open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörerverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörerverstärker Alles zu mobilen & stationären Kopfhörerverstärkern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #101  
Alt 23.06.2017, 11:36
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich finde es auch schade, dass man bei den AK DAPs keine Software nachinstallieren kann. In meinem Fall wäre speziell die Original TIDAL App (und Roon) interessant, die auch den Offline-Modus unterstützen würde. Zuletzt habe ich unterwegs neben dem AK380 immer auf die Kombination Mojo/Smartphone zurückgegriffen, die für unterwegs eigentlich auch eine gute Klangqualität bietet.

Man muss schon sagen, dass die AK380 DAPs klanglich wirklich ganz weit vorne sind, d.h. auch mit vielen stationären Gerätschaften mithalten und damit auch für den ein oder anderen durchaus als alleinige Lösung herhalten können. Für meinen Geschmack ist auch das Produktdesign und die Verarbeitung auf höchstem Niveau. Ob das alles den Preis rechtfertigt, steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber da kann man ja bei vielen Gerätschaften drüber diskutieren, ohne zu einem (gemeinsamen) Ergebnis zu gelangen ;-)

Es wäre jedenfalls schön, wenn bei zukünftigen Modellen vielleicht auch die Plattform etwas mehr geöffnet werden könnte. Das verwendete Android würde es hergeben, die gebotene Klangqualität dürfte durch die Implementierung des DACs und der Ansteuerung durch den Treiber eigentlich nicht darunter leiden.

Geändert von KarlStromberg (23.06.2017 um 11:47 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #102  
Alt 23.06.2017, 11:40
derSchallhoerer derSchallhoerer ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2016
Beiträge: 435
Standard

Zitat:
Zitat von master030 Beitrag anzeigen
Jeder Player basiert auf Android.

Egal ob Sony, Fiio, iBasso oder AK
Das ist eine Verallgemeinerung, die absolut nicht zutreffend ist. Klar, einige der neueren DAPs basieren auf Android. Es gibt aber genau so viele die noch auf Linux basieren und/oder einen eigenen Code verwenden. Da wäre zum Beispiel der demnächst erscheinende Questyle QP2R der komplett auf Linux basiert. Um nur Einen zu nennen.
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE1000 | Sennheiser HD800 | Oppo PM2 | Audioquest Nighthawk | Sony MD1000X | Sennheiser HD 600 | InEars Stagediver SD4 | Etymotic ER4XR
Quelle: Macbook Pro -> RME ADI-2 Pro AE | Sony HAP-S1 --> ifi Pro ICAN | ALO Audio Continental Dual Mono | iBasso DX90 | Cayin N5 mit Cayin C5 |
Mit Zitat antworten
  #103  
Alt 23.06.2017, 11:50
master030 master030 ist offline
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 121
Standard

Android ist Linux
__________________
MP3 sind Fastfood. Echte Genießer hören FLAC!
Mit Zitat antworten
  #104  
Alt 23.06.2017, 12:02
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von master030 Beitrag anzeigen
Android ist Linux
Android basiert auf Linux, trotzdem basiert nicht jeder DAP auf Android.
Mit Zitat antworten
  #105  
Alt 23.06.2017, 12:06
andi1766 andi1766 ist offline
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 120
Standard

Also ich denke, jeder der sich seit längerem mit digitalen Musikgenuss beschäftigt, hat die Erfahrung gemacht, das die verwendete Software, im Hintergrund laufende Programm, die Prozessorenauslastung usw., sehr wohl Einfluß auf den Klang haben.

Ich persönlich finde es daher sehr gut, das AK "stur" seinen eigenen Weg geht und sich ausschließlich auf die bestmögliche Musikwiedergabe konzentriert.

Wer Videos sehen will oder andere Apps nutzen möchte, für den ist ein AK einfach nicht der richtige Player. Aber freuen wir uns doch, das der Markt vielseitig ist und viele Bedürfnisse befriedigt werden.

Einfach nur einschalten und Musik genießen ist genau das was ich von einem AK erwarte, so macht es mir Spaß! Jeder hat halt eine andere Herangehensweise .

Übrigens richtig toll ist die USB-C Verbindung das schnelle aufladen und Musik überspielen spart ungemein Zeit und macht auch mehr Spaß.
Mit Zitat antworten
  #106  
Alt 23.06.2017, 12:11
derSchallhoerer derSchallhoerer ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2016
Beiträge: 435
Standard

Zitat:
Zitat von KarlStromberg Beitrag anzeigen
Android basiert auf Linux, trotzdem basiert nicht jeder DAP auf Android.
Danke. Karl hat verstanden was ich sagen wollte.
__________________
Kopfhörer: Hifiman HE1000 | Sennheiser HD800 | Oppo PM2 | Audioquest Nighthawk | Sony MD1000X | Sennheiser HD 600 | InEars Stagediver SD4 | Etymotic ER4XR
Quelle: Macbook Pro -> RME ADI-2 Pro AE | Sony HAP-S1 --> ifi Pro ICAN | ALO Audio Continental Dual Mono | iBasso DX90 | Cayin N5 mit Cayin C5 |
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 23.06.2017, 12:26
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von andi1766 Beitrag anzeigen
Also ich denke, jeder der sich seit längerem mit digitalen Musikgenuss beschäftigt, hat die Erfahrung gemacht, das die verwendete Software, im Hintergrund laufende Programm, die Prozessorenauslastung usw., sehr wohl Einfluß auf den Klang haben.
Die verwendete Software mag ein Einfluss auf den Klang haben, nicht umsonst ändert sich bei den AK DAPs manchmal die Klangsignatur nach einem Software-Update. Hier wird halt der Klang entsprechend angepasst, das hat aber nur geringfügig mit der darunter liegenden Plattform zu tun. Die könnte man durchaus für weitere Apps und sogar den Google Play Store öffnen, ohne Einbußen beim Klang machen zu müssen.

Beim Prozessor sieht es nicht anders aus. Wenn die Auslastung soweit steigt, dass es zu Verzögerungen bei der Wiedergabe kommt (und nur das ist möglich, der Prozessor beeinflusst ansonsten in keinster Weise den Klang), dann muss man sich eher fragen, warum für den Preis nicht ein halbwegs moderner Prozessor verbaut wurde. Er sollte in der Lage sein, mehrere Apps auszuführen, ohne dass das Einfluß auf den Klang hat.

Es mag durchaus sein, dass du keine weiteren Anforderungen an den DAP stellst und er für dich daher ausreichend ist. Ich persönlich würde mir aber schon etwas mehr wünschen und denke auch, dass es valide ist, den Wunsch auch zu äußern. Einfach nur einschalten und genießen, das kenne ich vom AK380 auch, allerdings ist für mich heutzutage die Unterstützung von Streaming-Anbietern und auch deren Offline-Funktionen eines von vielen Merkmalen, die für mich auf Dauer unverzichtbar sind. Auch das Abspielen/Streamen von Videos mit höchster Klangqualität bei den AK (oder auch anderen DAPs) halte ich nicht unbedingt für einen Wunsch, der absolut abwegig wäre, auch wenn ich darauf noch eher verzichten könnte als auf den TIDAL Offline-Modus (oder ggf. auch die Roon App).

Die Plattform dürfte aus meiner Sicht (!) also ruhig etwas offener gestaltet sein. Ein weiterer Punkt, der für mich hinderlich war, war beispielsweise, dass man nicht die Möglichkeit hat, zertifikatsbasierte WLAN-Verbindungen zu nutzen. Die Option wird durchaus angeboten. Da der Zugriff auf das Gerät allerdings sehr beschränkt ist, hat man nicht die Möglichkeit, das Zertifikat zu übergeben. Zugegeben...das mag nur für einen geringen Teil der Nutzer wichtig sein, funktioniert aber bei anderen DAPs.

Das alles schmälert nicht die klangliche Leistung der AKs, lässt aber noch Raum für Verbesserungen und die darf man sich meiner Meinung nach auch wünschen ;-)

Geändert von KarlStromberg (23.06.2017 um 12:30 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 23.06.2017, 13:23
andi1766 andi1766 ist offline
 
Registriert seit: 15.10.2014
Beiträge: 120
Standard

Was den Tidal Offlinemodus angeht, bin ich zu 100% bei Dir
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 23.06.2017, 14:26
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 7.742
Standard

Es ist ein Digitaler Mediaplayer....der dazu gedacht ist das mann seine Files am internen Chip abspeichert um diese in bester Qualität abzuspielen

NOMAX

PS....aber wer weis,vielleicht kommt ja bald der erste MOBILE HIGH END STREAMER
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 23.06.2017, 14:54
KarlStromberg
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
das mann seine Files am internen Chip abspeichert um diese in bester Qualität abzuspielen
Stimmt, da hast du recht. Im Gegensatz zur WLAN-Schnittstelle, bei der die Bits ja durch die Luftverunreinigungen schmutzig ankommen, wird der interne Speicher ja permanent von den kleinen Koreanern, die im Gerät sitzen, vor der Anlieferung der Bits an den DAC gereinigt
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche: Astell Kern ULTIMA SP1000 mobilemusic Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 07.03.2018 13:08
SP1000 Ultima „Prozess SYSTEM reagiert nicht“ Strofie Digital 3 21.01.2018 14:44
Biete: AK SP1000 Copper haiku Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 07.01.2018 19:51
Klangliche Eindrücke zum A&K SP1000 ULTIMA fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 45 28.10.2017 20:00
Astell & Kern A&ultima SP1000 t69 Portables HiFi 2 23.05.2017 17:47



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de