open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Ediths und Charlys Privatforum
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ediths und Charlys Privatforum Dieses Forum wird von Edith und Charly gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.11.2011, 23:41
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.793
Standard Charakter - (Zivil-)Courage

Hallo Freunde,

am Wochenende haben wir gaaanz viele nette Menschen getroffen und mindestens ebenso viele schöne, lustige, aber auch ernste Gespräche geführt.

Bei einem Gespräch über Charakter und Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Pflichtgefühl ist mir eine wunderbare Ballade eingefallen, die ich hier auch noch einmal in Erinnerung rufen möchte:

Otto Ernst (Otto Ernst Schmidt)
Nis Randers

Krachen und Heulen und berstende Nacht,
Dunkel und Flammen in rasender Jagd –
ein Schrei durch die Brandung!

Und brennt der Himmel, so sieht mans gut:
Ein Wrack auf der Sandbank! Noch wiegt es die Flut;
gleich holt sichs der Abgrund.

Nis Randers lugt – und ohne Hast
spricht er: „Da hängt noch ein Mann im Mast;
wir müssen ihn holen!“

Da faßt ihn die Mutter: „Du steigst mir nicht ein,
dich will ich behalten, du bliebst mir allein –
ich wills, deine Mutter!

Dein Vater ging unter und Momme, mein Sohn;
drei Jahre verschollen ist Uwe schon,
mein Uwe, mein Uwe!“

Nis tritt auf die Brücke. Die Mutter ihm nach!
Er weist nach dem Wrack und spricht gemach:
„Und seine Mutter!“

Nun springt er ins Boot und mit ihm noch sechs:
hohes, hartes Friesengewächs;
schon sausen die Ruder.

Boot oben, Boot unten, ein Höllentanz!
Nun muß es zerschmettern! Nein, es blieb ganz!
Wie lange? Wie lange?

Mit feurigen Geißeln peitscht das Meer
die menschenfressenden Rosse daher;
sie schnauben und schäumen.

Wie hechelnde Hast sie zusammenzwingt!
Eins auf den Nacken des anderen springt
mit stampfenden Hufen!

Drei Wetter zusammen! Nun brennt die Welt!
Was da! Ein Boot, das landwärts hält!
Sie sind es! Sie kommen!

Und Augen und Ohr ins Dunkel gespannt.
Still – ruft da nicht einer? Er schreits durch die Hand:
„Sagts Mutter, ´s ist Uwe!“
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.11.2011, 20:39
Replace_T Replace_T ist offline
 
Registriert seit: 24.10.2010
Beiträge: 472
Standard

Kenne ich leider garnicht aber der Text ist wirklich klasse, danke dafür

was ich damals sehr ergreifend fand ( auch das Video dazu ) war der Text von Pink, dear mr. president....das durfte in America nicht gespielt werden damals....
hier mal die übersetzte Version....



Lieber Herr Präsident.
Komm lassen uns einen Spaziergang machen.
Lass uns so tun als währen wir zwei Leute und
du währst nicht besser als ich.
Ich würde dir gerne ein paar Fragen stellen, wenn wir offen sprechen könnten.
Was fühlst du wenn du all die Obdachlosen auf der Straße siehst?
Für wen betest du am Abend bevor du schlafen gehst?
Was fühlst du wenn du in den Spiegel siehst?
Bist du stolz?
Wie schläfst du wenn der Rest von uns weint?
Wie träumst du wenn eine Mutter keine Chance hatte auf Wiedersehen zu sagen?
Wie kannst du erhobenem Hauptes gehen?
Kannst du mir überhaupt in die Augen sehen
und mir sagen warum?
Lieber Herr Präsident.
Warst du ein einsamer Junge?
Bist du ein einsamer Junge?
Bist du ein einsamer Junge?
Wie kannst du sagen,
das kein Kind zurückgelassen wird?
Wir sind nicht dumm und wir sind nicht blind.
Sie sitzen alle in deinen Zellen,
während du die Straße zur Hölle bahnst.
Welcher Vater würde seiner eigenen Tochter die Rechte wegnehmen?
Und welcher Vater könnte seine eigene Tochter hassen wenn sie lesbisch wäre?
Ich kann mir nur vorstellen was die First Lady gesagt hätte.
Du kamst einem langen Weg aus Whiskey und Kokain.
Wie schläfst du wenn der Rest von uns weint?
Wie träumst du wenn eine Mutter keine Chance hatte auf Wiedersehen zu sagen?
Wie kannst du mit erhobenem Hauptes herumlaufen?
Kannst du mir überhaupt in die Augen sehen?
Lass mich dir von harter Arbeit erzählen.
Mindestlohn und ein Baby mit auf dem Weg.
Lass mich dir von harter Arbeit erzählen.
Wiederaufbau deines Hauses, nachdem Bomben es zerstört haben.
Lass mich dir von harter Arbeit erzählen.
Bauen eines Bettes aus einem Papp-Karton.
Lass mich dir von harter Arbeit erzählen.
Harter Arbeit.
Harter Arbeit.
Du weist nichts von harter Arbeit.
Harter Arbeit.
Harter Arbeit.
Oh
Wie schläfst du in der Nacht?
Wie kannst du mit erhobenem Hauptes herumlaufen?
Lieber Herr Präsident,
du würdest niemals mit mir spazieren gehen, oder doch?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de