open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Elektrisches Room-Tuning
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Elektrisches Room-Tuning Dieses Forum befasst sich mit den elektrischen Möglichkeiten des Room-Tunings

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.02.2009, 15:30
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Hallo,

wie ihr vielleicht lesen konntet habe ich bereits Erfahrung mit diversen Raumakustikmaßnahmen gemacht. Von Platten und Bücherregalen bis hin zu porösen Absorbern und Plattenabsorbern habe ich ja schon einiges verwendet.

Alles nach der try and Error Methode.

Ich bin mir jedoch sicher das mit Hilfe von Messungen div. Maßnahmen in dieser Hinsicht noch weitaus gezielter gemacht werden könnten und somit bessere Ergebnisse erreicht werden.

Einfach einen Akustiker kommen lassen finde ich suboptimal da jeder so seine eigenen Vorstellungen hat wie ein optimaler Raum wohl auszusehen hätte
(z.B. Life/end-Dead/end - nur Diffusor -nur Absorber-oder beides )

Außerdem ändert sich ja auch im Laufe der Zeit z.B. die Möbelierung im Raum und dann jedes mal den Akustiker kommen zu lassen ist eben nicht wünschenswert.

Besser finde ich es eigene Erfahrungen zu machen.

Deshalb hier die Frage:

Was genau benötige ich an bezahlbaren Messequipment um mal die ersten Schritte in dieser Richtung zu unternehmen.

Da ich technisch eher Laie bin bitte ich um möglichst für Laien verständliche Erklärungen.

Wenn vernünftige und aussagefähige Messungen nur mit Equipment ab 4 stelliger Summe zu bewerkstelligen ist dann wäre das auch hilfreich zu wissen denn es soll ja etwas bringen weil die try and Error Methode kann ich auch ohne Messungen haben.

Laptop oder Desktop ist vorhanden allerdings nur mit Onboardsound.
__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.02.2009, 14:18
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Hallo Sam,
schön, dass nun wiederum ich Dir einen Tip geben kann.

Mit dem ATB- PC Pro von Kirchner (via Intertechnik) bist Du für rund 150.-€ + Deinem LapTop schon gut versorgt.
Misst zwar keine Hallzeiten, aber da weiß vielleicht jemand anderes etwas.
Wobei auch try+error gar nicht mal unterzubewerten ist.
Ein Raum kann, nach messtechnischen Gesichtspunkten bedämpft, sehr leicht schon überbedämpft sein.
Die Faustregel der Akustiker sagt, dass 15% der Raumoberfläche mit angemessen dämpfendem Material ausgestattet sein sollten.
Im Alltag genügt rund die Hälfte.
Aber zurück zum ATB PC-Pro.
Es gibt auch schon eine größere Version, die ich noch nicht habe.
Hier könnte Dir cay-Uwe mehr zu sagen.
Jedenfalls werden Raummodi deutlich efasst. Du kannst direkt mit dem Taschenrechner nachvollziehen, um welche länge es geht, die die stehenden Wellen produziert.
Und dann zeigt sich auch ganz deutlich, wenn und wie elektronische Filter, Plattenresonatoren oder Helmhöltzer arbeiten.

Beste Grüße
Andreas

P.S. Prototypen der Plattenresonatoren werden noch in diesem Monat gebaut und erprobt. Wichtig wäre ja auch, hier nicht nur die Tuningfrequenz, sondern auch den Dämpfungsfaktor bestimmen zu können.
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2009, 16:53
mysterendy mysterendy ist offline
 
Registriert seit: 13.01.2009
Beiträge: 446
Standard Nachtrag

Hey SAM,
hier noch was zu Nachhallzeiten und deren Messung.

http://www.dr-jordan-design.de/german/reverb_german.htm

Beste Grüße
Andreas
__________________
Musik, so klar wie Quellwasser

www.phaselinear.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.02.2009, 17:41
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.745
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Hallo Sam,

hier mal einige nützliche links, die dir weiterhelfen können:

Allgemein zur raumakustischen Problemen und zu Messungen:

http://www.christophzingel.de/raumakustik/

Zur Vertiefung sei dir das hier empfohlen:

http://www.uni-duisburg-essen.de/ibp...ndexschall.htm

Zitat:
Was genau benötige ich an bezahlbaren Messequipment um mal die ersten Schritte in dieser Richtung zu unternehmen.
Nachhallzeiten kannst du hier berechnen:

http://www.highfidelity-pur.de/Produ...berechnung.htm

Auf dieser Seite findest du auch nähere Hinweise. Ich rate dir dazu, diese Messungen nicht selbst zu machen - dazu braucht man schon professionelles Messequipment - sondern einige € in die Dienstleistung eines professionellen Raumakustikers zu investieren. So hab ich das auch gemacht und es nicht zu bereuen brauchen. Dieses Geld ist gut investiert. Eine raumakustische Expertise kostet so zwischen 300 - 500 €, je nach Aufwand. Danach weißt du aber Bescheid, und du kannst zielgerichtet vorgehen.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.02.2009, 17:51
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

jo dankedas hilft schon weiter...
__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.02.2009, 18:16
cay-uwe cay-uwe ist offline
Sonus Natura
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.554
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Sam,

falls Du Hilfe brauchst, kann ich, wie von Franz empfohlen, die Dienstleistung für Dich erbringen ( ich hoffe dies gilt jetzt nicht als Werbung... )
__________________
Happy listening, Cay-Uwe

http://www.sonus-natura.com/
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.02.2009, 18:20
Franz Franz ist gerade online
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.745
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Nein Cay-Uwe, das ist ein guter Vorschlag von dir. Du bist Profi. Und das nenne ich konkrete Hilfe.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.02.2009, 02:00
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Hallo,

wie im Eingangspost ja bereits angedeutet geht es mir nicht darum mir von einem Profi alles perfekt analysieren zu lassen und danach zu Handeln.

Ich habe einfach schon lange den Wunsch solche Messungen selber mal auszuprobieren um dadurch vielleicht die Materie besser zu verstehen.


Auf solche Fragen...:


Was passiert messtechnisch wenn ich Beispielsweise meine Plattenabsorber an verschiedenen Orten im Raum aufstelle?

Wo wirken Sie messtechnisch am besten ? Past das Gemessene mit dem Gehörten überein?


...würde ich mir gerne die Antworten selbst erarbeiten.



Wenn ich nur das Ziel hätte eine (annähernd) perfekte Raumakustik zu erhalten würde ich dies natürlich mit professioneller Hilfe machen.

So will ich einfach erstmal ein bisschen spielen.....

Aber vielen Dank für das Angebot an Cay-Uwe
__________________
Gruß
Sam

Geändert von Replace-W (03.02.2009 um 02:38 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.02.2009, 02:33
Replace_02
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Raumtuning mit Hilfe von Messungen aber wie?

Möglichkeiten:

Software:
REW - room EQ wizard.
Das ist nach registrierung dort frei zum download.
Frequenzgang und einige RA Messungen sind vorhanden, ist auch ziemlich gleich von den Ergebnissen her mit anderen Programmen und nach ein bisschen Probieren recht gut zu bedienen.

An Hardware:
praktisch in deinem Fall ist eine USB Soundkarte die gleich einen Mikroeingang (mit Phantomspeisung) hat.
Z.b. nen Tascam Us-122
http://www.thomann.de/de/tascam_us122_l.htm

Es geht aber auch jede x-beliebige (gute) USB Soundkarte + Mikro Pre-Amp, wobei man da ziemlich sicher teurer ist.

Micro:
je billiger desto schlechter triffts hier eigentlich ziemlich gut. Ein Behringer ECM8000 ist ansich gut, allerdings gibts gewisse Seriensteuung, man kann das Mikro aber kalibrieren lassen und die Software mit dem Korrekturfile speisen.

Was allerdings vorrangig für FG Messungen interessant ist, für Vergleichsmessungen die RA betreffend ist das vielleicht gar nicht nötig. Kostet aber auch nicht viel.

Hier das ECM:
http://www.thomann.de/de/behringer_ecm_8000.htm


D.h. 200 Euro muss man halt schon allein für die günstigste Hardware rechnen.

mfg
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Externe Soundkarte für Messungen matze81479 Elektrisches Room-Tuning 11 06.08.2012 17:15
Erste Messungen mit Acourate - Bräuchte eure Hilfe!! matze81479 Elektrisches Room-Tuning 60 14.02.2012 10:13
LS-Messungen im Hörraum Replace_David Mechanisches Room-Tuning 74 05.03.2011 13:52



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de