open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Der PC als Ton- und Bildquelle
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Der PC als Ton- und Bildquelle Hier geht es um diese interessante Alternative

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 25.07.2009, 14:21
wirbeide wirbeide ist offline
it´s only m.a.e.-admin
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 5.451
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hi,

hab´mal die letzten Post´s verschoben > Audioformate, sonst gibt´s nämlich wieder Durcheinander...


me
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 25.07.2009, 14:31
Höhlenmaler Höhlenmaler ist offline
 
Registriert seit: 29.11.2007
Beiträge: 3.568
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Zitat:
Zitat von wirbeide Beitrag anzeigen
Hi,

hab´mal die letzten Post´s verschoben > Audioformate, sonst gibt´s nämlich wieder Durcheinander...
me
Tja - wer mono hört kann sich im Dschungel der Audioformate entspannt zurücklehnen.
__________________
Gruß Ingo . . . . . . . . . . .. . . meine letzten gestreamten Tracks
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.07.2009, 16:49
KSTR KSTR ist offline
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 1.613
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Ich hätt' gesagt, irgendein "Komfortsystem"als Quelle (z.B. Sonos) --> via digital (Stereo) in eine blinde 4Ch.-Linuxkiste mit BruteFIR, die macht dann Tri (bzw sogar was Variableres) + Raumkorrektur + Mono-Subwoofer-Out (und eben den Sub + die Trennung Mains/Sub + die Mains selber dann linearphasig). Is halt ein bischen Aufwand... nix Plug and Play.

Grüße, Klaus
__________________
Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 25.07.2009, 16:57
Joe Brösel
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hi Charly,
einfach mal mein Konzept kurz vorgestellt:
Es gibt einen Windows-Home-Server (WHS), das ist ein PC mit Microsoft Windows Server 2003 in einer speziellen Variante, auch für die Hardware gibts (gabs?) interessante Lösungen (Siemens Fujitsu Scaleo WHS: http://de.ts.fujitsu.com/home/produc...omeserver.html ).

(Mein WHS hat 4 TB)

Dieser WHS kann auch andere Dinge als nur Musik streamen, so z.B. alle im LAN/WLAN vorhandenen Geräte regelmäßig sichern, und überwachen (z.B. Achtung: auf dem Rechner PC-Willi ist ein veralteter Virenscanner im Einsatz)

Der WHS läuft entweder durch, d.h. 24/Tag, oder zeitgesteuert, und/oder mit Wake-Per-Lan. Relativ Simpel.

Serienmäßig war bei mir beim WHS eine Lizenz für den Twonky Media-Server (PV-Connect) dabei, und damit ist die Welt offen für alle UPnP-Controller, egal ob Softwareseitig (z.B. Cidero) oder Hardwareseitig (z.B. Linn mit Linn GUI).
Grade die Linn GUI läuft auf jedem Windows-PC, dazu habe ich mir einen Paceblade P8PSR besorgt, mit 8-Zoll-Touchscreen. (von http://www.thetabletstore.com/lshop,...paceblade,.htm )

Schön ist bei den Linn-Geräten auch, daß eine einmal erzeugte Playlist dann auch per IR-Fernbedienung bedient werden kann, Pause, Play, >>, << usw.


Eine andere Möglichkeit wäre der direkte Anschluß eines externen Geräts wie dem Benchmark oder AQVox-Wandler an den WHS. Das geht auch mit 24 Bit/192 kHz. Dazu nähme man dann z.B. Foobar2000 als Wiedergabesoftware, die man per WTS-Sitzung bedienen kann.

Den Squeezebox und Sonos-Weg habe ich auch durchlaufen, und bin dann weiter in Richtung Linn, wo ich jetzt noch bin.


Nachtrag: Eine Fernbedienung mit iPod Touch oder iPhone ist natürlich bei Linn auch möglich.

Geändert von Joe Brösel (25.07.2009 um 20:37 Uhr). Grund: Ergänzung vergessen!
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 25.07.2009, 19:44
Replace T
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hallo Charly,

seit drei Wochen verrichtet ein Sonos ZP90 seinen Dienst bei mir. Irgendwie war es ungewohnt, ja fast schon langweilig: Plug and Play, keinerlei PC bzw. Installationsprobleme und klingt dank externem DAC auch noch seeeehr gut. Daher meine dicke Empfehlung für den Sonos: unbedingt ausprobieren!

Auf einen Controller habe ich bisher verzichtet und steuere die Sache über mein Notebook. Eventuell wird ein iPod Touch oder der kommende neue Sonus-Controller (CR200) zum Einsatz kommen.

Gruss
Thomas
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 25.07.2009, 20:05
Babak Babak ist offline
 
Registriert seit: 24.01.2008
Beiträge: 526
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hallo,

ich möchte noch ene Lösung ins Rennen schicken, die Bernd's Ansatz ähnelt.

Quelle:
MacMini (da geräuscharm und mit WLAN)
mit iTunes
Bei großen Datenmengen zusätzlich externe HDD direkt am Mac oder ein NAS im Netzwerk.

Übertragung:
Mittels WLAN an eine Airport Express Basisstation ( das nennt sich bei Apple AirTunes)
Da iTunes auch WAV/AIFF und auch Lossles kann, geht das ohne Probleme.

Die Basisstation kann man entweder selber als D/A-Wandler nehmen ( Kabel 3,5 mm Klinke an Cinch), und damit direkt in den Line In.

Oder man geht optisch aus der Basisstation in einen externen Wandler bzw. In den Digital In des Verstärkers.

Fernbedinung:
Mittlels iPhone und der Anwendung "Remote" steuert man per WLAN das iTunes.
Das Coole: man hat auch alle Covers etc. am Display des iPhone.


Diese Lösung funktioniert unsichtbar.
Der Mac und die externe HDD bzw. der NAS können irgendwo anders im Haus oder in der Wohnung stehen, und müssen nicht im Musikzimmer stehen, womöglich noch mit einem Bildschirm.


Also:
Unsichtbar
Unkomprimierte Musikdaten
Ausbaubar
Handliche Fernbedienung per Touch Screen

LG

Babak

Geändert von Babak (25.07.2009 um 20:08 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.08.2009, 21:31
jherbert jherbert ist offline
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 61
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Mein Setup:

Infrant (Netgear) ReadyNAS+ als NAS-Server mit 1 TB Raid5-Speicher als Server, Datensicherung über 1 TB-USB-Platte.
Auf der ReadyNAS läuft Slimserver, als Clients habe ich zwei Squeezebox Classic und eine Squeezebox Boom. Die eine Squeezebox ist via SPDIF an meinen TDAi 2200 angeschlossen, die andere analog an ein Paar kleine Genelecs im Arbeitszimmer. Die Boom steht als Uhrenradio im Schlafzimmer.

Gesteuert wird das ganze über die mitgelieferten Fernbedienungen, die Logitech Harmony Remote oder über ein Notebook. Wir haben auch das iPhone zur Steuerung ausprobiert; das ist mit meiner Sammlung (>80.000 Tracks von meinen eigenen CDs) aber überfordert.

Bevor die Frage gestellt wird: Ja, all diese Tracks sind stark datenreduziert. Wenn ich "vernünftig" hören möchte, greife ich zur CD. Ich rippe abet seit einem halben Jahr auch parallel in flac, habe da aber die Tags nicht so gut gepflegt wie die mp3s.

Zum Rippen verwende ich dbPoweramp, weil es erstens bitgenaues Auslesen sicher stellt und zweitens in einem Rutsch meine beiden Zielformate (mp3 und flac) generiert.

Die mp3s erzeuge ich mit 192kbs variabel. Das ist für 80 Prozent aller Hörsituationen ok, und für die verbleibenden 20 Prozent greife ich wie erwähnt auf die CD zurück. In vielen Fällen ist allerdings schon im Tonstudio so viel versaut worden, dass ich es getrost auch beim datenreduzierten Material belassen könnte.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.08.2009, 21:42
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.183
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hallo jherbert,

habe im Moment die Geschichte mit dem Musikserver etwas aus den Augen verloren. Lese aber weiterhin unsere CDs mit EAC als MP3 in 256kbs und gleichzeitig WAV ein.

Im Endeffekt benötige ich die MP3s nur für den Ipod im Urlaub. Mit den Ohrstöpseln reicht mir die Qualität. Schon am AUX-Eingang meines Autoradios angeschlossen, sieht der Ipod mit MP3 Wiedrgabe kein Land mehr gegen den 6-fach CD-Wechsler. Bei MP3 möchte ich ständig leiser machen, bei CD-Wiedrgabe mache ich ständig lauter.

Plattenplatz kostet fast nichts mehr. Von daher gönne ich mir den Luxus, meine CDs als WAV abzulegen und auch so abzuhören.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.08.2009, 21:50
Joe Brösel
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Hallo Charly,
FLAC ist besser als WAV, weil dort gibt es auch Tags, d.h. die üblichen Beschreibungen. FLAC ist auch verlustlos, wie WAV.
Jedes Gerät, jeder Server, der was auf sich hält, kann auch mit FLAC-Dateien umgehen.
(Ich bin grade dabei, meine 5.1-DVD-A als FLAC-Dateien einzulesen.
Das Abspielen geht simpel mit Foobar2000.)

Meine FLAC-Dateien haben inzwischen ca. 700 GB. Da spielt Plattenplatz schon eine Rolle, als WAV wäre es ca. das Doppelte, und die 5.1-Sachen gingen gar nicht. (Wenn auch 5.1 bei dir keine Rolle spielt...)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.08.2009, 22:01
jherbert jherbert ist offline
 
Registriert seit: 13.06.2009
Beiträge: 61
Standard AW: Musik-Server, fernbedienbar

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Schon am AUX-Eingang meines Autoradios angeschlossen, sieht der Ipod mit MP3 Wiedrgabe kein Land mehr gegen den 6-fach CD-Wechsler. Bei MP3 möchte ich ständig leiser machen, bei CD-Wiedrgabe mache ich ständig lauter.
Das kann ich verstehen, wenn Du über den Kopfhörerausgang in den Aux-Eingang gehst. Bei Anschluß über ein Kabel vom Docking-Port nach Aux müsstest Du Dich aber zumindest im Auto schwer tun. Die meisten Hörer scheitern bei dieser Qualität (256 variabel) im AB-Vergleich auch in sehr guten Ketten. Absolute Goldohren mal ausgenommen.

Wobei ich die Anlage in Deinem Auto nicht kenne.

Zum Thema flac hat sich Joe Brösel ja schon geäußert. Apple lossless ginge natürlich auch. Ohne Tags hast Du beim Zugriff auf Deine Dateien nicht viel Spass auf einem Musikserver.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
QAT RS3 Musik Server erfahrungen? Ferrit Quellgeräte analog und digital 1 10.04.2016 13:40
Biete: Exposure 2010S2 DAC (D/A Wandler, fernbedienbar) topa Bazar - Audiogeräte und Zubehör 2 29.11.2015 13:35
SOtM sMS-100 Mini Server / sHP-100 Headphone AMP Lebensgeist Digital 5 16.03.2015 11:07
Server-Software auf NAS Amerigo Der PC als Ton- und Bildquelle 4 09.01.2013 10:35
AVA Media Server Replace_Hz Der PC als Ton- und Bildquelle 7 29.07.2011 13:35



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de