open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.03.2011, 09:02
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kausalität der digitalen Lautstärkeregelung

Das PGA Modul (audiocreativ?) arbeitet ohne Ausgangsbuffer, soweit ich das erkennen kann. Das könnte ein Grund sein für deinen Höreindruck.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.03.2011, 09:34
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.473
Standard AW: Kausalität der digitalen Lautstärkeregelung

Ganz vergessen, das mitzuteilen

Foobar lässt sich ja toll konfigurieren, fein das, und so habe ich gewählt, dass jeder Lautstärkeschritt im 1/4 dB Raster stattfindet, toll daran > die Wahrnehmbarkeit dessen...


me
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.03.2011, 12:44
jakob jakob ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.014
Standard AW: Kausalität der digitalen Lautstärkeregelung

Die Lautstärkeeinstellung über PGA und ähnliche ist zwar eine digitale, da in abzählbaren Stufen erfolgend, erfolgt aber nicht über eine mathematische Operation auf Digitaldatenebene.

Für die Operation auf Digitaldatenebene gilt sinngemäß das von Franz und matadoerle beschriebene; die Multiplikation der Originaldaten mit einem "Verstärkungsfaktor" sorgt für eine Verlängerung der Bittiefe; d.h. zum Beispiel, das aus 16-Bit-Originaldaten, die mit einer Verstärkungsgröße von 8-Bit multipliziert werden, am Ende neue Digitaldaten mit 24-Bit-Wortlänge entstehen.

Wenn diese neuen 24-Bit-Daten ausgegeben werden und vom Wandler in diesem Format verarbeitet werden können, ist die Welt soweit in Ordnung; kann der Wandler allerdings nur 16-Bit-Daten verarbeiten, dann muß durch korrektes Dithering die Wortlänge auf 16-Bit gekürzt werden.

Analog dazu die Verarbeitung von 24-Bit-Originaldaten, die mit einem 8-Bit-Verstärkungsfaktor multipliziert werden; dabei entstehen 32-Bit-Wortlängen, die ebenfalls korrekt (unter Anwendung von Dither) auf 24-Bit heruntergerechnet werden müssen.

Ohne Anwendung von Dither hört man recht schnell Auswirkungen der mathematischen Lautstärkeanpassung, mit Dither dauert es ziemlich lang.

Gruß
__________________
Gewerblicher Teilnehmer;
Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Audiotechnik u.a.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.03.2011, 12:56
bruce
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kausalität der digitalen Lautstärkeregelung

Zitat:
Die Lautstärkeeinstellung über PGA und ähnliche ist zwar eine digitale, da in abzählbaren Stufen erfolgend, erfolgt aber nicht über eine mathematische Operation auf Digitaldatenebene.
Digital wäre: Aus oder volle Pulle!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.03.2011, 13:02
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.731
Standard AW: Kausalität der digitalen Lautstärkeregelung

Genau, bruce.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschiedliche Lautstärke am digitalen Coax-Eingang jowe01 Ungesichertes Audio-Wissen 12 23.04.2018 13:14
Aktive LS an TV - Lautstärkeregelung Mr. Mike LCDs, Plasmas, Röhren usw. 6 21.01.2014 00:06
DSD: Zukunft der digitalen Musik? Raal Der PC als Ton- und Bildquelle 0 09.09.2013 14:06
Lautstärkeregelung wirbeide Elektronikkomponenten jeder Art 0 09.09.2010 13:18
Vorstufenmodul, Lautstärkeregelung > BB wirbeide Elektronikkomponenten jeder Art 7 22.06.2010 14:16



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de