open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörerverstärker
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörerverstärker Alles zu mobilen & stationären Kopfhörerverstärkern

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 31.12.2013, 13:33
TheDuke TheDuke ist gerade online
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.469
Standard

Also emotionaler ist eine schicke Röhre eigentlich immer. Optisch sind die echt ein Hingucker und klanglich wird der bestimmt auch wirklich gut sein. Mir gefällt das Gerät auf jeden Fall sehr gut. Bin schon auf deine Eindrücke gespannt.

Zum Taurus und Bryston. Ich habe bereits öfters mal gehört, dass der neue Taurus MK2 richtig gut sein soll und einige ihn auch vor dem Bryston sehen. Vom Sounding sollen sie sich aber auch etwas unterscheiden.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 31.12.2013, 14:50
luxsound luxsound ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 18
Standard

Hallo Jürgen,
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Ich hoffe dein Mut wird mit einem für dich passendem Klangerlebnis belohnt. Ich finde diesen Hersteller innovativ aber gleichzeitig auch konservativ im positiven Sinne.
Ein besseres Netzteil ala Teddy Pardo könnte eventuell noch eine Verbesserung mit sich bringen.Kurzum dieser Amp steht auf meiner Liste zusammen mit dem Bryston aber auch Fosgate Signature, der vom gleichen Vertrieb verkauft wird.

Ich möchte diese Möglichkeit dazu nutzen allen Freunden hier im Forum einen guten Rutsch und viele tolle Erlebnisse im neuen Jahr zu wünschen.
VG,
Ron
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.12.2013, 15:02
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard

Hallo Ron

Vielen Dank.

Der Tipp mit dem Netzteil ist gut und ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

http://www.teddypardo.com/

Deine Liste liest sich gut und ein Fosgate fasziniert mich auch. Leider ist es schwierig, so ein Gerät mal live zu Gesicht zu bekommen, geschweige anzuhören.

http://www.innerfidelity.com/content...hone-amplifier

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.01.2014, 16:22
Oliver Oliver ist gerade online
 
Registriert seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.289
Standard

Hallo Jürgen.

Dein Neuer sieht wirklich klasse aus.Klanglich ist von diesem schönen Gerät sicherlich einiges zu erwarten, baut die Schmiede doch schon sehr erfolgreich große Röhrenverstärker.
Den Gain Eingang finde ich sehr lobenswert.
Ich bin wirklich sehr auf deine Eindrücke gespannt.
....und, ja diese Röhren (hier die 6922/E88CC/6n21P usw.) haben eine "schreckliche" Angewohnheit
Die klingen alle anders
Insofern hast Du an dieser Stelle eine weitere klangrelevante Stellschraube, die sich sehr positiv bemerkbar machen kann.
Ich hab selber eine kleine Linestufe mit E88CC Röhren in meiner KH Kette und bin davon absolut begeistert.
Ein Wahnsinn , was damit möglich ist.
Deine Freude an dem schönen Pathos KHV wird bestimmt riesig sein.

Gruß,
Oliver
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.01.2014, 22:47
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard Pathos Aurium

Hallo,

der Pathos Kopfhörerverstärker spielt seine ersten Runden an meiner Anlage und ich lasse die ersten Eindrücke auf mich wirken.
Die Verarbeitung ist sehr gut , das sehr kleine Steckernetzteil etwas überraschend, der erste Klangeindruck geht in nicht in übertriebene Richtung "Röhre", der Bass ist nicht dominant, feines klares Klangbild mit schönem Raum.

Auf der Rückseite befindet sich ein stufenloser gain-Regler, mit dem sich der Kopfhörer optimal an meine Kopfhörer anpassen läst. Auch mit dem leitungshungrigen Hifiman HE-6 ergibt sich ein feines Gespann, nur an meiner wesentlich leiseren Phonostufe fehlt mir noch etwas Reserve, da ich bei Rockmusik gerne recht laut höre.
Mit dem Fostex 900 läuft der Pathos dann wirklich optimal und meine Befürchtung, der schon etwas potente Bass dieses Kopfhörers könnte verstärkt werden, erfüllt sich nicht.

Zwei Tape-Out Anschlüsse (RCA und XLR) bieten die Möglichkeit zum Durchscleifen (bei mehreren Kopfhörerverstärkern durchaus von großem Vorteil), angeschlossen werden kann mit RCA oder XLR.
Das Gerät verbleibt in einem Standby-Modus, kühlt dabei vollkommen ab , ein harter Netzschalter ist nicht an Bord. Bei Betrieb wird der Verstärker aber mal so richtig warm, gute Belüftung ist Pflicht.
Die beiden verwendeten ECC88 verleiten zum Tausch mit Ausprobieren .

Einen ganz vorsichtigen Vergleich vielleicht schon zum Auralic Taurus. Dieser zeigt ganz deutlich, daß er noch in einer höheren Liga spielt, hat mehr Kraft und bleibt im größten Getümmel gelassener.
Ich möchte aber noch nicht vorschnell zuviel urteilen, denn der Pathos Aurium hat sich vielleicht erst gute 10 Stunden in meiner Anlage warmgespielt.
Aber eins kristallisiert sich für mich schon raus: bis jetzt der besten Röhren-(Hybrid)Kopfhörerverstärker unter tausend Euro, den ich bis jetzt besessen habe (Brocksier Earmax, Vincent, Cayin, Hifiman EF5, Opera Consonance.

Bis hierhin
Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PICT2672.jpg
Hits:	319
Größe:	107,3 KB
ID:	8219  
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 28.01.2014, 11:13
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard

Hallo,

der Pathos Aurium hat durch das ausgiebeige Einspielen noch mal deutlich zugelegt und ich habe auch noch etwas mit der gain Einstellung experimentiert.
Es rauscht nichts, kein Nebengeräusch, wie bei manch anderen Röhrengeräten. Was mir immer besser gefällt ist die sehr neutrale Spielweise, nichts wird überbetont, aber der von mir gewünschte Röhrencharme deutet sich trotzdem an, vermittelt ein etwas blumiges klangfarbenreiches Raumgefühl.
An einer lauten Quelle (bei mir der CD-Spieler) macht auch ein Hifiman HE-6 richtig Spaß.
Im Gegensatz zu anderen mir bekannten Röhrengeräten hat der Pathos gefühlt mehr Kraft, spielt auch bei komplexer Musik und hoher Lautstärke kraftvoll ohne leicht zu Verzerren oder nervig und unsauber zu werden.

An diesem Teddy Pardo Powersupply bin ich noch dran und plane es als langfristige Aufrüstung.

http://www.teddypardo.com/powersupplies/teddy12-4.html

Jürgen
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 28.01.2014, 21:28
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard

Hallo,

gerade habe ich die verbauten E88CC Röhren von Electro Harmonix mal gegen ein Paar Jan Philips NOS ausgetauscht und damit gefällt mir der Pathos noch etwas besser.

Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	!BlzLmSgBGk~$(KGrHgoOKi!EjlLmEVb8BLdF993qbQ~~_12.JPG
Hits:	133
Größe:	43,3 KB
ID:	8243  
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 07.02.2014, 23:38
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard

Hallo,

Ich habe nochmal auf ein Paar feine JJ E88CC Goldpin gewechselt und es überrascht einfach, wie sich das Klangbild ändert.
Gegenüber den orginalen Electro Harmonix , die etwas kräftiger aber auch vordergründiger wirken, bringen die JJs sehr viel Feinsinn und Kultiviertheit ins Spiel, bei klassischer Musik ein Genuss.

Macht Spaß

Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Jj-e88cc-gold-premium-6922-ecc88-precision.jpg_350x350.jpg
Hits:	106
Größe:	45,1 KB
ID:	8298  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6922 JJ GP.jpg
Hits:	122
Größe:	171,6 KB
ID:	8299  
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 09.02.2014, 14:25
jkorn jkorn ist offline
 
Registriert seit: 12.06.2011
Beiträge: 1.007
Standard besseres Netzteil

Hallo,
ich bin auf der Suche nach einem besseren Netzteil für den Pathos Aurium Kopfhörerverstärker.
Werte wie auf dem Bild zu sehen: 12V 4,17A

Hier habe ich schon mal selber eine evtl. Lösung:
http://www.teddypardo.com/powersupplies/teddy12-4.html

Hat jemand eine Idee oder Tip?

Gruß Jürgen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	PICT2698.jpg
Hits:	137
Größe:	127,7 KB
ID:	8303  

Geändert von jkorn (09.02.2014 um 14:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 13.02.2014, 14:44
luxsound luxsound ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2011
Beiträge: 18
Standard

Hallo Jürgen,
Es freut mich für dich, dass das Risiko welches du eingegangen bist, im Endeffekt ein Erfolg ist.
Du hast ja den Taurus und den Fostex TH900, wenn ich mich nicht täusche. Kannst du was zum Vergleich mit dem Auralic sagen bzw. wie die Kombo mit dem TH900 harmoniert?
Was das Netzteil betrifft: schreibe eine email an Teddy in Englisch. Er wird dir bestimmt weiterhelfen können.
Ich habe bereits diese Erfahrung sammeln können, Er antwortet schnell.
Hier wäre das Risiko noch kleiner, da das Netzteil bestimmt der Pathos Variante um einiges überlegen ist.

Ich wünsche dir viel Spass mit diesem Klasse Teil.
Ron
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pathos Aurium burki Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 05.03.2018 18:04
Fostex TH-900 am V200 KHV oder doch besser Pathos Aurium? Targin KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 16 31.07.2017 11:07
Pathos Inpol Ear Kopfhörerverstärker didi Verstärker und Vorverstärker 16 27.06.2017 20:53
Biete: Pathos Aurium Kopfhörerverstärker Elvis Bazar - Audiogeräte und Zubehör 1 06.10.2016 22:41
Audicula Hybrid Kopfhörerverstärker Phonitor Bazar - Audiogeräte und Zubehör 4 11.07.2012 09:41



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de