generell hilft also, jedes Kabel einfach in seiner eigenen Kette auszuprobieren, und erst dann entscheidet sich, wie gut es passt. Der Preis allein bestimmt dies jedoch nicht.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Monrio 18B2 DAC (modifiziert) / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.01.2018, 01:07
St. Martin
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi Stephan!
Das Kabel teuer sein müssen wollte ich nicht unbedingt zum Ausdruck bringen. Oft sind aber die teuren die Besseren, oder?
Es reizt mich aber mal so ein Thunder zu testen

Ich finde den Hersteller auch gut, weil sie viele Produkte anbieten. Sie haben für jede Verbindung eine Strippe parat. Ich mag das, wenn alles zusammen passt (ja, bin ein kleiner Neard )

Das einzige was fehlt, ist eine bezahlbare Netzleiste. Das Thema interessiert mich aktuell brennend.

Die "Medienwand" umfasst einen Fernseher, einen BluRay-Player, einen Sat-Receicer, einen Apple TV und eben meinen Verstärker und meinen Node2.
Ich würde ehrlich gesagt am liebsten alles in eine Leiste stecken, aber mir wurde gesagt, dass man Steckernetzteile nicht mit HiFi-Geräten zusammen an einer Leiste anschließen soll. Das ist was mich stört, mein Unwissen zu der Thematik und die Frage, ob man solchen Aussagen wirklich trauen kann.

Momentan hängt alles was mit TV zu tun hat in einer 10 Euro Baumarktleiste, während AVM und Node2 an der 3-Fach Wanddose (erster und zweiter Platz) hängen.
Wie stehst du dazu? Du bist der Fachmann, vielleicht kannst du mir einen Tipp geben?

Preislich attraktiv finde ich z.B. die Goldkabel Powerline Flex für 109
http://www.goldkabel.de/index.php/po...-schalter.html

Und die WireWorld Matrix für 130
http://www.wireworldcable.de/netzkabel.html
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.01.2018, 01:37
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 930
Standard Netzleiste

Hallo nochmal

Die Antwort gestaltet sich kniffelig. Beim letzten Forentreffen des AH Forums wurde demonstriert, das ein Stecker-Schaltnetzteil, mit in der Hifi-Leiste, gewaltig störte. Ein anderes jedoch nicht. Steckt deine Leiste in der 3. Wanddose, ist davon auszugehen, das sie an der gleichen Leitung hängt wie Dose 1+2. Dann strahlt ein Steckernetzteil zumindest bei kurzen Wegen auch dort hinein.
Ein anderer Ansatz, falls deine Schaltnetzteile oder TV wirklich Hifi stört, wäre, 2 Netzleisten, und vor der zweiten einen Netzfilter wie z.B einen Furman zu setzen, und dort alles an TV, Media usw einzustecken. Der Filter dient dann als Einbahnstrasse und verhindert Rückstreuung. Die TV-Leiste kann dann auch erstmal deine jetzige sein, da ja kein Hifi darin steckt.
Ob ein Gerät stört, kann man schnell herausfinden, indem man es einfach herauszieht, und der Musik lauscht.

Netzleisten gibt es leider unzählige am Markt. Deine erwähnten kenne ich leider nicht, kann also nichts dazu mit Sicherheit sagen.
Ich schlage immer gerne eine gebrauchte SUN-Leiste vor, die man für ca 90,- bei Ebay bekommt, und schonmal einen klaren, hörbaren Unterschied zu jeder "günstigen" Leiste hervorruft. Natürlich gibt es noch bessere, diese wären dann auch meist bedeutend teurer. Ich hatte meine SUN damals erst mit einer Ensemble für 550,- deklassieren können. Danach setzte ich auf selbst konstruierte Netzleisten, die dann wiederum die Ensemble verbannten.
Zwischenzeitlich hatte ich noch 3-4 andere, diese hatte ich vor etwas längerer Zeit auch mal hier im Forum klanglich beschrieben.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Monrio 18B2 DAC (modifiziert) / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.01.2018, 01:52
St. Martin
 
Beiträge: n/a
Standard

Die Sun-Leiste hab ich schon öfter als Empfehlung gehört, hatte aber noch keine wirklich im Netz zu nem guten Preis gefunden.

Eine Möglichkeit wäre natürlich auch, die Leiste mit dem TV-Gedöhns einfach rauszuziehen wenn ich Musik höre

Aber rein optisch gefällt´s mir nicht so 100 Pro .... Die 3er Wanddose wurde nachträglich gesetzt. Da dort vorher ein Schrank stand, wurde sie eben in 1 Meter Höhe gesetzt.
Die Leitung führt immerhin direkt an den Stromkasten und hat sogar ne eigene Sicherung.
So sieht es aus...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0766.JPG
Hits:	54
Größe:	120,5 KB
ID:	17242

Die Wireworld ist im Inneren mit OFC-Kuperkabel sternverdrahtet, während die von Goldkabel 5mm² dicke Messingschienen hat und man kann die Feinsicherung austauschen.
Die Frage ist, was ist (theoretisch) besser?

Mit Feinsicherungen spielen wäre ja auch denkbar. Oder ist ohne Sicherung "direkter"?
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 13.01.2018, 01:59
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 930
Standard Netzleiste

Hallo nochmal

Dies kann leider nur ein Hörtest herausfinden.
Manchmal gehen die Ohren andere Wege als der Verstand.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / Monrio 18B2 DAC (modifiziert) / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 13.01.2018, 10:07
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 313
Standard

Ich würde in der Preisklasse eine Supra probieren. Ich habe sie selber noch nicht gehört, dennoch höre ich nur gutes. Im Preis-/Leistungsvergleich soll es ein Hammer sein.
Frag das Netz mal nach Tests dazu.

Persönlich nutze ich einen 6er Block von Furutech und bin sehr zufrieden. Wenn ich die nicht hätte, würde ich mir die Supra zur Probe kommen lassen.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46049 Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 13.01.2018, 10:27
FlachZange FlachZange ist offline
 
Registriert seit: 23.04.2017
Beiträge: 313
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Besser wären Kupferaderendhülsen, oder zumindest vergoldete.

Ich habe hier welche gefunden, was würdest du mir klangtechnisch empfehlen?

https://www.dienadel.de/sinnoxx-ader...k/a-353630627/

https://www.dienadel.de/sinnoxx-ader...k/a-353630629/

https://www.dienadel.de/viablue-ofc-...6/#description

https://www.dienadel.de/wbt-0434-ade...m/a-353631156/

https://www.dienadel.de/sinnoxx-gold...k/a-353630639/

Den Link von den WBT Reinsilber habe ich nicht aufgeführt, da mir 5,55 € / Stück (also für 6 Adernenden = 33,30 €) die Sache nicht Wert ist.

Gruß Christian
__________________
Mehr Klangqualität geht immer! | Wohnort: 46049 Oberhausen
Lindemann | Focal | Chord | Denon | Furutech | Fadel-Art | Audioquest | Supra | MeiCord | Beyerdynamic | Pioneer | David |
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 13.01.2018, 11:57
St. Martin
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich danke euch wirklich für die tolle Unterstützung!
Heute kommt mein NRG-X2 für den Node2, also wieder passend zum NRG-X3.
Ich werde dann mal testen, ob es was bringt die Netzleiste mit dem TV-Gedöhns von der dritten Steckdose einfach rauszuziehen. Denn beim Musik hören brauche ich ja kein TV gucken
Wenn der Klang dann besser ist, weiß ich ja ob der ganze TV-Gedöhns stört.

Ebenso mach ich heute mal ein Radikal-Test: alle Sicherungen bis auf die meiner Anlage mach ich aus. Da bin ich mal gespannt :-)

Habe mir die Sun Audio Netzleiste mal angeschaut. Irgendwie scheint es mir "Massenware" zu sein. Die optisch und technisch aufgebaut sehr ähnlichen Leisten von Inakustik AC 25.6, Silent Wire und Goldkabel wirken irgendwie fast identisch... Wie Zwillinge
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 13.01.2018, 12:54
Oliver Oliver ist offline
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.224
Standard

Viel wichtiger ist was darin steckt .
Das sieht man so halt nicht.
Nicht nur der Aufbau kann völlig anders sein, auch die verwendeten Kabel werden unterschiedliche sein.
Den Einfluss, den du bei Netzkabeln feststellen kannst, setzt sich durch die Netzleiste bis zum Stromkasten weiter fort.

Die Sun Leiste ist jedenfalls ein sehr guter Ausgangspunkt um herauszufinden , ob man diesbezüglich noch mehr investieren mag.
__________________
Gruß,
Oliver

Geändert von Oliver (13.01.2018 um 12:59 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 14.01.2018, 12:23
St. Martin
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo!
Habe mir jetzt die Supra Netzleiste (ohne Schalter, ohne Blitzschutz) bestellt und als Anschlußkabel ein NRG-X3.
Bin gespannt!
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
USB-C Kabel selber machen: Hilfe :pst: DACFun Geräte zur Klangmanipulation 15 01.04.2018 22:27
Plattenspieler selber bauen? Warum nicht... Janus525 Quellgeräte analog und digital 174 17.08.2016 17:31
In-Ear Kopfhörer selber bauen (wer liefert Schalltreiber/Schallmembran) elephant Elektronikkomponenten jeder Art 5 16.07.2014 20:13
Geheimtipp günstiges Cinchkabel! (zum selber konfektionieren) - fast geschenkt high-end-fidi Diverses 35 05.02.2013 11:14
Platten selber schneiden? Tour Eiffel Analog 22 11.02.2009 21:12



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de