open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > KH - Audiophile Kopfhörer > KH - Otwins Kopfhörer Olymp
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Otwins Kopfhörer Olymp Hier ist der Bereich, in dem sich IKL freie Hörer über höchstwertiges Equipment austauschen können.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 18.12.2013, 22:56
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Zitat:
Zitat von luxsound Beitrag anzeigen
Es deutet sich an, der neue AKG wird wohl den Weg zu mir finden.

Keep on the good Work.
Ron
Hallo Ron,

Nun, das wäre nicht das schlechteste. Lass ihn den Weg finden. Cäsar wußte es bereits: "Eatur quo deorum ostenta vocat. Iacta alea est".



Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 19.12.2013, 08:27
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.650
Standard

Zitat:
Das Stück beginnt nach einer Instrumentalszene mit der Einspielung von Auszügen aus der Rede von Winston Churchill bezüglich Englands Beteiligung am zweiten Weltkrieg. Man hört weiterhin Polizeiautos, weitere Gesprächsfetzen und auch Glockenschläge aus dem BigBen. Dass diese Dinge eingespielt sind bei der Aufnahme, ist klar, aber gleichzeitig ja auch wurscht, da jeder Kopfhörer das gleiche vorfindet. Dieses ganze Szenario kenne ich nun seit Jahrzehnten immer wieder, so lange ich die Supertramp habe, auch als LP und jeder Kopfhörer hatte diese Scheibe zigfach gesehen.
Dasselbe Empfinden habe ich bei Pink Floyd und Roger Waters Stücken erfahren, z.B. PF "The Wall" "The Final Cut" / Roger Waters "Amused To Death"
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872 (new), K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Gäste: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 19.12.2013, 13:17
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard

Hallo Otwin,
was ist das eigentlich für ein neues Avatar das Du da nutzt?
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 19.12.2013, 13:26
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Hallo Sam,

Du meinst das da:

Gruß,
Otwin

Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 19.12.2013, 23:20
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Hi,

Heute Nachmittag hatte ich mir gezielt nochmals meine Led Zeppelin "Celebration Day"-CD, Live von 2007 aus der O²-Arena in London, vorgenommen.



Die Arena hat es schon in sich und der Kopfhörer muss richtig gut sein, um hier alles an Detail und Feeling zu transportieren.

http://www.youtube.com/watch?v=fy7u9XHbv9g

Und da haben dir dann eben den Unterschied bereits bei den ersten Takten. Unsere üblichen Verdächtigen versuchen eine Raumglocke zu bilden - das wäre der von mir im Bericht beschriebene eigene Kopfhörerraum. Durch diesen akustischen Einfluss geht ein guter Teil der Live-Akustik unter bzw. die ist so nicht unbedingt in ihrer Eigentümlichkeit zu hören. Sondern es stellt sich ein insgesamt gemütlicher Sound ein, eben solch eine Klanglocke, die alles versucht tonal soweit ganz nett eingebunden darzustellen. Das ist der Sound bei dieser Geschicht und so hört sich das dann auch akustisch an. Plant's Stimme hat gar nicht die Energie und auch nicht die Effiziens im Hochton - das, was ihn ausmacht, ist abgemildert - einiges an Charakteristik bekommt so sein Mäntelchen übergestülpt.

Zwischen Page, der meist vorm Schlagzeuger rumtänzelt, fehlt genau so die Luft, wie zwischen Plant und Jones, wenn Letzterer das Keybord bedient - Plant bewegt sich auch sehr oft vor Jones.

Jo, der K812 zeigt dann mal, wie sich das Gesamtszenario überhaupt akustisch dort live darstellt. Die Sonne geht förmlich auf, die Glocke ist weg und es steht der Sound an, der von der Anlage live dort von der Bühne kommt incl. der Arbeit der Tonis. Richtig frisch, energetisch, so wie wenn auch die volle Ladung ansteht. All das ist im Vergleich über unsere restlichen Vertreter noch recht zahm, aber abgesehen davon eben auch verbogen. Und zwar so viel abweichend, wie sie sich qualitativ positionieren. Über meinem beyer DT880 das gleiche Stück gehört - beide laufen parallel am Bryston- ist es so, als wenn 20-30% an Informationsgehalt auf der Strecke bzw. im Schatten bleiben. Gemeint ist damit außer Details und aller weiterer Qualität wie Auflösung, Feinsinn etc. alles, was zu diesem Live-Feeling dazu gehört.

Nicht zu vergleichen. Auch wenn der Bass förmlich reingedrückt wird, was ist dann von dem Druck, der Power, dem Feuer noch über? Deutlich weniger und das auch deutlich weniger tonal echt - einfach alles seichter, farblich blasser, weniger geladen - halt ganz nett.

Nein, bei aller Liebe, was der K812 hier an Live aufgehen lässt - alleine schon der Anteil des ganzen Publikums, das Schwirren, das förmlich in der Luft steht und vor allem auch die Größe, wie der K812 die Bühne darstellt und im richtigen Verhältnis auch passend die Zuschauer und deren gesamte Geräuschkulisse, das ist so, wie das zu sein hat - ohne wenn und aber.

Und klanglich ist dieses tonal Echte richtig genial. Da schmerzt nix. Ich hab beide CD's wirklich streckenweise auch richtig mit Dampf abgefahren - da bewegt sich kein Millimeter. Es gibt keinen Stress. So macht Led Zeppelin live Spaß. So hört sich das vor allem auch mal nach Live an.

Sicherlich wird nun jemand fragen: Ja nu, warum dann vorher bereits die Begeisterung bei der Celebration Day und keinem K812? Weil das immer so ist und weil wir auch da über nichts schlechtes reden. Unterschiede kann man jedoch erst dann festmachen, wenn man exakt das Equipment dafür hat, das dieses Unterscheiden in der Art zustande bringt.

Der Akg hat's richtig "fett" drauf. Da fühlt der sich in seinem Element. Das merkt man. Und deshalb kommt das Ganze auch so ansatzlos lebendig rüber. Eh man sich versieht hat man das Konzert durch und würde am liebsten sofort wieder die Playtaste drücken, wenn nur die blöde Zeit nicht wäre.

für den K812. Freunde, da steppt in der O² mit den Zeppelinen richtig der Bär und es ist der Hammer, wie der K812 das rüberbringt bzw. hier den Spannungsbogen hält.

Und wenn man dem K812 noch etwas verrückter auf den Zahn fühlen möchte, kein Problem - bitteschön.



http://www.youtube.com/watch?v=efJOk8ufWyg

Die Jungs hatten damals bereits alles drauf und noch ein bißchen mehr. Und der AKG mag es.



Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (20.12.2013 um 11:55 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.12.2013, 00:00
Hifi-Tom Hifi-Tom ist offline
 
Registriert seit: 24.02.2008
Beiträge: 2.255
Standard

Ich habe heute ein wenig Blues Rock gehört unter anderem folgende Aufnahmen:

Walter Trout: Sweet Butterfly
Larry Garner: Strangers Blues
Hans Thessink: Lazy Long Hot Summer Day
Trudy Lynn: Help Me Through The Day

Das kommt super geil. Power, Bass, Räumlichkeit, An und Ausklingen der Töne..., krass. Und man ist mitten im Musikgeschehen.

Und dann ein wahres Highlight, Edward Simon Group: Beauty Within, super aufgenommen (Studer A80 & A800!) mit großem Dynamikumfang und einem wahren Perkussionfeuerwerk, abgebrannt von Horacio Hernandez, einem der besten kubanischen Latin Drummer weltweit. Die Klangfarben der einzelnen Becken, Glocken, Trommeln werden superb herausgearbeitet, das Klangspektrum des Klaviers, der Anschläge, das An und Abklingen der Obertöne, einfach super.

http://www.cduniverse.com/search/xx/...uty+within.htm
__________________
Servus, Euer Hifi-Tom.
Gut Ding' will Hifi Weiler haben.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 20.12.2013, 01:25
alex1611 alex1611 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 83
Standard

Wo kann man denn den 812er zur Zeit bestellen?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 20.12.2013, 02:44
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Zitat:
Zitat von alex1611 Beitrag anzeigen
Wo kann man denn den 812er zur Zeit bestellen?
Alex,

Auf jeden Fall schon mal bei diesem Händler:

http://www.attsaar.de/


Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (06.01.2014 um 20:23 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 20.12.2013, 11:39
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Hallo,

Nun erscheint der K812 auch auf der Vertriebs-Seite.

http://www.audiopro.de/live/akg_55131_DEU_AP.html

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 20.12.2013, 18:22
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.565
Standard

Hi,

Die Ecke Rock bis Hardrock-Metall würde ich bezüglich K812 und seinem Können was mich anbelangt als erledigt betrachten.



Ich denke, bei der Auswahl hier ist alles drin, was man braucht, um bezüglich diesem Genre einem K812 gebührend auf den Zahn zu fühlen. Und ich kann nur erneut betonen: Kein Kopfhörer bis heute, den ich kenne, hat es in vergleichbarer Form fertig gebracht, dieses Genre so locker, lässig und was den Live-Teil anbelangt, mit solch einer Livebühnendarstellung incl. lebendiger Gesamtatmosphäre darzustellen. Auch nicht, was den Sound anbelangt der typisch zum Einsatz kommenden Gerätschaft, Keybord, Gitarre, Bass-Gitarre und Drumset.

Der K812 schafft es nicht nur, die entsprechend zu Grunde liegende Atmosphäre zu Gehör zu bringen sondern er bedient mit dem so wichtigen Mix, bestehend aus federnder Leichtigkeit und auf der anderen Seite einem immens kräftigen Ausdruck. Dieser Ausdruck, die urige Kraft macht sich natürlich bei diesem Genre als etwas unverzichtbares bemerkbar - darüber lebt ein Großteil dieser Musik. Und der K812 bringt die abartigsten Riffs, die Passagen, die in Mark und Bein gehen, dermaßen locker, selbstverständlich, jedoch gleichzeitig nahrhaft/ gehaltvoll, kompakt, fest im Griff - einfach kontrolliert und mit einer Kraft aus dem Inneren heraus aufbauend, versehen rüber, dass man es nicht fassen mag - wo er das hernimmt, vor allem auch so abartig schnell bedient.

Kurzum, für mich das bis dato glaubwürdigste, realistischste und erwachsenste Kino. Abschließend für mich zu dieser kurzen Genrebehandlung noch das Stück "Dazed and Confused", ebenfalls aus dem anfänglich erwähnten Album Celebration Day. Bemerkenswert sind die Riffs von Page, so ab Minute 3:30, wo er mit einem Streicherbogen die Saiten seiner Gitarre bearbeitet. Ruhig mal etwas lauter stellen und sich vorstellen, wie das ist, wenn der Kopfhörer hier die größte Lockerheit mit fast abartiger Authentizität paart. Volle Power und kein Gramm Anstrengung tonal. Und vor allem betrifft dieses Unangestrengte den kompletten Bereich von ganz oben bis ganz unten, was ganz wichtig ist und das dann noch in akustisch deutlich vernehmbar größerer Bandbreite. Nochmal Chapeau zu Recht. Hut ab vor dieser Leistung.

http://www.youtube.com/watch?v=SXDh0l_dc0E

Gruß,
Otwin

Geändert von lotusblüte (20.12.2013 um 18:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
OPPO PM-1 Hörbericht lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 52 15.11.2014 00:03
Hörbericht Tannoy DC8 BS Chefkoch28 Tannoyforum 31 03.01.2014 23:39
Hifiman HE-5LE Hörbericht lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 42 10.04.2011 11:53
Hifiman HE-5, ein Hörbericht. lotusblüte KH - Otwins Kopfhörer Olymp 43 02.11.2010 08:50



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de