open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 10.02.2017, 13:17
shovelxl shovelxl ist offline
Rechts ist Gas
 
Registriert seit: 29.10.2016
Beiträge: 1.644
Standard

Ich bleibe auch klanglich dabei.
Der Aufwand um eine identische Qualität zu generieren ist enorm und teuer.
So meine Erfahrung.
Und für das Geld kaufe ich viele CD`s.
Abgesehen davon, das die misten dann mehr mit ihrem Tablet beschäftigt sind, als mal in Ruhe eine ganze Scheibe durch zu hören, laufend wird in den Titeln rumgescrollt und was gesucht.
Sehr nervig, auch für andere Mithörer.
Aber gut, darum ging es hier nicht, überlasse nun das Feld den Daten-Spezialisten.
__________________
...mehr Senf...
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 10.02.2017, 13:20
Fledermaus Fledermaus ist gerade online
 
Registriert seit: 12.08.2014
Beiträge: 179
Standard Spotify-Quobus-CD

Hallo werte HiFi und Streaming-Freunde,

auch ich nutze Spotify mit 320 kBit/s und Downloads vom i-Tunes- Store mit 256 kBit/s und bin mit der Klangqualität wenn ich vom i-Phone über den C- . Entrance HiFi-M8 auskopple und abhöre, sehr zufrieden. Möchte aber demnächst trotzdem mal den Versuch mit CD-Auflösung ev. von Tidal einen Versuch unternehmen. Aber Eure Ergebnisse machen mich nachdenklich.
Das deckt sich auch mit den Ergebnissen des Apple-Magazins von c't, Heft 1/2017.Hier ist ein sehr empfehlenswerter Artikel erschienen: "Apple Music vs. Spotify", der das Thema ausführlich beleuchtet. Da kommt der Redakteur auch zu dem Schluss, daß es bei Spotify mit 320kBit/s (Ogg-Vorbis) und Apple 256kBit/s (AAC-Dateien) bezüglich der Klangqualität kaum etwas auszusetzen gibt.
Der Unterschied zur CD-Qualität ist nach Meinung der Zeitschrift nur schwer und allenfalls unter Idealbedingungen auszumachen.
Da muß ich schon überlegen und ev. selber ausprobieren, ob mir der Umstieg wirklich etwas bringt. Denn der Speicherbedarf ist bei HiFi-Auflösung in CD-Qualität doch erheblich größer und bei der Anschaffung eines HiRes-Players schon relevant. Außerdem ist solch ein Abo auch doppelt so teuer.

viele Grüße

Hans
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.02.2017, 13:36
Truesound Truesound ist offline
 
Registriert seit: 29.07.2011
Beiträge: 3.358
Standard

Das kann nur jeder für sich alleine herausfinden ob ihm MP 3 was ja heute irgendwo ein Sammelbegriff für komprimierte Musik geworden ist -denn tatsächlich gibt es heute auch OGG Vorbis, AAC welche jünger und aufwendiger zu Werke gehen als das heute schon sehr alte "MP 3- ausreicht oder ob es ein Vollformat sein soll.

Sicher ist das nur durch ein verändertes Mastering ein und der selben Aufnahme die Klangunterschiede größer sind als das was Datenkomprimierung mit ordentlicher Datenrate an sich ausmachen kann.
Auch im Hintergrund der derzeit wieder stattfindenen Vinylauferstehung muß man feststellen das bereits Frequenzgangunterschiede zwischen verschiedenen Tonabnehmersystemen ein deutlich größeren Unterschied hervorrufen und sogar Tonabnehmersysteme ein und desselben Types untereinander als das was Datenkomprimierung mit guter Datenrate ausmachen kann.....
Auch den Frequenzgangunterschied der verschiedenen hochwertigen Kopfhörer untereinander oder auch zwischen Kopfhörern ein und des selben Types sind alles größere Einflüsse als das was bei komprimierter Musik mit guter Datenrate an Veränderung auftreten kann.

Rein sachlich betrachtet unter Einbezug der Gesamtrealitäten was alles passieren kann und auch passiert von der Tonaufnahme bis die Musik an unserem Ohr angelangt auf unseren Hörplatz erklingt oder auch via Kopfhörer braucht man sich auf die relative Gesamtauswirkung die die Datenkomprimierung bei guter Datenrate an sich in dem Gesamtprozess noch ausmacht im Prinzip keine sorgen machen.....

Nun besteht die Welt und jeder Mensch nicht nur aus Sachlichkeit sondern hat auch Emotionen und besonders Hobbys werden natürlich mit Leidenschaft gepflegt.
Der dem Hobby nicht zugewandte wird tendenziell rein sachlich entscheiden und sich beim Musikhören nicht einmal über das gerade verwendete Format Gedanken machen sondern einfach nur als gegeben hören....

Wer dem Hobby zugewandt ist wird sich des öfteren auch Tonträger kaufen und erhält in der Regel damit auch das "Vollformat" ....und dann gibt es auch noch das kleine Männchen im Hinterkopf was einen sagt.....heraushören kann ich das zwar nicht wenn man sich auf eine echte Probe stellt aber trotzdem kaufe oder streame ich einfach lieber das Vollformat......einfach für das persönliche Gefühl damit "alles" zu bekommen" oder zu haben.....

Bei mir persönlich ist es so das ich gute Datenkomprimierung nicht heraushöre aber trotzdem wenn möglich zum Vollformat greife wenn ich ganz bewusst mich zum Hören auch hinsetzte....insbesondere bei Sachen die auch auf besondere Klangqualität hin produziert sind.Es ist da mehr eine Haltungsgeschichte zu der Sache als eine Geschichte des reinen Hörens.

Grüße Truesound
__________________
Wer in Zukunft nur noch mit der Maus wild herumklickt und irgend etwas erzeugt, von dem er garnicht wissen will, wie es zu Stande kommt, ist leider nur ein Anfänger in einer Welt, in der alles schon einmal da war -auch Fachleute. (Karl-Hermann von Behren)

Geändert von Truesound (10.02.2017 um 13:40 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.02.2017, 13:40
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.269
Standard

Zustimmung Sven. So sehe ich das auch. Wenn ich die Wahl habe, dann nehme ich immer ein nicht heruntergerechnetes Format. Warum herunterhören, mache es lieber umgekehrt.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.02.2017, 13:55
TheDuke TheDuke ist offline
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 1.379
Standard

Zitat:
Zitat von Truesound Beitrag anzeigen
Bei mir persönlich ist es so das ich gute Datenkomprimierung nicht heraushöre aber trotzdem wenn möglich zum Vollformat greife wenn ich ganz bewusst mich zum Hören auch hinsetzte....insbesondere bei Sachen die auch auf besondere Klangqualität hin produziert sind.Es ist da mehr eine Haltungsgeschichte zu der Sache als eine Geschichte des reinen Hörens.

Grüße Truesound

Kann ich so unterschreiben.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.02.2017, 14:06
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.774
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Hallo Freunde,
Erzähle bloß niemand, es gäbe keine Unterschiede. Kein Unterschied hören, ist der eigenen Hörempfindung geschuldet.
Grüßle vom Charly
Hallo Charly

Nicht das wir uns missverstehen, Ich will hier keine NIX-HÖREN Disskussion eröffnen,Charly.
Auslöser dieses freds war eigentlich eine lange Hörnacht bei einem Musikfreund,der den Auralic Taurus,den Copeland DAC/Kopfhörerverstärker und den Brocksieper Earmax pro Zuhause konfiguriert hat. Er hat auch verschiedene Kopfhörer,den LCD3,einen gr0ßen Grado und einen T1 1G.
Ich habe meinen neuern Grado und den AKG 812 mitgebracht und wir wollten wie zwei gr0ße Jungs sehen, was die verschiedenen Konfigurationsmöglichkeiten uns an Klang bieten. Und ich war dermaßen begeistert von der dortigen Performance,weil dort an allen seinen Geräten,die auch teilweise an einem großen Apple Rechner hingen, eine Suuper Klanggüte vorherschte und ich einerseits hocherfreut,andererseits aber an Zuhause denkend, megaenttäuscht war.
Ich fing über Tage Zuhause an, alles mögliche anzustellen,damit meine KH Anlage auf gleiches Neveau kommt, bin in einschlägige Geschäfte gegangen,habe Informationen gesammelt und überlegte sogar,mir das gleiche Equipment meines HiFi Freundes zuzulegen.
Darum habe ich diesen fred hier gestartet.
Mittlerweile habe ich herausgefunden,woran es gehapert hat...
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.02.2017, 14:11
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.341
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen

...
Ich fing über Tage Zuhause an, alles mögliche anzustellen,damit meine KH Anlage auf gleiches Neveau kommt, bin in einschlägige Geschäfte gegangen,habe Informationen gesammelt und überlegte sogar,mir das gleiche Equipment meines HiFi Freundes zuzulegen.
Darum habe ich diesen fred hier gestartet.
Mittlerweile habe ich herausgefunden,woran es gehapert hat...
LG
Rolf
Hallo Rolf,

und, woran hat es gehapert? Magst du das verraten?

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.02.2017, 14:13
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.774
Standard

Hallo Sven

So nehme ich das mittlerweile auch wahr.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.02.2017, 14:45
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 2.774
Standard

Zitat:
Zitat von mannitheear Beitrag anzeigen
Hallo Rolf,

und, woran hat es gehapert? Magst du das verraten?

LG
Manfred
Hallo Manfred

Wie es einige hier schon auf unterschiedliche Weise beschrieben haben,hat mir mein Kopf einen Streich gespielt. Weil es bei meinem Freund dermaßen gut klang hab ich mir sofort eingeredet,daß es bei mir Zuhaus schlechter klingen muss.
Jeder kennt bestimmt diesen Effekt wenn er irgendwo ein fantastisches Hörerlebniss hatte,daß man anschließend Zuhaus nicht mehr hören mag,weils dort vermeintlich dermaßen grottenschlecht klingt daß man denkt " so etwas bekomme ich Zuhause nicht hin"!
Da ich mich danach aber eingehend mit der Sache befasst habe,unterschiedliche Gespräche mit "Fachpersonal" geführt habe und selbst zigmal Zuhause als auch in HiFi Studios experimentierte kam ich zu dem Ergebniss wie einige hier es ja auch schon beschrieben haben, daß es sehr schwierig ist,Unterschiede überhaupt herauszuhören.
Ich weiß, einige werden an dieser Stelle empört aufheulen, aber ich hatte auch ein interessantes Gespräch mit einem Fachhändler den ich nach Zubehör gefragt habe welches er mir verkaufen sollte,damit es bei mir "besser" klingt. Er sagte im Wortlaut, daß viele Musikdateien bei den unterschiedlichen Anbietern zwar als CD oder sogar High-Res Dateien angeboten werden,das meiste davon jedoch nur als MP3 Qualität wiedergegeben werden und, daß es kein 100% Messequipment gäbe, welches diese unterschiedlichen Dateiformate messtechnisch überhaupt erfassen könnten. Mit anderen Worten,die Anbieter weisen zwar hohe Datenmengen aus,letzten Endes wäre dies aber überhaupt nicht nachweisbar. Der Verkäufer war sehr engagiert meinte aber, mit dem Equipment was ich Zuhause habe,könnte ich zur vollsten Zufriedenheit Musik hören und es läge auch nicht an der falschen Software die ich im Rechner gespeichert hätte. Der Verkäufer wollte mir also partout nichts verkaufen,obwohl ich zu allen Schandtaten bereit gewesen wäre...
Und nach meinen Experimenten Zuhaus kann ich nur sagen, es klingt bei mir anders,aber nicht schlecht! Der Kopf kann einem an dieser Stelle
einen gehörigen Streich spielen.
Ich habe nun Qubos wieder abgemeldet und höre wieder sehr angetan über Spotify meine Musik,auch über meine Monitorlautsprecher und nicht nur über Kopfhörer.
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.02.2017, 15:03
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.341
Standard

Hm. Also einen Qobuz Account hatte ich auch mal, aber wegen zu geringer Nutzung wieder gekündigt.
Im Moment habe ich Spotify Premium und ein Probeabo von Tidal (wegen der tollen Roon Integration). Obwohl ich Tidal eigentlich wegen des Jay-Z und Beyoncè Hintergrunds gar nicht mag hatte ich den Eindruck daß ich mich in Musik über Tidal voll reinversenken kann was mit mit Spotify nicht gelingt. Einen Direktvergleich habe ich noch nicht gemacht. Spotify klingt für mich auf den ersten Blick sehr gut, eher rund und voll aber irgendwie fehlt es an Tiefe.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spotify Troubleshooting Oliver Diverses 9 11.07.2017 21:00
iOs - Equalizer mit Spotify support Lani Geräte zur Klangmanipulation 1 01.01.2016 14:21
Spotify HearTheTruth Der PC als Ton- und Bildquelle 192 08.05.2015 19:31
Spotify Replace_DR Neuigkeiten in der Szene 27 03.09.2013 22:07
La Rosita trifft Spotify Caribou Mal eine Mitteilung machen 12 13.03.2013 22:19



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de