open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Quellgeräte analog und digital > Digital
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Digital Digitale Quellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 02.03.2017, 18:50
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.159
Standard

Hi Zusammen

Ich hab eben mit Benny von SPOTIFY gesprochen,der sich der Frage
über die Musikdatenqualität bei seinem Arbeitgeber annehmen wird und mit einem explizieten TonIng. bei SPOTIFY sprechen wird. Er konnte mir die Frage nicht selbst beantworten
weil:1) anderes Aufgabengebiet bei SPOTIFY
:2) Kein High-Ender.
Er meinte nur das die Datenmenge für einen "Normalmenschen" völlig ausreichen würde ( also nicht so durchgeknallte Freaks wie wir),um die volle Musikemotion auszulösen,also nix von wegen Ohrenbluten kriegen beim SPOTIFY abhören,Herr Guido!
Und Udo,Du hast Recht, die Jungs dikutieren darüber,die Music lossless in Kürze anzubieten.
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 02.03.2017, 19:25
never never ist offline
 
Registriert seit: 09.10.2015
Beiträge: 338
Standard

Hallo Rolf,

meine vergleichenden Eindrücke hatte ich bereits etwas früher verdeutlicht: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...8&postcount=45, möchte aber Sörens Anmerkung aufgreifen: „Meine Beobachtung ist, das die Dateien (…) bei Tidal tendenziell höhenbetonter und auch bisweilen schlanker klingen, desweiteren ist dadurch auch bei mir eher eine schneller eintretende Ermüdung beim hören zu verzeichnen.“ Genau dieser Aspekt der Lästigkeit ist für mich ein absolut eindeutiges Manko. Der Bonus der tatsächlich gelegentlich bei TIDAL wahrnehmbaren größeren Feinzeichnung bei manchen Aufnahmen entschädigt mich absolut nicht für diese angesprochene Lästigkeit. Der Spaßfaktor reduziert sich für mich dadurch erheblich.

Für mich wäre deshalb wichtig, dass bei SPOTIFY eine optionale CD-Qualität auf gar keinen Fall mit der bei TIDAL feststellbaren Lästigkeit gekoppelt ist! Allein die Aussage, es handle sich von den Messwerten um CD-Qualität, würde mich nicht automatisch zu einem teureren Abo verführen. Eine solche Entscheidung würde ich nur per Hörerfahrung treffen.

Etwas OT: Wenn Du schreibst „ALLES VOLLER CD´S UND LANGSPIELPLATTEN…“ dann erinnert mich das auch an meine ähnlich typischen Erfahrungen der letzten Jahre: Umzugsbedingt sortiert man seine diversen Tonträger in diverse Kategorien, verschenkt bzw. verkauft einiges, packt seine Lieblinge sorgfältig in Umzugskartons – und stellt diese Kartons anschließend zur Zwischenlagerung in den Keller, weil man sich noch nicht entschieden hat, welchen Formaten man denn in der eigenen Anlage noch eine Abspielmöglichkeit einräumen soll. Streaming ist da schon eine Verlockung, sofern Klangqualität und Musikauswahl stimmen.

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 02.03.2017, 20:11
wolf wolf ist offline
 
Registriert seit: 27.01.2010
Beiträge: 218
Standard

Zitat:
Zitat von HearTheTruth Beitrag anzeigen
Und Udo,Du hast Recht, die Jungs dikutieren darüber,die Music lossless in Kürze anzubieten.
LG
Rolf
Das tun sie bereits, aber nur ausgewählten Testkunden für 5 Euro mehr je Monat.
__________________
Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 02.03.2017, 21:42
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.159
Standard

Zitat:
Zitat von never Beitrag anzeigen
Hallo Rolf,

meine vergleichenden Eindrücke hatte ich bereits etwas früher verdeutlicht: http://www.open-end-music.de/vb3/sho...8&postcount=45, möchte aber Sörens Anmerkung aufgreifen: „Meine Beobachtung ist, das die Dateien (…) bei Tidal tendenziell höhenbetonter und auch bisweilen schlanker klingen, desweiteren ist dadurch auch bei mir eher eine schneller eintretende Ermüdung beim hören zu verzeichnen.“ Genau dieser Aspekt der Lästigkeit ist für mich ein absolut eindeutiges Manko. Der Bonus der tatsächlich gelegentlich bei TIDAL wahrnehmbaren größeren Feinzeichnung bei manchen Aufnahmen entschädigt mich absolut nicht für diese angesprochene Lästigkeit. Der Spaßfaktor reduziert sich für mich dadurch erheblich.


Etwas OT: Wenn Du schreibst „ALLES VOLLER CD´S UND LANGSPIELPLATTEN…“ dann erinnert mich das auch an meine ähnlich typischen Erfahrungen der letzten Jahre: Umzugsbedingt sortiert man seine diversen Tonträger in diverse Kategorien, verschenkt bzw. verkauft einiges, packt seine Lieblinge sorgfältig in Umzugskartons – und stellt diese Kartons anschließend zur Zwischenlagerung in den Keller, weil man sich noch nicht entschieden hat, welchen Formaten man denn in der eigenen Anlage noch eine Abspielmöglichkeit einräumen soll. Streaming ist da schon eine Verlockung, sofern Klangqualität und Musikauswahl stimmen.

Freundliche Grüße,
never (Udo)
Hallo Udo

Na da bist Du mir 5 Schritte im vorraus,meine "Hardware" ist noch im Wohn/Hörzimmer versammelt.

Was die wahrgenommene Streamingqualität anbelangt bin ich fest überzeugt, daß da auch sehr viel Psychoakustik mit im Spiel ist,deren wir uns gar nicht recht bewußt werden. Ich z.B. halte mich überhaupt nicht für ein Goldohr,obwohl ich 30 Jahre im Opernhaus mit Philharmonie gearbeitet habe und mir eigentlich sofort alles an "Fehlklängen"auffallen müßte. Ich glaube, es gibt 2 Musiktypen bei uns im Hobby; jene die regelrecht nach "Fehlklängen" suchen ( das sind die welche stocksteif mit zusammengekniffenen Augen vor einer Ankage sitzen und einen ziemlich verspannten Eindruck machen) oder die,welche einfach gut Musikhören wollen,auch wenn die Lautsprecher mal nicht mit dem Lasergerät nach Wand und Sitzposition ausgemessen wurde.

Zitat:
Für mich wäre deshalb wichtig, dass bei SPOTIFY eine optionale CD-Qualität auf gar keinen Fall mit der bei TIDAL feststellbaren Lästigkeit gekoppelt ist! Allein die Aussage, es handle sich von den Messwerten um CD-Qualität, würde mich nicht automatisch zu einem teureren Abo verführen. Eine solche Entscheidung würde ich nur per Hörerfahrung treffen.
Ich bin davon überzeugt daß ein Unternehmen-
und bei SPOTIFY müssen wir regelrecht von einem Riesenunternehmen sprechen-
sehr sorgfälltig vor einer Millionenkundschaft mit dem angebotenem Produkt -der Musik- umgeht. Allein die Aussage es handle sich um CD Qualität,würde mir ebenfalls als Aboentscheidung nicht reichen,da bin ich ganz bei Dir.An der Stelle muss Qualität auf den Punkt, sonst bin ich als Unternehmen meinen Marktanteil genauso schnell wieder los,wie ich ihn bekommen habe. Drum sitz ich ja als Abonennt heut manchmal noch selbst verspannt und verkniffenen Augen vor der Anlage und suche nach Fehlern. Da ich aber auf Gnad und Gedeih keine finden konnte, habe ich seinerzeit meinen exellenten NAIM CDX2 verkauft,und das ist mir nicht leicht gefallen. Bei dieser ganzen Angelegenheit ist mir während dieser längeren Phase aufgefallen,daß,wenn ich Fehler in der Wiedergabe finden möchte, werde ich sie auch irgendwann entdecken,dazu haben wir unseren subjektiven Verstand. Alls mir das mehr und mehr klar wurde,war der Weg zum Streamen bei mir frei.
Wenn ich jetzt nach Fehlern suche, finde ich sie in meiner Anlage oder bei der Musikproduktion.Denn,so gut ist SPOTIFY nämlich, die hört man raus wie bei der Original Platte oder CD. Es wäre jedoch ein gewaltiger Irtumm, dies dem Anbieter in die Schuhe zu schieben, denn er gibt die Produktion weiter,wie sie aufgenommen wurde. Auch dies ist für mich ein Zeichen für Qualität, denn einen "Soundweichspieler" der alles gleichmacht,den will auch ich nicht haben.
Insofern ist erstmal alles-
musikmäßig-
auf dem rechten Weg.
Hier noch ein Werbelink was mit Streaming alles möglich ist:
https://imusic.iskysoft.com/de/
LG
Rolli
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 02.03.2017, 21:48
mannitheear mannitheear ist offline
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 1.361
Standard

Also ich bin seit langem Spotify Kunde und habe seit ein paar Wochen einen Tidal Hifi Account.
Eine Lästigkeit bei Tidal kann ich weder über KH noch Lautsprecher feststellen, die Qualität ist sehr gut. Zudem gibt es viele Alben nun in High Res MQA.

LG
Manfred
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 02.03.2017, 21:55
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.159
Standard

Zitat:
Zitat von wolf Beitrag anzeigen
Das tun sie bereits, aber nur ausgewählten Testkunden für 5 Euro mehr je Monat.
Hallo Wolf

Ich bin mir ja ziemlich sicher, daß diese ganze CD Datengeschichte eigentlich nicht wirklich hörbar ist...außer in deren Klingelbeutel....
Das stell ich mir so ähnlich vor wie mit nem VW Golf mit 100PS und einem,mit 115PS.
Ich bin ja auch ein Qualitätsfreak im Zusammenhang mit Musik, aber bis jetzt hat sich für mich diese 5EUR. Zuzahlung akustisch nicht umgesetzt.
Das war jetzt keine Kritik an Dich
LG
Rolf
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 03.03.2017, 15:56
wolf wolf ist offline
 
Registriert seit: 27.01.2010
Beiträge: 218
Standard

Hi Rolf,

habe ich so auch nicht verstanden!

Bei mir ist das Tidal HIFI Abo (hier immerhin 10 Euro mehr je Monat) auch eher eine Kopfsache, gebe ich zu.
__________________
Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 03.03.2017, 16:07
Freezz Freezz ist gerade online
darf er das ?
 
Registriert seit: 06.03.2014
Beiträge: 429
Standard

Zitat:
Zitat von wolf Beitrag anzeigen
Hi Rolf,

habe ich so auch nicht verstanden!

Bei mir ist das Tidal HIFI Abo (hier immerhin 10 Euro mehr je Monat) auch eher eine Kopfsache, gebe ich zu.

mal einer der ehrlich ist
Danke

Gruss Peter
__________________
...
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 03.03.2017, 21:14
Music Maniac Music Maniac ist offline
 
Registriert seit: 31.05.2015
Beiträge: 140
Standard

Zitat:
Zitat von Freezz Beitrag anzeigen
mal einer der ehrlich ist
Danke
Das bedeutet also im Umkehrschluss, dass jemand der Unterschiede hört, ein Lügner ist. Korrekt? Ich hoffe doch, dass Du diese Aussage nicht wirklich treffen wolltest. Oder?
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 03.03.2017, 21:47
HearTheTruth HearTheTruth ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 3.159
Standard

Zitat:
Zitat von Music Maniac Beitrag anzeigen
Das bedeutet also im Umkehrschluss, dass jemand der Unterschiede hört, ein Lügner ist. Korrekt? Ich hoffe doch, dass Du diese Aussage nicht wirklich treffen wolltest. Oder?
Ich glaube in Richtung "Lügner" denkt hier niemand. Aber die Frage ist eher:
"Hörst Du Unterschiede" ?? Oder?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spotify Troubleshooting Oliver Diverses 9 11.07.2017 21:00
iOs - Equalizer mit Spotify support Lani Geräte zur Klangmanipulation 1 01.01.2016 14:21
Spotify HearTheTruth Der PC als Ton- und Bildquelle 192 08.05.2015 19:31
Spotify Replace_DR Neuigkeiten in der Szene 27 03.09.2013 22:07
La Rosita trifft Spotify Caribou Mal eine Mitteilung machen 12 13.03.2013 22:19



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de