open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1401  
Alt 13.08.2018, 18:57
FritzS FritzS ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2009
Beiträge: 1.828
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Sven,
kannst du mal bitte in wenigen, aber klar verständlichen Sätzen darlegen, was du überhaupt sagen willst? Bei mir kommt zunehmend Verwirrung auf, was du uns überhaupt mitteilen möchtest.
Allgemein zur Raumakustik seien folgenden links mal weitergereicht zur Lektüre, da wird auch mit einigen Mythen aufgeräumt:
https://www.aktives-hoeren.de/downlo...ionen_2015.pdf
https://www.aktives-hoeren.de/downlo...chhallzeit.pdf
https://www.aktives-hoeren.de/downlo...en_05_2015.pdf
Hast du den Aufwand mitbekommen der in der Hamburger Elb-Harmonie für die Akustik betrieben wurde?
__________________
Fritz
KH: AKG K812, K872, K712, Q701, K701, K501, K550, K271 MKII, Denon AH-D7000 / HA: "Green" SOLO, WNA MK II mod. / CD/SACD Players: Marantz SA7001 KI, Philips CD650 mod. / Phono: Revox B790 + Goldring G1042 MM / PhonoPre: Graham Slee "Green" Reflex / Verkauft: Sennheiser HD600, Stax SR44
Waren zu Gast: AKG K1000, K702, Beyer T90, MYSPHERE 3.2
Mit Zitat antworten
  #1402  
Alt 13.08.2018, 19:07
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.588
Standard

Ja, war ja in der Presse damals allgegenwärtig. Die Resonanz ist nicht nur positiv.
Mit Zitat antworten
  #1403  
Alt 13.08.2018, 20:52
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.455
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Sven,


kannst du mal bitte in wenigen, aber klar verständlichen Sätzen darlegen, was du überhaupt sagen willst? Bei mir kommt zunehmend Verwirrung auf, was du uns überhaupt mitteilen möchtest.


Allgemein zur Raumakustik seien folgenden links mal weitergereicht zur Lektüre, da wird auch mit einigen Mythen aufgeräumt:


https://www.aktives-hoeren.de/downlo...ionen_2015.pdf


https://www.aktives-hoeren.de/downlo...chhallzeit.pdf


https://www.aktives-hoeren.de/downlo...en_05_2015.pdf


Franz,

das ist doch einfach...würdest du heute ganz neu in das Thema ohne die praktischen Hörerfahrung der letzten 40 Jahre einsteigen würdest du ohne fachliche Hilfe von Außen dein Hörresultat was du da heute erzielt hast...nicht mal eben selber installieren können...oder von dir aus klar definieren können wie es sein soll...das hat sich über Jahrzehnte mit Try and Error entwickelt.

Forenten oder eben neue Forenten die in dem Thema noch eher ganz am Anfang stehen...habe das ganze Wissen und Erfahrung überhaupt nicht und ggf. auch keine Beispiele von guten und geglückten Gesamtinstallation jemals irgendwo praktisch gehört...und selbst wenn Leute sich vom Hören und Sagen wirklich schon beachtliche gute Technik einfach zugelegt haben so habe ich es nicht selten erlebt das diese (raumakustische Optimierung mal ganz aussen vor gelassen zu dem Zeitpunkt) das da alleine durch eine andere Aufstellung eindeutig hörbare erhebliche Verbesserungen alleine erzielt werden konnten...die selbst außen stehende Personen wie die Ehefrau eindeutig bestätigt haben...oder gar zwischen drinne aus der Küche gekommen sind und gesagt haben...aber jetzt hört sich das schon ganz anders an...

Den Weg den ich da beschrieben habe in der Vorgehensweise und der ist ja schon zig Jahre her und geht im Prinzip bis in das Jahr 1999 zurück ist ein Tipp für die die relativ neu im Hobby sind oder eben noch nicht so lange dabei sind bzw. bis jetzt reichlich verwirrendes erlebt haben und nicht wirklich genau wissen wo sie dann jetzt ansetzten sollen...und die sich vor allem praktisch über die Größe der Einflüsse der Raumakustik gar nicht bewusst sind und das eine gute Raumakustik nicht nur bedeutet "Jetzt dröhnt der Bass nicht mehr so".

Wenn diese Leute mal an einen Ort fahren wo eben alle Probleme die sich so einstellen können recht ultimativ bearbeitet wurden und dann mal mit bekannten Musikstücken ein Ohr nehmen können dann hilft diesen Leuten das enorm weiter, weil dann haben sie zu den 200 Expertenseiten zu Raumakustik die man sich aus dem Internet ziehen kann wenigstens mal eine praktische Erfahrung gehabt wie es klingen kann wenn vieles gut gelöst wurde und sind dann auch in der Lage schnell zu erkennen wie und wo der Klang aus dem Ruder läuft....

Dann beginnt erst der richtig bewusst durchgeführte Optimierungsweg bei den Leuten und zwar nach einer praktisch erlebten Erfahrung und nicht nach 200 Seiten Akustikausführungen....die praktisch erlebte Erfahrung gibt den entscheidenden Anstoß loszumarschieren und nicht die 200 dicht bedruckten Seiten Akustik....

Der der die praktische Erfahrung gemacht hat und dann in die "200 Seiten" schaut der sagt sich ich hole mir erst mal zu mindestens zum Start fachliche Hilfe...und darauf kommt es an....das begonnen wird und in die richtige Richtung im großen und ganzen gelaufen wird.

Ob jetzt der eine Besucher einer "Super Regie" sagt das ist mir ein Stück weit zu "trocken" und der andere sagt nein so ist es genau richtig das ist erst mal völlig peripher und am Ende jedem überlassen.Dass sind Diskussionen die können mal interessant sein für die wo das große und ganze bereits weit im Lot ist.Das sind Luxusprobleme.
Der Hintergrund der ganzen Geschichte war gerichtet an die "Beginner" die vor ihrer Anlage sitzen und hören und sich am Kopf kratzen weil da fast gar nichts richtig passt...und denen dann eine erste Grundorientierung zu geben...und dann logischerweise dort wo es gesichert ist das da unheimlich viel richtig gemacht wurde oder richtig gemacht werden konnte....

Natürlich kann man stundenlange Reden über Erstreflektionen führen und Raumakustik das bringt denen aber nichts weil sie das Thema erst mal praktisch erleben sollten....und danach erwächst vielleicht das Interesse sich damit auch fachlich auseinanderzusetzen...zu mindestens in so weit das sie einigermaßen folgen können worüber dann ein Akustiker mit ihnen spricht...

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (13.08.2018 um 21:03 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1404  
Alt 13.08.2018, 21:06
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.588
Standard

Sven,


die Wichtigkeit der Raumakustik für das Ergebnis, das ist doch bei mir schon immer Stand der Erkenntnis gewesen. Dafür brauche ich auch keine große Hörerfahrung. Man kann mit recht einfachen und bescheidenen Mitteln - und ohne, daß man dafür teure spezielle Raumakustikelemente kauft - ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Natürlich gehört da auch immer Versuch und Irrtum mit rein. Und das dauert auch eine Zeit, bis man es so hat, wie man es haben möchte. Aber das alles ist doch kein Hexenwerk, man braucht dafür weder einen Akustikprofi noch Messmaterial. Klar kann das nicht schaden, eher nützen, aber es geht auch anders. Meines Erachtens wird über das Thema viel zu viel Bohai getrieben. Das alles braucht man unabdingbar nur, wenn man nach Perfektion strebt. Ich bin aber Realist und Pragmatiker und weiß, daß es Perfektion nicht gibt. Ein sehr gutes Ergebnis genügt meinen Ansprüchen voll und ganz.


Mit anderen Worten: Wenn ich sportbegeisterter Autofahrer bin, aber nicht auf die Formel 1 schiele, genügt es mir, wenn ich einen Sportwagen fahren kann, der meiner Fahrkunst genügt. Bessere Fahrer dürfen gern Ferrari fahren. Das verdirbt mir auch nicht meinen Spaß.
Mit Zitat antworten
  #1405  
Alt 13.08.2018, 21:07
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.455
Standard

Zitat:
Zitat von FritzS Beitrag anzeigen
Hast du den Aufwand mitbekommen der in der Hamburger Elb-Harmonie für die Akustik betrieben wurde?
Ja das war lustig.....und ein gutes Beispiel gut zu schauen wen man da engagiert.... weil eben solche großen Sachen sehr vielschichtig und komplex sind....und natürlich kommen sich da auch Themen ins Gehege wie Architektur und Akustik die sich nicht immer befruchten können...
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)
Mit Zitat antworten
  #1406  
Alt 13.08.2018, 21:29
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.455
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Sven,


die Wichtigkeit der Raumakustik für das Ergebnis, das ist doch bei mir schon immer Stand der Erkenntnis gewesen. Dafür brauche ich auch keine große Hörerfahrung. Man kann mit recht einfachen und bescheidenen Mitteln - und ohne, daß man dafür teure spezielle Raumakustikelemente kauft - ein sehr gutes Ergebnis erzielen. Natürlich gehört da auch immer Versuch und Irrtum mit rein. Und das dauert auch eine Zeit, bis man es so hat, wie man es haben möchte. Aber das alles ist doch kein Hexenwerk, man braucht dafür weder einen Akustikprofi noch Messmaterial. Klar kann das nicht schaden, eher nützen, aber es geht auch anders. Meines Erachtens wird über das Thema viel zu viel Bohai getrieben. Das alles braucht man unabdingbar nur, wenn man nach Perfektion strebt. Ich bin aber Realist und Pragmatiker und weiß, daß es Perfektion nicht gibt. Ein sehr gutes Ergebnis genügt meinen Ansprüchen voll und ganz.


Mit anderen Worten: Wenn ich sportbegeisterter Autofahrer bin, aber nicht auf die Formel 1 schiele, genügt es mir, wenn ich einen Sportwagen fahren kann, der meiner Fahrkunst genügt. Bessere Fahrer dürfen gern Ferrari fahren. Das verdirbt mir auch nicht meinen Spaß.

Bei einem Akustikausbau eines großen Studios kommen viele dazu verwendeten Materialen aus dem gut sortierten Profibaumarktregal....diese fertigen Elemente die es gibt die haben sich daraus entwickelt standarisierte Dinge zu bauen die dann auch in großer Stückzahl kostengünstiger produziert werden können und eben weniger zeitintensive Einzelanfertigungen vor Ort nötig sind.

Teilweise richtet sich dieses Angebot an kleine private Studios und Home Studios die in gemieteten Räumlichkeiten halbwegs do it yourself da etwas optimieren und weil gemietet dort keine "Festeinbauten" realisieren...

Das ist schnell montiert und auch in kurzer zeit demontiert und kann in der neue Räumlichkeit mitgenommen und wieder verwendet werden....

Was man braucht bekommt man auch alles im gut sortierten Profibauhandel aber dann muss man das alles selber von der Peake auf berechnen...natürlich kann man da auch mit Try und Error Stück für Stück vorgehen aber Messungen kann ich zwischendurch immer empfehlen das ich ein Anhaltspunkt über die Auswirkungen der Maßnahme dann habe...

Messen ist kein Ersatz für hören...es ist aber eine wichtige Unterstützung mit weniger Ärger zum Ziel zu kommen....es schadet aber nicht die Messungen auch nochmal jemanden per email zu schicken der aus Erfahrung noch viel mehr in den Messdaten erkennt als man selber. Weil wer so etwas den ganzen Tag macht steht da besser im Saft als jemand der das nicht jeden Tag macht.... garniert mit ein paar Fotos was man im Raum gemacht hat...mit Angabe was wohin und wie viel...und eben das sind die Gefahrenpunkte...auf einmal klingt die Bude dumpf man hat sich ein Problem gebaut und weitere andere wichtige Probleme blieben unbearbeitet links liegen und dann kann die Summe schon grausam sein...eine partielle Verbesserung die auch gleichzeitig eine weitere Verschlechterung einbrachte...und das sind dann die Beipsiele von überdämpfter oder dumpf klingender sogenannter Studioakustik mahnent gesprochen wird...und eben Diffusorelemete die man auch benötigte sind nicht mal so eben selber getischlert das sie auch schön aussehen....zumindestens für jemand der nicht selber Holzwurm ist oder das als Zweithobby hat....

Ob einen der "normaler" Sportwagen wirklich reicht weiss man erst wenn man den ganz großen auch gefahren ist und ihn selber erlebt hat...und wenn man danach sagt der normale reicht für mich dicke dann habe ich eine bewusste Entscheidung getroffen in voller Kenntnis der Umstände...die auch länger sicher trägt....und nicht ein halbes Jahr später ins Grübeln komme mmhh war die Entscheidung jetzt wirklich richtig....aber klar wer will schon eine laute große Servopumpe im Strassenwagen haben weil man die braucht wenn man auf der Rennstrecke über die Kurbs hoppelt das es einen das Lenkrad nicht aus der Hand schlägt

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (13.08.2018 um 21:44 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #1407  
Alt 13.08.2018, 21:54
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.588
Standard

Zitat:
Ob einen der "normaler" Sportwagen wirklich reicht weiss man erst wenn man den ganz großen auch gefahren ist

Nö, weil ich weiß, was ich will und was ich kann und was ich nicht kann. Das genügt.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die natürliche Musikwiedergabe sincos Schaufenster für neue Produktvorstellungen 620 24.02.2016 13:09
Tag- und Abend-Klang !? dieselpark Erfahrungsberichte 104 09.06.2015 14:21
Klang ! dieselpark Jazz 44 31.03.2015 10:54
Wasser - gut für den Klang? Replace-Kellerkind HiFi Allgemein 55 06.04.2013 16:42
Kneten für den Klang matadoerle Audio-Zubehör 62 02.03.2009 15:36



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de