open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Ediths und Charlys Privatforum
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ediths und Charlys Privatforum Dieses Forum wird von Edith und Charly gestaltet und moderiert

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 04.01.2019, 17:22
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 499
Standard

Hallo Andi,
wie soll man denn "heute" vorgehen?
Auf Verdacht einfach nach 15 oder 20 Jahren alles rausschmeißen?
Die Gastechnik, die vor 20 Jahren verbaut wurde, war absolut ausgereift, weil auch noch relativ einfach.
Da erwarte ich, daß die mindestens 30 Jahre duchhält, mit kleineren Reparaturen.
Und man bekommt ja auch noch fast alles an Ersatzteilen, zumindest bei Vailant.
Heizungsbauer sind am Winteranfang beschäftigt, wenn alles zusammenbricht , aber dann haben die Zeit.


Und ich lasse die Heizung immer im September ein paar Tage probelaufen, um zu schauen, ob sie noch klaglos anspringt.
Wenn nicht, habe ich ja Zeit genug, einen Installateur heranzubekommen.
Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.01.2019, 18:07
athlon58 athlon58 ist offline
 
Registriert seit: 03.04.2018
Beiträge: 158
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Hallo Andi,
wie soll man denn "heute" vorgehen?
Auf Verdacht einfach nach 15 oder 20 Jahren alles rausschmeißen?
Die Gastechnik, die vor 20 Jahren verbaut wurde, war absolut ausgereift, weil auch noch relativ einfach.
Da erwarte ich, daß die mindestens 30 Jahre duchhält, mit kleineren Reparaturen.
Und man bekommt ja auch noch fast alles an Ersatzteilen, zumindest bei Vailant.
Heizungsbauer sind am Winteranfang beschäftigt, wenn alles zusammenbricht , aber dann haben die Zeit.


Und ich lasse die Heizung immer im September ein paar Tage probelaufen, um zu schauen, ob sie noch klaglos anspringt.
Wenn nicht, habe ich ja Zeit genug, einen Installateur heranzubekommen.
Gruß,
Kai

Mit Verlaub, das sind schon etwas groteske Behauptungen, weitab jeglicher Realität.


Generell bieten die Hersteller seit längerer Zeit eine garantierte Ersatzteilversorgung von 10 Jahren!


Die durchschnittliche Standzeit eines "modernen" Brennwertgerätes wird gegenüber dem Fachhandwerk mit 8-12 Jahren postuliert. Davon steht in den bunten Prospekten natürlich nichts davon.


Der Begriff "Zeit haben" ist in unserer Branche relativ. Meinem Mitarbeiter zahle ich nun bereits seit Jahren seinen Jahresurlaub vollumfänglich plus Prämien aus.

Der Fachkräftemangel in der "seriös geführten" Haustechnikbranche ist enorm und wird zukünftig zu massiven Problemen führen.
All diese Probleme sind aus vielerlei Gründen in unserem Land hausgemacht. Der haupsächliche Grund dafür ist aber die Tatsache, dass man als Handwerker in der heutigen Zeit zum Bodensatz der Gesellschaft zählt. Auch als sehr gut ausgebildeter, erfahrener sowie fachlichliche und soziale Kompetenz aufweisender Sevicetechniker sind die Verdienstmöglichkeiten eher bescheiden und stehen in keinem Verhältnis zu der abgeforderten Leistungsbereitschaft. Werktags, Sonntags und Feiertags möglichst zu allen Zeiten.


Wir haben Zeit ... ich lach mich kaputt. Sorry..
__________________
Gruß Rupert

"Rotwein frägt nicht. Rotwein versteht"
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.01.2019, 18:15
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.258
Standard

Moin Rupert,

danke, dem ist nichts hinzuzufügen.


Einige haben die Situation im Handwerk aber anscheindend noch nicht mit bekommen.

VG Andi
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.01.2019, 18:18
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.258
Standard

Zitat:
Zitat von aston456 Beitrag anzeigen
Hallo Andi,
wie soll man denn "heute" vorgehen?
Auf Verdacht einfach nach 15 oder 20 Jahren alles rausschmeißen?
Die Gastechnik, die vor 20 Jahren verbaut wurde, war absolut ausgereift, weil auch noch relativ einfach.
Da erwarte ich, daß die mindestens 30 Jahre duchhält, mit kleineren Reparaturen.
Und man bekommt ja auch noch fast alles an Ersatzteilen, zumindest bei Vailant.
Heizungsbauer sind am Winteranfang beschäftigt, wenn alles zusammenbricht , aber dann haben die Zeit.


Und ich lasse die Heizung immer im September ein paar Tage probelaufen, um zu schauen, ob sie noch klaglos anspringt.
Wenn nicht, habe ich ja Zeit genug, einen Installateur heranzubekommen.
Gruß,
Kai



Moin Kai,


dann versuche doch mal spaßeshalber eine neue Heizung zu bekommen und sag uns wie lange Du warten musst, vorallem wenn Du kein Vitamin B hast, sondern Fremdkunde bei den Installateuren bist .



VG Andi
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.01.2019, 18:19
StreamFidelity StreamFidelity ist offline
 
Registriert seit: 21.10.2018
Beiträge: 130
Standard Staatliche Förderung nicht vergessen!

Unglaublich wieviel Heizungsmonteure in einem HiFi-Forum tätig sind.
Ein anderes Thema: Bei zwei Heizungsmodernisierungen habe ich Zuschüsse von der KfW (10%) und von der BAFA (30%) erhalten. Die Förderbestimmungen ändern sich leider regelmäßig. Natürlich wird nicht alles gefördert. Am besten einen Energie-Effizienz-Berater einschalten (der wird auch gefördert).

Wichtig: Der Förderantrag muss vor Beginn der Maßnahmen gestellt werden.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 04.01.2019, 18:22
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.828
Standard

Problem ist halt, dass man plötzlich im Winter ohne Heizung und Warmwasser dasteht. Dann ist man gezwungen, etwas Verfügbares zum gebotenen Preis zu kaufen. Mal abgesehen davon, dass man erst jemand finden muß, der die zwei Tage für den Einbau realisieren kann.

Da denke ich lieber voraus. Meine Autobatterie habe ich jetzt nach 5 Jahren vor dem Winter ersetzen lassen, obwohl sie noch prima gestartet hat. Nichts schlimmer, als irgendwann dastehen mit Startproblem und zu wissen, dass man es mit dem Einsatz von 100€ hätte verhindern können.

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 04.01.2019, 18:34
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.258
Standard

Zitat:
Zitat von StreamFidelity Beitrag anzeigen
Unglaublich wieviel Heizungsmonteure in einem HiFi-Forum tätig sind.
Ein anderes Thema: Bei zwei Heizungsmodernisierungen habe ich Zuschüsse von der KfW (10%) und von der BAFA (30%) erhalten. Die Förderbestimmungen ändern sich leider regelmäßig. Natürlich wird nicht alles gefördert. Am besten einen Energie-Effizienz-Berater einschalten (der wird auch gefördert).

Wichtig: Der Förderantrag muss vor Beginn der Maßnahmen gestellt werden.



Moin,


wie kommst Du auf den ersten Satz?


Wenn Du die zeit für das Ausfüllen der Anträge bezahlen musst, bleibt von der Förderung nicht mehr viel übrig.


VG Andi
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 04.01.2019, 18:35
aston456 aston456 ist offline
 
Registriert seit: 18.12.2010
Beiträge: 499
Standard

Hallo Rupert,


vielen Dank, für die offenen Worte.


Ich weiß ja nicht, wo Du beheimatet bist, aber bei uns in Oberbayern werden Haustechniker auf Händen getragen, generell alle Handwerker.
Und ich denke, daß die Mitarbeiter hier auch ziemlich gut bezahlt werden (müssen), denn sonst gehen sie.
Zumindest den Firmeninhabern geht es hier sehr gut, aber ohne Mitarbeiter stehen die halt auch dumm da.

Der Baumboom wird auch irgendwann zuende sein, spätestens, wenn die EZB die Zinsen wieder auf ein normales Maß anhebt.


Wenn ich lese, daß die normale Standzeit der neuen Geräte zwischen 8 und 12 Jahre betrage, dann finde ich das absolut erschreckend, vor allem vor dem Hintergrund, daß diese Technik doch als so umweltschonend propagiert wird.
Und dann kann ich davon ausgehen, daß ich das Geraffel nach der kurzen Zeit wieder austauschen kann/muß? Dann ist doch der ganze Umweltvorteil weg.

Das ist doch einfach erbärmlich.
Ein Grund mehr, an dem alten Geraffel festzuhalten. Da werde ich im Frühjahr doch gleich noch eine zweite, alte Therme kaufen.


Gruß,
Kai
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 04.01.2019, 18:36
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.258
Standard

Moin Charly,

in der heutigen Zeit eine sehr gute Einstellung.

Zumal die Qualität der Arbeit die Du so erhältst, sicher deutlich besser ist, wie unter massivem Zeitdruck bei ausgefallener Heizung im Winter.

VG Andi

Geändert von Andi (04.01.2019 um 19:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 04.01.2019, 18:42
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.258
Standard

Moin Kay,

überall werden die Handwerker auf Händen getragen, nur nicht beim Lohn und der Anerkennung in der Öffentlichkeit, aber das ändert sich gerade massiv.

Handwerk hat goldenen Boden das kommt gerade wieder, dass werden wir alle zu spüren bekommen.

Der Bauboom ist doch nur ein Teil des Problems.

Seit min. 20 Jahren werden viel zu wenig Azubis ausgebildet, wo es früher (vor 30Jahren und noch früher, also die geburtenstarken Jahrgänge) zig Berufschulklassen in den einzelnen Gewerken gab, werden heute Berufschulen zusammen gelegt um über haupt noch eine Klasse zusammen zu bekommen.

Die Jugend von heute will auf dem Handy tippen und keine Steine oder Badewannen schleppen und das für kleines Geld und wenig Ansehen.

Erschwerend kommt dazu, dass die geburtenstarken Jahrgänge in 5-10 Jahren alle in Rente gehen und dann sind geschätzt 50% der deutschen Handwerker in Rente. Da entspannt sich also garnichts, ganz im Gegenteil.

VG Andi

Geändert von Andi (04.01.2019 um 19:20 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Absturz droht Franz Mal eine Mitteilung machen 44 20.12.2007 00:57



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de