open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 11.07.2012, 01:11
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 594
Standard

Zitat:
Zitat von peterS Beitrag anzeigen
Aaah ... vielleicht einfach selbst Musik machen? Das ist immer am besten! Der Philips ist nur ein Vehikel, aber ein sehr gutes halt.
ich hatte die Möglichkeit, die letzten Jahre etliche modifizierte Phillipsplayer von verschiedenen Firmen längere Zeit zu testen. Verglichen mit den großen Sonyplayern Scd 333, 555, XA 555 (alle modifiziert) war das ein Vergleich von Gogo zu Porsche in allen Punkten zu Gunsten von Sony. Gemessen an entsprechenden DAC-Wandlern (modifiziert) mit modifizierten Laptops mit SSD Festplatte, geht hier nochmals sie Sonne auf. Der Preis der DACs ist hier sekundär zu betrachten, da teuer nicht gleich besser ist aus meiner Erfahrung. Es gibt durchaus sehr schlechte DACs, die sündhaft teuer sind.
__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

318798
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.07.2012, 07:44
Revival Revival ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 733
Standard

Tja, das ist Dilemma.Unsere persönlichen Hörprägungen spielen wohl eine entscheidende Rolle.
Perifere Gegebenheiten natürlich auch.Also für mein Hörempfinden schlägt das hier ein wie ne Bombe.
Ich lehne Computerhifi nicht ab.Das ist ja der Trend.Für mich zählt am Ende das klangliche Endergebnis.Auch ich höre hier über hochgerüstetes Computerhifi,einschließlich entsprechender Spezialkabel von z.B.Wire World etc.
SSD noch nicht,aber der Zwischenspeichermodus im PureMusic ist aktiviert.
Für mich ist das hier eine kleine Offenbarung.Ausserdem wollte ich auch wieder einfach mal nur ne CD einlegen.Wenn es dann aber so wie jetzt tönt, um so lieber.
Übrigens hatte ich hier auch schon einige Mod.Philipse.Da gibt es schon UnterschiedeDie klangliche Diktion ist relativ ähnlich.Auflösung und Raumabbildung variieren.Peter scheint hier einen Glücksgriff getätigt zu haben.
Ok,wollte einfach mal nur meine Begeisterung kundtun und natürlich,es ist eine Facette.Wenn auch eine wichtige-es handelt sich ja um die Quelle.
Also Jungs,frohes und entspanntes Hören.Es bleibt spannend.

Gruß Hagen
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 11.07.2012, 14:58
pronatural pronatural ist offline
{:-)
 
Registriert seit: 15.06.2010
Beiträge: 734
Standard

Hallo Hagen,

wo ist das Problem?
Es ist doch genau das, was alle Musikfreunde erleben wollen: „Die emotionale Wiedergabe von Musik per Konserve“.
Wenn es derzeit ein modifizierter 104'er bei Dir ist, soll es doch so sein.

Spaß an der Freude, könnte das Motto sein …
Also, hau rein und genieße es … alles kann … manches soll … viel Spaß beim Hören.
__________________

Ich wünsche noch viele schöne Erlebnisse

Pronatural
{:-)

Bleibt wie Ihr seid ...
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 13.07.2012, 13:16
peterS
 
Beiträge: n/a
Standard

„Die emotionale Wiedergabe von Musik per Konserve“ ... ja, genau. Berfufsbedingt habe ich viele Produkte gehört. "Richtig" gespielt haben viele (quer durch alle Preisklassen), aber berührt? Ich denke, die kleinen Philips können das und sind - das ist wichtig! - langstreckentauglich. Ich hatte neulich einen Gerätevergleich mit meinen Kindern (8 + 10J.) und die meinten nach 5 min. Hörtest zu einem 5000-EUR-Gerät "Mach den aus. Der zwickt irgendwie in den Ohren". Vielleicht "zwicken" No-Oversampling Konzepte einfach nicht? Kinder und Betrunkene sagen immer die Wahrheit
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.07.2012, 21:40
Revival Revival ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 733
Standard

Hi, noch ein kleiner Nachtrag.Die Philipsgeschichte ist interessant für alle, die sich noch die Möglichkeit erhalten möchten eine CD abzuspielen.
Computerhifi ist absolut auf dem Vormarsch.Ich persönlich habe mich allerdings in letzter Zeit schon paarmal dabei ertappt, das ich gerne eine CD eingelegt hätte.Wisst Ihr einfach diesen haptischen Vorgang zelebrieren.Ich bin halt noch von der alten Schule.
So schön wie die neue Welt auch ist.
Ansonsten bin ich LaRosita Fanboy.Wenn es nur um Klang geht.Geht dort nach meinem Empfinden ,was Musikalität betrifft,fast nichts drüber.
Die Mod.Philipse gehen auch in die Richtung.
Gruß Hagen
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 15.07.2012, 21:48
AktivStudio AktivStudio ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 06.05.2008
Beiträge: 1.333
Standard

Hi Hagen,

wer modifiziert die Geräte? Was kostet der modifizierte Player?
Hast du etwas mehr Infos?
__________________
Gruß Romeo


www.aktivstudio.at
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 15.07.2012, 21:52
Revival Revival ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 733
Standard

Hi Romeo, laß uns morgen mal telefonieren.
Gruß Hagen
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 15.07.2012, 23:13
peterS
 
Beiträge: n/a
Standard

Hmmm ... bei aller Liebe zu Philips und anderen No-Oversamplingkonzepten. Nichts geht über Vinyl
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	schinken.jpg
Hits:	161
Größe:	53,7 KB
ID:	6169  
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 16.07.2012, 00:14
Revival Revival ist offline
Gewerblicher Teilnehmer
 
Registriert seit: 20.12.2010
Beiträge: 733
Standard

Peter, nicht unbedingt Liebe. Aber doch eine adäquate Möglichkeit seine CD's in sehr guter Qualität zu hören.Vinyl ist ein anderes Thema und über jeden Zweifel erhaben was den Musikgenuss betrifft.

Gruß Hagen
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.07.2017, 15:58
Thomas74 Thomas74 ist offline
 
Registriert seit: 06.12.2010
Beiträge: 72
Standard

Hallo hat hier noch jemand einen modifizierten Philips CD 104 im Einsatz ?
Ich schleiche in der Bucht immer um diese modifizierten Player von KR-Audio herum.
Kennt diese Spieler jemand ? Mir ist wichtig daß der Klang nicht zu dünn und analytisch wird.

Gruß
Thomas
__________________
ich meinte zu hören
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Philips Fidelio X2 hitkiste Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 29.11.2017 22:43
Suche Philips CD 960 set the controls Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 21.05.2017 13:37
Philips CD100 cdplayer with original box Karhu Quellgeräte analog und digital 11 09.04.2016 18:20
Philips Golden Ears vs Schweinsohren? World Tube Audio KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 12 26.02.2015 14:47
Suche KH alternative zum Philips Fidelio M1 Caribou KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 1 30.12.2014 11:29



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de