open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörerverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörerverstärker Alles zu mobilen & stationären Kopfhörerverstärkern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 26.02.2011, 11:47
finest-mastering
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von Höhlenmaler Beitrag anzeigen
Hauptsache das Rauschen klingt gut und macht Spaß beim Hören.
Jo, aber war eher blaues und hartes Rauschen als rotes oder rot/gelbes warmes und weiches Rauschen wie von Röhren und Kohlemassewiderständen wie von meinem alten Original Vintage Marshall Amp...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.02.2011, 11:52
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.626
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von fdg Beitrag anzeigen
Über das was BILLIGE - und das sind insgesamt betrachtet letztlich nicht
die GÜNSTIGEN - KHVs leisten kann man sich in unten stehendem Link schlau machen.
Ich denke, dieser Test ist recht unbekannt weil er sich mit Geräten beschäftigt,
die in diesem Forum mit einer gewissen Berechtigung nicht einmal ansatzweise erwähnt werden.
Damit eine schöne Diskussionsgrundlage, weshalb dies in Zukunft auch so bleiben kann ...
Hi,

Sehr treffend. Ich kenne das ja auch durch die Forenwelten, da immer wieder mal vom ein oder anderen User die Klang-Anfrage kam nach KHV X oder Y für kleines Geld. Der Unterschied liegt eben tatsächlich im Bereich Günstig und Billig. Wobei wir da nicht mal über das reden, was tatsächlich sinnvoll wäre. Nehmen wir als Beispiel den im Test aufgeführten Lake People G93. Lägen da bereits alle Möglichkeiten zu Grunde, bräuchte es keinen G99/2, G100, V100, V181, V200 zu geben. Auch klar ist, dass nicht jeder seinen Anspruch im Bereich der rund an die 1000€ kostenden KHVs sieht, aber etwas merkwürdig fand ich dennoch sehr oft die Nachfrage nach einem sehr günstigen KHV, wo es um die Einspeisung von richtigen KH-Boliden ging.

Man möchte also schon die Qualität seines Boliden haben, ist aber weniger auf KHV Seite bereit, ein sinnvolles Verhältnis herzustellen.

Und was aus meiner Sicht dabei sehr oft vergessen wird: Man käuft sich einmal einen vernünftigen KHV und hat damit eine anständige Basis, um an soweit alle KHs heran zu gehen, die eine Rolle spielen und auch später spielen könnten. Denn man weiß ja nie, wo man KH seitig noch landen kann. Mache ich also heute beispielsweise meine KHV Ansprüche an meinem KH für 100€ fest, kucke ich morgen vielleicht komisch drein, wenn ich dann merke, ich brauche einen ganz anderen KHV für den KH, den ich mir grad zugelegt habe. Ganz davon abgesehen, dass auch oft der als Beispiel aufgeführte 100€ KH bereits ein ganz anderes Spiel gezeigt hätte, wäre er vernünftig angepackt worden.

Für mich als KH Freund geht einfach kein Weg an einem leistungsstarken, aber auch klanglich sich superb verhaltenden KHV vorbei. Das ist wie eine kerngesunde Basis für alles an KHs, was ich nutze und später auch noch nutzen möchte, könnte. Dort investiere ich einfach etwas mehr Geld und habe dann dafür meine Basis zu Hause, die mir KH seitig alles offen läßt an Möglichkeiten.

Gruß,
Otwin
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.02.2011, 12:01
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.640
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von finest-mastering Beitrag anzeigen
Jo, aber war eher blaues und hartes Rauschen als rotes oder rot/gelbes warmes und weiches Rauschen wie von Röhren und Kohlemassewiderständen wie von meinem alten Original Vintage Marshall Amp...
Ne, hartes blaues Rauschen, das geht gar nicht!
Mir gefällt nur pumpendes Rauschen und Sweeps mit impressionistischem und sparsam eingesetztem Hellblau. Rosa ist sehr O.K. Rot darf auch mal laut werden. Das Gelb muss ständig im Fluss bleiben, Rythmus ist Rot. Das Rauschsignal sollte auch alle angeschlossenen Geräte entmagnetisieren und die Membrane der Lautsprecherchassis mal ordentlich durchkneten. Sowas gibts tatsächlich. Weiß nur nicht mehr wie das heißt. Hab' ich auf 'ner CD. Damit lassen sich Lautsprecher sehr gut positionieren. Also mir konnte dieses Rausch Wobble rosa sweep an und abschwellende Signal sehr helfen. Und der Abwechslung wegen ist so ein Sound ab und zu auch mal gut. Mentale Verspannungen werden gelöst. Vielleicht sollte ich mal damit meiner Schulter bestrahlen.


.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.02.2011, 12:05
finest-mastering
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Lach...lol... geil...!
Ok an Rosa muss ich mich noch gewöhnen...
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.02.2011, 15:09
Sepp Sepp ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2008
Beiträge: 1.148
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
Nehmen wir als Beispiel den im Test aufgeführten Lake People G93. Lägen da bereits alle Möglichkeiten zu Grunde, bräuchte es keinen G99/2, G100, V100, V181, V200 zu geben.
... wobei dem Hersteller ein wirklich unverwerflicher und natürlicher "was geht noch finanziell" Trieb im Hinterkopf erwachsen ist. Ohne diesen gäbe es aber auch keinen "Fortschritt".
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.02.2011, 16:18
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.499
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Vollkommen legitim,

meinetwegen 5.500€ für´n KHV, natürlich auch nur "mal" 60 €, oder so...

Halbkollege, wenn du mal wieder Probleme mit deiner Schulter hast, ganz einfach > besuchste mal den Werner, der sorgt dafür, dass deine einseite Schulterhaltung mit Brachial-dB in die richtige Position gebracht wird


me
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.02.2011, 20:01
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.626
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
... wobei dem Hersteller ein wirklich unverwerflicher und natürlicher "was geht noch finanziell" Trieb im Hinterkopf erwachsen ist. Ohne diesen gäbe es aber auch keinen "Fortschritt".
Das würde ich in dem Fall so noch nicht bewerten, weil dafür die Strecke zwischen einem G100 und V200 inhaltlich vertretbar bleibt, wenn das auch zugegeben für 4%/ 400€ Zugewinnler bereits speziell ist . Die Gedanken, die sich mit dem "was geht noch" beschäftigen, dürften wir dann eher in zukünftigen Umsetzungen sehen, wenn man wohlgemerkt so denken möchte.

Es macht mir eine Firma mehr Sinn, die mich mit 900€ beim KH auf erkennbarer Linie hält, dem Euro seinen Sinn durch Gegenwert läßt, als Firmen, die es schaffen für den dreifachen Preis eng betrachtet Rückschritte umzusetzen, oder für 60€ den Markt mit "braucht die Welt nicht" Teilen zu überfluten.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.02.2011, 20:30
Sepp Sepp ist offline
 
Registriert seit: 22.09.2008
Beiträge: 1.148
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von lotusblüte Beitrag anzeigen
... es macht mir eine Firma mehr Sinn, die mich mit 900 € beim KH auf erkennbarer Linie hält ...
... so hat jeder eine Hausnummer im Kopf, um den sich seine Vorstellung von "Sinn" ranken kann.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.02.2011, 21:36
lotusblüte lotusblüte ist offline
 
Registriert seit: 10.07.2008
Beiträge: 5.626
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat von Sepp Beitrag anzeigen
... so hat jeder eine Hausnummer im Kopf, um den sich seine Vorstellung von "Sinn" ranken kann.
aber ja doch, immer jeder so, wie es sein Kopf zuläßt. Und das ist bitte nicht hochnäsig aufzufassen, sondern ehrlich gemeint. Jeder muss sich nach dem orientieren, was ihm den rechten Sinn macht.

Geändert von lotusblüte (27.02.2011 um 12:06 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.03.2011, 10:58
fdg fdg ist offline
 
Registriert seit: 19.05.2010
Beiträge: 21
Standard AW: Frage zu Behringer, Kopfhörerverstärker

Zitat:
Zitat: von Sepp


... wobei dem Hersteller ein wirklich unverwerflicher und natürlicher "was geht noch finanziell" Trieb im Hinterkopf erwachsen ist. Ohne diesen gäbe es aber auch keinen "Fortschritt".
... in der Tat betreiben wir die Entwicklung und den Verkauf von unseren Geräten, um Geld zu verdienen.
Das machen wir in Deutschland was gewisse Kosten impliziert, die man anderswo nicht hat.

So stellen wir uns hin und wieder die Frage, wie wir es schaffen könnten unsere Geräte günstiger anzubieten.
Oder wir stellen uns die Frage, wie es gelingen könnte, eine Neuentwicklung sehr gut und sehr günstig herzustellen und zu vertreiben.
Regelmässig ist das Ergebnis, das es leider nicht funktioniert.

1. Über die Kosten einer Produktion am Standort D-Land brauche ich - glaube ich - keine weiteren Worte zu verlieren !
Das könnte man vielleicht besser durchorganisieren - aber ....

2. Wo ist der Markt, der zig-tausende von hochqualitativen KHVs aufnehmen könnte ?

Glaubt wirklich irgend jemand, das wir das 10-fache z. B. des G100 verkaufen würden, wenn wir den Preis halbieren könnten ?

Nicht nur der KHV Markt ist ein sehr kleiner, auch die anderen Märkte in denen wir uns tummeln sind sehr eng.
Und dort ist man nicht drin weil man besonders günstig ist,
sondern z. B. aus Qualitätsgründen oder durch die Tatsache das es uns schon seit 25 Jahren gibt und
es daher eine gewisse Chance gibt, in 10 Jahren Ersatzteile für ein dann (leider) immer noch grundsätzlich funktionierendes,
auf jeden Fall aber servicefähiges Gerät zu bekommen.

Machen wir uns doch mal die Dimensionen klar:
Wir produzieren ca. 2000 Gerät im Jahr.
Das ist ca. halb so viel wie der Daimler Autos am Tag verkauft !!

2000 Geräte pro Jahr sind an 250 Arbeitstagen 8 Geräte am Tag.
Die werden von z. Z. 8 Mitarbeitern gebaut,
ergibt 1 Gerät in durchschnittlich 7,5 Stunden !!!
Also eine katastrophale Leistungsbilanz ....

In dieser Zeit sind natürlich Forschung und Entwicklung, Tests, Prüffeld, Verpacken, Versand, Buchhaltung,
Fakturierung, Wareneinkauf, Produktionsvorbereitungen und noch viele andere Dinge enthalten,
auch das Schreiben von Posts wie diesem oder Telefongespräche mit Kunden.

Mit einigen Geräten sind wir inzwischen von den Stückzahlen so weit, das eine Produktion in China möglich wäre.
Aus vielen Gründen wird es jedoch so bleiben, wie es momentan ist.
Und ich denke, das unsere Kunden nicht nur wegen der Handarbeit in Deutschland unser hohen Preise akzeptieren.
Weiter bieten ja auch Features wie Klang / Qualität / Optik / Haptik die Andere in dieser Form und Ausprägung nicht haben.
Unter den Kunden gibt es interessanterweise inzwischen auch einige Chinesen !!

Da es grundsätzlich nicht funktioniert, Gutes beliebig billig zu machen, muss man sich notgedrungen in die andere Richtung orientieren.
Also, Gutes noch besser zu machen bei exponentiell steigenden Kosten.

Und da viele unserer Kunden diesbezüglich genauso paranoid sind wie wir, wird es sicherlich noch einige tolle Geräte geben.
Geräte die sicher nicht wirklich nötig sind, deren Besitz und Gebrauch aber aus vielen Gründen erstrebenswert ist ...

... und solange ich meiner Porsche Sammlung (momentan 0 Stück im Bestand) nicht halbjählich ein neues Modell zuführe,
kann man doch einigermassen sicher sein, das unsere Preise fair sind und nicht zu masslosem Reichtum führen ....

Grüsse vom gerade mal sonnigen Südsee, See im Süden, Bodensee
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Creative und Behringer Ted Messsysteme 6 29.05.2014 20:27
Behringer B 3031A TRUTH Replace @ Aktive Vollbereichssysteme 1 01.08.2013 20:38
Verkaufe Behringer Powerplay Pro HA4600 Hifi-Tom Meine Schnäppchen-Ecke - Angebote & Gelegenheiten 5 15.04.2013 11:28
Behringer DCX 2496 mit XLR/Cinch Verkabelung waterl00 Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 19.12.2010 13:56
Frage: K2 HD Amadé-Franz Digital 8 30.06.2008 12:07



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de