open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.09.2017, 21:09
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 565
Standard Digitale Lautstärkeregelung

Hallo,

wie ist die Qualität einer digitalen Lautstärkeregelung zu bewerten? Leema, Audiolab und Cambridge verwenden diese in einigen ihrer Geräte.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.09.2017, 23:20
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.310
Standard

habe noch keine klanglich funktionierende gehoert, bin da ein klassischer Liebhaber eines analogen Vorverstaerkers
gruss
juergen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.09.2017, 06:44
bugatti66 bugatti66 ist offline
 
Registriert seit: 24.12.2014
Beiträge: 295
Standard

Natürlich hat ReVox schon seit 30 Jahren die perfekte, (zweistufige,) digital angesteuerte Lautstärkeregelung im analogen Zweig.

-100dB Stellbereich
- Schrittweite 1 oder 3 dB
- Sensitivity, Eingangswahlschalter abhängige Lautstärkekorrektur
- fernbedienbar
- genaue Anzeige der Lautstärke
- kein erhöhtes Rauschen
- keine Gleichlaufschwankungen
- keine Verzerrungen, klirrt nicht
- nicht hochohmig
- es gehen keine Bits verloren

P.S.
"keine" bedeutet bei mir: kleiner als -80dB

Geändert von bugatti66 (20.09.2017 um 06:49 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.09.2017, 07:17
boxworld boxworld ist offline
 
Registriert seit: 23.06.2010
Beiträge: 4.701
Standard

Zitat:
Zitat von bugatti66 Beitrag anzeigen
Natürlich hat ReVox schon seit 30 Jahren die perfekte, (zweistufige,) digital angesteuerte Lautstärkeregelung im analogen Zweig.

-100dB Stellbereich
- Schrittweite 1 oder 3 dB
- Sensitivity, Eingangswahlschalter abhängige Lautstärkekorrektur
- fernbedienbar
- genaue Anzeige der Lautstärke
- kein erhöhtes Rauschen
- keine Gleichlaufschwankungen
- keine Verzerrungen, klirrt nicht
- nicht hochohmig
- es gehen keine Bits verloren

P.S.
"keine" bedeutet bei mir: kleiner als -80dB
ist darum auch keine digitale Lautstärkeregelung
__________________
Windspiel-Audio
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.09.2017, 07:21
Janus525 Janus525 ist offline
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.161
Standard

Guten Morgen,

ich selbst verwende ausschließlich Audiogeräte mit analoger Lautstärkeregelung. Dies hängt (auch) damit zusammen, dass ich ein ausgesprochener Freund vollständig analoger Wiedergabeketten bin (das Medium CD ausdrücklich ausgenommen) und auf digitale Signalbeeinflussung verzichte wo immer ich kann. Und dafür gibt es Gründe. Zur digitalen Lautstärkeregelung schreibt die Firma SPL, bekannt für hochwertige KHV, Wandler und Vorverstärker, sowohl im Profi- als auch im Home-Audiobereich:



__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.09.2017, 07:36
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 565
Standard Violectric

Wenn man sich auf der Violectric Homepage die Beschreibung der digitalen Regelung auf eine 24/32 Bit Auflösung durchliest, sollte das ohne Probleme funktionieren. Hat jemand praktische Vergleichserfahrung?

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.09.2017, 08:08
AM5 AM5 ist offline
 
Registriert seit: 13.11.2016
Beiträge: 187
Standard

Digitale Lautstärkeregelung hat so Ihre Tücken.
Recht schnell handelt man sich Dynamik- und Auflösungsverluste ein.
Am besten funktioniert die bei PCM-PWM Schaltverstärkern,
weil dort nicht am Signal herumgerechnet wird.
Roon hat aber z.B. gezeigt, dass sie eine digitale Lautstärkeregelung gut hinbekommen. Bei vielen anderen Umsetzungen gibt es meist Lautstärkebereiche in denen das gut funktioniert.
Ich selbst nutze aber auch eine analoge Lautstärkereglung, die aber genauso ihre Tücken hat.
Wie immer kommt es auf die konkrete Umsetzung an.
Zu den Leema, Audiolab und Cambridge kann ich leider nichts beitragen.
Man muss es selbst testen.

Grüsse Jürgen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.09.2017, 09:52
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.745
Standard

Zitat:
Wie immer kommt es auf die konkrete Umsetzung an.
So ist es. Man kann heute problemlos eine verlustfreie digitale Lautstärkestellung hinbekommen - rein technisch betrachtet ist sie einer analogen Lautstärkestellung sogar überlegen (z.B. hinsichtlich Kanaltrennung), nichts desto trotz will mir bisher keine besser gefallen als eine durchdachte analoge Lösung. Mir gefällt auch eine Ansteuerung über eine hochwertig gemachte Vorstufe immer besser als ein Direktanschluß von Geräten an eine Endstufe. Man kann ja wählen, was man möchte und was einem gefällt.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.09.2017, 10:27
dofo dofo ist offline
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 42
Standard

Hallo Janus525,

RME ist auch Profi Firma und die auf der Seite 89. im Handbuch behauptet folgendes (Messung ist auch dabei):
https://www.rme-audio.de/download/adi2pro_d.pdf
Was ist jetzt rein technisch besser, RME oder SPL Loeseung?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.09.2017, 11:06
tmr tmr ist offline
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 1.749
Standard

Hallo,
ich stelle bei mir seit einigen Jahren die Lautstärke fast ausschließlich digital ein. Wenns richtig gemacht ist, dann bringt das (für mich) in jeder Hinsicht nur Vorteile.

Gruss

Thomas

P.S.
Richtig machen heißt in diesem Fall: die Bitrate muß vorher auf 24 oder 32bit (manchmal sogar 64bit) erhöht werden.
__________________
http://www.highfidelity-aus.berlin/
Gewerblicher Teilnehmer

Geändert von tmr (20.09.2017 um 11:26 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HÖRERFAHRUNGEN mit D/A-Wandlern mit Lautstärkeregelung ? TJE Quellgeräte analog und digital 2 04.03.2015 09:33
Aktive LS an TV - Lautstärkeregelung Mr. Mike LCDs, Plasmas, Röhren usw. 6 21.01.2014 00:06
Digitale Lautstärkeregelung - Besser als ihr Ruf ? cay-uwe Ungesichertes Audio-Wissen 3 21.05.2011 16:21
Lautstärkeregelung wirbeide Elektronikkomponenten jeder Art 0 09.09.2010 13:18
Vorstufenmodul, Lautstärkeregelung > BB wirbeide Elektronikkomponenten jeder Art 7 22.06.2010 14:16



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de