open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Privatforen > Shakti's High End Welt > Gerätevorstellungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 19.08.2018, 11:16
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.331
Standard

Immer wieder erstaunlich, dass es Foristen gibt, die nach dem lesen einiger Beitraege meinen meine "Kompetenz" einschätzen zu koennen, bzw den Klang meiner Anlage einschätzen können, bzw rauslesen koennen, was alles nicht in meinen Raum passt, bzw welche Komponenten "Designkrücken" sind.

Wuerde ich mir anmaßen, dies bei anderen zu tuen, dann waere ich in diesem Bereich / Gewerk tatsaechlich falsch unterwegs....

Ich habe mein Geld viele Jahre mit High End Kundeninstallationen verdient, was mir einen Einblick in verschiedene moegliche/individuelle Abhörsituationen gegeben hat.

Damit in diesen , nicht immer idealen , Wohnraumsituationen, ein guter Klang realisiert werden kann, ist im Vorfeld ein kennenlernen verschiedenster "Werkzeuge" notwendig. Auch eine intensive Beschäftigung mit einem Produkt ist absolute Voraussetzung.

In zB diesem thread, aber auch in anderen, teile ich meine Erfahrungen in der Herangehensweise an die Eigenschaften eines Produktes.

Als Dipl Ing ist mir eine strukturierte herangehensweise an einen Versuchsaufbau durchaus geläufig, doch verpasst man dabei manchmal den innovativen Zufall, insofern mag ich ein gewisses Maß an try&error durchaus und empfinde dieses als mitunter Blickfeld erweiternd.

Sollte ich mal in die Situation kommen, eine Horns Universum III in einen Raum installieren zu muessen, werde ich mich nach den gemachten Erfahrungen deutlich zielgerichteter auf den Weg zu einem zufriedenstellenden Ergebnis machen koennen.

Dass ich es vorziehe diese notwendigen Erfahrungen im Vorfeld in meinem eigenen set up und nicht in einem fremden set up zu machen, ist zumindest mir nachvollziehbar.

Dass ich diese Erfahrungen hier offen teile wird von einigen Mitlesen durchaus geschätzt, auch wenn ich damit den einen oder anderen Irrweg dokumentiere.
Aber auch diese gehören bei mir zum Hobby!
Und wenn ich einen Irrweg mal durchschritten habe, muss den ein anderer Nutzer einer Horns Universum III nicht auch nochmal machen (zumindest nicht, wenn er diesen thread gelesen hat).

Damit mache ich mein Wissen zur Horns Universum III (und anderen Produkten) fuer alle zugänglich.


Es ist auf jeden Fall nett, dass Du dich entschlossen hast, in diesem thread nicht mehr mitzuschreiben, mag ich mich doch nicht weiter mit Deinen Ansichten auseinandersetzen. (bei destruktiver Kritik bin ich, wie von Dir korrekt festgestellt, ziemlich "beratungsresistent")

Gruss
Juergen
__________________
Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
TechDAS Stützpunkt
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 19.08.2018, 12:52
Skuddy54 Skuddy54 ist offline
 
Registriert seit: 19.07.2016
Beiträge: 770
Standard

Zitat:
Zitat von shakti Beitrag anzeigen
Dass ich diese Erfahrungen hier offen teile wird von einigen Mitlesen durchaus geschätzt, auch wenn ich damit den einen oder anderen Irrweg dokumentiere.
Aber auch diese gehören bei mir zum Hobby!
Und wenn ich einen Irrweg mal durchschritten habe, muss den ein anderer Nutzer einer Horns Universum III nicht auch nochmal machen (zumindest nicht, wenn er diesen thread gelesen hat).

Damit mache ich mein Wissen zur Horns Universum III (und anderen Produkten) fuer alle zugänglich.

Gruss
Juergen
__________________
Die Musik hat eine wunderbare Kraft, in einer unbestimmten Art und Weise die starken Gemütserregungen in uns wieder wach zu rufen, welche vor längst vergangenen Zeiten gefühlt wurden. - Charles Darwin (1809 - 1882)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 19.08.2018, 19:23
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 982
Standard Theorie und Praxis

Hallo zusammen

Ich habe mir nun mal die Mühe gemacht, und versucht, nachzuvollziehen, was Snupo denn genau meint.
Also den Ansatz kann ich sogar nachvollziehen. So habe ich als ganz junger Hifi-Einsteiger auch gedacht. Ich gehe in diese sogenannten High-End Kleingeschäfte, und dort wird mir sofort empfohlen, was für mich und bei mir das ideale darstellt. Bis zum heutigem Tag warte ich jedoch darauf, solch einen Laden mal kennenlernen zu dürfen. Die bisherigen brachten sowohl in ihrer Vorführung, als auch ihren Vorschlägen "für mein Empfinden" weniger zustande, als Jürgen (Shakti) in seinen zahllosen Berichten oder Workshops.
Und oftmals "für mein Empfinden" weniger, als Besuche bei anderen Usern hier aus dem Forum.
Für mich liest es sich jedenfalls so, als ob er auf einen denkbaren "Schwachpunkt" der Lautsprecher eingehen möchte, die Vorteile jedoch außer Acht lässt. Aus irgendeinem Grund musst du, Jürgen, sie ja ausgewählt haben. Ich wette blind, es war nicht einzig das Design.
Lautsprecher wollen auch betrieben werden, und genau diesen Weg gehst du bereits.

Viel Erfolg bei weiteren Optimierungsmassnahmen. Ich lese Interessiert mit.

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 19.08.2018, 20:16
goodnews goodnews ist offline
 
Registriert seit: 05.04.2017
Beiträge: 822
Standard

Hallo Jürgen

Aufgrund Deiner Workshop Historie , entwickelte sich im Laufe der Zeit Schnittpunkte durch Besuchern , dessen eigene Hör Preferenzen bekannt sind und dessen Urteil zwar subjektiv , dennoch Richtungsweisend bezüglich deiner Performance in deinen Hörräum/en , sind .

Finde es sehr angenehm das du dem Try & Errow Prinzip nicht eine Absage erteilst .

Mit all den Messe Umständen damals und reichlich Goodwill meinerseits , hatte ich damals dennoch etwas „Bauchschmerzen“ mit der Performance dieses Systems.

Was wiederum dein Thread bestätigt .

Greetings
__________________
...wir leben alle von dem was wir bekommen , aber wir machen das Leben durch das was wir geben ...
B.C
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.08.2018, 00:05
remue remue ist offline
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 594
Standard

Auch wenn ich selbst andere Hörpräferenzen habe und auch bezügliche eines großen Raumes und deren Lautsprecher, so fand ich doch den Workshop bei Jürgen sehr interessant und auch lehrreich.

Ich finde das auch sehr spannend mitzulesen, wie Jürgen versucht, sein System so gut wie möglich zum klingen zu bringen und uns daran teilhaben läßt.

__________________
Equịpment: M2 Tech Young, PC Win 10, Jplay, Fidelizer 8.0, Silberkabel in eigener Herstellung. Modifikation mit Biophotone.

https://www.remue-audio.de/

https://www.remue-audio.de/kopfhoerer-modifikation/

318798
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 20.08.2018, 09:18
Bene Bene ist offline
 
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 171
Standard

Jürgen,


weiter so! Finde es bewundernswert, wie sachlich und entspannt Du mit den anonymen Internetnervern so umgehst.


Und in der Sache finde ich es toll, dass Du uns an Deinem try and error kontinuierlich (!) teilhaben lässt und keineswegs so tust, als wüsstest Du bei jedem Schritt schon vorher, was passiert.


LG
Bene
__________________
diverse NAS, PS Audio P10 + Directstream (Bridge II), Einstein Tube MKIII, Pass XA 100.5/Alchemist APD-25, Avalon Ascendant N

Akustik: Real Traps Megatraps, diverse RTFS, Vicoustics, Acoustic System Resonatoren, Bass Buster

Zubehör: u.a. Acapella Basen, Synergistic Research Blue, ALAC/Shunyata, Solidcore Highend XLR, LFD Silver Reference SE, Audioquest Diamond Ethernet, HDPLEX, Shakti Stones
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 20.08.2018, 11:41
Ostwestfale Ostwestfale ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 423
Standard

Hallo Juergen,

wenn es mit dem Velodyne zu den Horns nicht harmonieren möchte, dann wäre dieser Sub-Woofer vielleicht eine Alternative in Deinem Raum:
ASCENDO Immersive Audio Subwoofer SMSG 32, mit 32 Zoll-Tieftöner, aktiv.
Verstärkerleistung: 6000 W, Frequenzbereich: 7 Hz - 65 Hz (-3dB), Dauerleistung: 120 dB/1 m, Peak 122 db/1m. Multi-DSP-Controller mit 6000 W-Digitalverstärkung - komplett über alle relevanten Parameter in das System/den Raum einmessbar.
Es geht natürlich auch kleiner, zwei ASCENDO SMSG15, wären eine Variante und ein wenig günstiger.
Viel Spaß beim Experementieren - es ist immer eine Freude Deine Bericht zu lesen.

Grüße, Volker
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	SMSG32 OEM.jpg
Hits:	30
Größe:	111,9 KB
ID:	19092  
__________________
Wichtig ist was hinten rauskommt!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 20.08.2018, 15:00
AktivesHoeren AktivesHoeren ist offline
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 24
Standard

Ich würde bei Ergänzung eines High-End Stereosystems im Baßbereich aber auch auf Stereo setzen, d.h. 2 Subwoofer. Die übliche Verkäuferthese, daß im Baßbereich der Mensch die Quelle nicht orten könne, halte ich für vereinfachend.
(Dafür könnten die 2 Subs dann wohl kleiner ausfallen als der eine große, imo.)

Hab so etwas (sehr gute Lautsprecher ergänzt mit 2 Subs) bei einem Forenmitglied mal gehört, er hatte ein Paar Elektrostaten, Martin Logan, die sind wohl auch nicht besonders tief/leistungsstark im Tiefton (obwohl der eigentliche Elektrostat über einem "Baßkasten" (mit wohl herkömmlicher Technologie) sitzt),
ergo betrieb er 2 Subs neben den Elektrostaten, und im Hintergrund noch einen Sub hinter den Hörplätzen zur Korrektur.
Zudem legte er Wert auf Raumakustik, zum einen durch passive Maßnahmen, zusätzlich digitale Korrektur mit Acourate. Seine Musiksammlung hatte er doppelt - meine ich aus der länger zurückliegenden Erinnerung - auf Festplatte, zum einen die originalen FLAC dateien, zum anderen korrigiert, so daß man bei ihm auch mit/ohne Acourate-Korrektur vergleichend hören konnte. Daß er die CDs auch hatte, ist klar.
Man merkt ihm die Begeisterung für High-End und Musik an, hab ihn später dann auch bei einem von shaktis Workshops wiedergetroffen.

Ich fand die YG in Deinem Raum bisher am neutralsten, ausgewogen, also am besten.
Danach praktisch gleichauf dieses Breitband-Horn, welches Du parallel zu den YG hattest.
Konnte auch direkt empfinden, warum Du beide Konzepte gerne - je nach Musik, Stimmung - gehört hast.
Auch die Vorteile der Golden Gates haben meinen Geschmack getroffen, bei Dir, Jürgen, Vinyl zu hören, hat mich dazu geführt, auch wieder einen Dreher anzuschaffen, zudem mein digitales System mit einem Röhrenvorverstärker zu verbessern, hat überraschend mehr Auflösung und Lebendigkeit gebracht! (beschreibe das, damit shakti mich als Hörer einordnen kann, und für die restlichen Leser, wie inspirierend shaktis workshops sind, eindeutig mit Gehalt)
(Zudem habe ich dann noch nach physikalisch-chemischen Parametern ein Kabel ausgesucht, konfektioniert, das brachte meine Anlage - auch überraschend (hatte vorher noch keine Unterschiede über Kabel gehört) - nochmal eine Stufe höher.)

Die Zingali Hörner als Nachfolger fand ich erstaunlicherweise im Vergleich zu beiden Vorgänger-Systemen weniger ausgeglichen, bei dem einen Workshop klangen die Zingalis z.T. anstrengend, mag natürlich subjektiv sein.

Bin deshalb gespannt, wie nun die Uni Hörner klingen in Verbindung mit Deinen weiteren Verbesserungen im Detail im Laufe der Zeit!

Audiophile Grüße
Georg
__________________
Live ist Aktiv!

Geändert von AktivesHoeren (20.08.2018 um 15:15 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 20.08.2018, 16:06
shakti shakti ist offline
 
Registriert seit: 21.02.2010
Beiträge: 1.331
Standard

@Georg
Danke fuer das feedback.
ich hatte gestern mal die wieder die RD Acoustic Evolution angeschlossen, ein guter Breitbänder ist immer wieder ein Erlebnis! und zeigt einem schnell, wenn die aktuellen Lautsprecher nicht sauber integriert spielen.

Allerdings machte mir der Vergleich auch klar, warum ich das Experiment grosses Hornsystem mit Universum III wage, die Attacke im Hochtonbereich ist mit Breitbändern oder eben auch mit 2-Wege Systemen (wie der Zingali) nicht darstellbar und mit den Horns Universum III ein echtes Erlebnis.

Wenn Du dies mal erleben magst, am 10.11. 18 ist wieder ein workshop bei mir, ist unter Veranstaltungen hier im Forum zu finden (bzw unter workshops in meinem "privat" Forum.



Ansonsten schliesse ich mich der Vorgehensweise mit 2 subwoofern gerne an, das macht deutlich Sinn.

Doch sind die Velodyne 1812 in Deutschland eher selten und entsprechend nicht sofort 2 Stueck davon im Markt zu finden.

Insofern versuche ich mich erstmal an einem. geht dies in die richtige Richtung, kann ueber einen zweiten nachgedacht werden.
Ansonsten reicht ja auch vielleicht einer, wenn dieser auf LS Radius Mitte positioniert steht.

gruss
Juergen
__________________
Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
TechDAS Stützpunkt
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SHAKTI's Horn Workshop am 16.6.2018 shakti Shakti workshops 49 25.06.2018 16:06
High End Kabel HORN Odin XLR 2 x 5 Meter jazzy Bazar - Allerlei Gebrauchtes 4 20.03.2018 15:56
Biete: Horn Audiophiles Odin XLR 1m ilmonstro Bazar - Audiogeräte und Zubehör 8 03.04.2015 19:59
Neu bei uns: Kabel von Horn Audiophiles Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 2 02.09.2012 21:46
Talking Horns Replace-W Jazz 7 15.05.2012 13:22



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de