open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.07.2018, 08:42
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.379
Standard Absorption - Reflexion - Raumanregung

Zitat:
Zitat von boxworld Beitrag anzeigen
Hallo Stephan,

jeder!!! Gegenstand den man zwischen den Lautsprechern stellt ist hörbar.
Vor allem LCD Fernseher bis hin zu einem Block aus Basotect.
Die entstehenden Unterschiede haben mindestens Komponentenstatus.
Aaaber, das muss keine Klangschale sein, selbst eine Ikea Bratpfanne sollte sich akustisch deutlich bemerkbar machen...

Gruss Marc

P.S. schade das Sam nicht mehr hier ist, er könnte ganze Bücher schreiben über Graffel zwischen den Lautsprechern
Trotzdem hindert diese Tatsache seit Generationen 90 % der Hai Endern nicht daran, ihre Anlage wie einen Altar zwischen den Lautsprechern zu platzieren.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.07.2018, 08:53
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 630
Standard Zubehör

Gestern waren es Klanghölzer auf den Geräten oder C 37 Lack auf alles, ausser Gehäusen, heute sind es Kristalle, übermorgen Silizumchips. Hier stimmt was nicht. Entweder liegt es an den Lautsprechern oder an der Raumakustik.
Reflektierende Gegenstände, egal ob Fernseher, Kristalle, Glockenschalen oder Taufbecken haben im Einflussbereich von Schallquellen NICHTS verloren.

Schalldämpfende Gegenstände machen hingegen Sinn. Ich möchte als Schallquelle den vom Lautsprecher abgestrahlten Direktschal hören.
Und das so gut es geht. Alles andere ist völliger Blödsinn, auch wenn einige hier ihren hörtechnischen Absolutismuss weiter verbreiten.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.07.2018, 09:03
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Mit "hörtechnischem Absolutismus" hab ich nichts am Hut. Ich weiß allerdings genau, wo ich hin will und wie ich das erreiche. Im übrigen mache ich alles nur für mich allein, andere sollen ihre Wege selbst gehen. Dann kann man sich bei Interesse besuchen und sich die Ergebnisse anhören. Gelegentlich lernt man daraus und kann für sich selbst positive Anregungen mitnehmen.


Dafür bietet auch dieses Forum gute Gelegenheiten, die manche auch schon intensiv genutzt haben.

Geändert von Franz (12.07.2018 um 09:59 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.07.2018, 09:51
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 1.002
Standard

Zitat:
Zitat von Realist Beitrag anzeigen
Gestern waren es Klanghölzer auf den Geräten oder C 37 Lack auf alles, ausser Gehäusen, heute sind es Kristalle, übermorgen Silizumchips. Hier stimmt was nicht. Entweder liegt es an den Lautsprechern oder an der Raumakustik.
Reflektierende Gegenstände, egal ob Fernseher, Kristalle, Glockenschalen oder Taufbecken haben im Einflussbereich von Schallquellen NICHTS verloren.

Schalldämpfende Gegenstände machen hingegen Sinn. Ich möchte als Schallquelle den vom Lautsprecher abgestrahlten Direktschal hören.
Und das so gut es geht. Alles andere ist völliger Blödsinn, auch wenn einige hier ihren hörtechnischen Absolutismuss weiter verbreiten.

Gruss Stefan
Hallo Stefan
Du hast es gut. Einen Kopfhörer kaufen und du bist damit durch. Da reflektiert nichts.
Bei jeder Art von Lautsprechern, die nicht im schalltoten Raum stehen, wird deine Ausführung nicht umsetzbar sein.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2018, 10:03
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
Ich möchte als Schallquelle den vom Lautsprecher abgestrahlten Direktschal hören.

Am Hörplatz hört man - wenn man den Abstand zu den Lautsprechern im Raum penibel wählt - eine Mischung aus Direkt- und Indirektschall.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.07.2018, 10:13
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.380
Standard

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
Am Hörplatz hört man - wenn man den Abstand zu den Lautsprechern im Raum penibel wählt - eine Mischung aus Direkt- und Indirektschall.
...ausser, man dämpft den Raum zu Tode mit dem Nachteil, dass der musikalische Swing verloren geht. Klingt sehr sauber, aber das Leben fehlt. Um in so einem Raum Musik geniessen zu können, muss man dazu ziemlich laut machen.

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.07.2018, 10:20
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 630
Standard Lesen

Ich habe geschrieben: Und das, so gut es geht!


Es werden immer Kompromisse eingegangen werden müssen. Es soll ja eventuell auch noch wohnlich bleiben. Reflektierende Gegenstände sind auf jeden Fall kontraproduktiv!

Das mit einem Kopfhörer als Massnahme in Verbindung zu bringen, geht am Ziel vorbei. Wenn ich einen Kopfhörer mit dessen Akustik wollte, hätte ich einen.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.07.2018, 10:24
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
...ausser, man dämpft den Raum zu Tode mit dem Nachteil, dass der musikalische Swing verloren geht. Klingt sehr sauber, aber das Leben fehlt. Um in so einem Raum Musik geniessen zu können, muss man dazu ziemlich laut machen.

Grüssle vom Charly

Ja, manche mögen das so. Ist letztlich auch eine Frage, wie man selbst gerne hört. Ich mag es zwar auch "trocken", möchte aber auch nicht zuviel Absorption. Das passende Verhältnis von Absorption und Reflexion im Raum macht`s. Verallgemeinern kann man das nicht.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.07.2018, 10:37
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.126
Standard

Zitat:
Reflektierende Gegenstände sind auf jeden Fall kontraproduktiv!

In dieser Verallgemeinerung ist das schlicht nicht zutreffend. Es gibt sogar anerkannte Fachleute, die explizit Reflexionen für ein natürliches Klangbild für nötig halten. Wie gesagt, auf ein gutes Maß kommt es an.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 12.07.2018, 11:13
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 630
Standard Falsch

Zitat:
Zitat von Franz Beitrag anzeigen
In dieser Verallgemeinerung ist das schlicht nicht zutreffend. Es gibt sogar anerkannte Fachleute, die explizit Reflexionen für ein natürliches Klangbild für nötig halten. Wie gesagt, auf ein gutes Maß kommt es an.


Das alleine ist zutreffend!!! Man will die Toninformationen des Datenträger möglichst genau hören und nicht irgendwelche,von dubiosen Zutaten erzeugte Klangartefakte. Was für " Fachleute", die was anderes behaupten.

Gruss Stefan
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de