open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiophile Kopfhörer > KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen Hier können Forenteilnehmer ihre Kopfhörer Hörerfahrungen einstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 07.02.2017, 19:27
Chrisi65 Chrisi65 ist offline
 
Registriert seit: 01.02.2015
Beiträge: 866
Standard

Zitat:
Zitat von derSchallhoerer Beitrag anzeigen
Freut mich das dir die sachlichen Argumente ausgehen.
Siehst du, so einfach und vor Allem günstig kann ich dir eine Freude machen!

Bei meinem Hund brauche ich dazu wenigstens ein Leckerli, bei meinen Papageien zumindest ein paar Nüsse!
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 07.02.2017, 19:47
Deichgraf Deichgraf ist offline
 
Registriert seit: 15.04.2013
Beiträge: 486
Standard

Also, beim Bryston BHA-1 war die Sache sehr einfach und vor allem deutlich rauszuhören.
Man kann damit sehr gut den symmetrischen und den unsymmetrischen KH-Ausgang vergleichen, denn er hat einen Gainschalter, der exakt um 6 db anhebt.
Damit ist die Lautstärke korrekt ausgeglichen und man kann sehr schön hören, dass ein HD800 balanced deutlich besser klingt.
Übrigens ist der Bryston auch (leider) so ausgelegt, dass er auch über die symmetrischen Eingänge deutlich besser klingt.
Vielleicht sind aber auch die unsymmetrischen Eingänge einfach nur schlecht.
Abschliessend noch ein Wort - auch wenn ich mir das hier eigentlich schenken könnte:
WARUM können hier einige den anderen ihre Hörerlebnisse nicht zugestehen?
Ich werde das wohl niemals verstehen!
Interessanterweise sind es in der Regel eher die "Wissenschaftler", die hier ihre unbestätigten Thesen aufstellen.
Ich halte mich da lieber an Erfahrungswerte - die sind belastbarer als reine Vermutungen.

Schönen Gruß
Carsten
__________________
PS Audio P3, Ayon CD1-SC, AudioValve Solaris, Hifiman HE1000 V1 mit Cardas Clear und V2 mit Lavricables Master Silver, Sennheiser HD800S mit Cardas Clear, STAX SR5 Gold, PS Audio AC12, HMS Suprema, HMS Gran Finale Jubilee Netz- und XLR-Kabel.
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 07.02.2017, 19:54
stachel stachel ist offline
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 184
Standard

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
Dir ist aber schon klar dass es hier um 2 verschiedene Dinge geht...

...Wie treibt man denn eigentlich LS an?
Ich denke, je nach System auch mit gemeinsamer Masse, also "nicht symmetrisch" wobei der Ausdruck Symmetrie hier ohnehin fehl am Platze ist.

Symmetrie setzt am Ende eine aktive Komponente voraus, welche durch Differenzverstärkung des positiven gegenüber dem negativen Signal Störungen auf den Leitungen eliminiert.

Da wir es bei Kopfhörern mit passiven Komponenten zu tun haben, ist das natürlich so nicht der Fall.

Es handelt sich vielmehr um ein Push-Pull System.
Eine Phase bekommt das positive Signal, die andere das invertierte negative Signal. Dadurch erhöht sich die Spannungsdifferenz um Faktor 2 also 6dB.

Viele Geräte arbeiten intern (trotz symmetrischer Eingänge) zunächst mit einer Desymmetrierung, einfach aus praktischen Gründen, weil jegliche Signalverarbeitung in der nicht symmetrischen Welt deutlich einfacher oder auch einfach NUR zu bewerkstelligen sind.

Bryston ist da ein gutes Beispiel.
Hat zwar symmetrische Eingänge, desymmetriert aber intern; sieht man uA am 2-Ebenen Poti, was da drinne ist und macht am Ende wieder eine Phasenumkehr dazu.
Wie das dann den Klang positiv beeinflussen soll ist mir schleierhaft
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 07.02.2017, 19:57
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 8.414
Standard

@GRAF.......ich nehme jede Erfahrung der anderen zur Kenntnis

NOMAX

PS.bei einigen denk ich mir jedoch meinen Teil.......am Ende zählt nur eines........die Zufriedenheit......und ich bin es wie seit langem nicht mehr
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (07.02.2017 um 20:00 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 07.02.2017, 20:18
Nomax Nomax ist offline
 
Registriert seit: 28.10.2013
Beiträge: 8.414
Standard

Zitat:
Zitat von Sam Beitrag anzeigen
So habe es gefunden:





Die drei polige Lötanschlußstelle ist in Wirklichkeit superfiligran und entsteht quasi aus dem Flachleiter.

Aus dem dreier Anschluss müsste nun ein 4er Anschluss gemacht werden oder die Jungs haben einen Weg gefunden die 4 Käbelchen irgendwie mit dem Flachleiter zu verbinden.

Egal wie sie es gemacht haben,sie müssen es geschafft haben denn sonst hättest Du beim Anschluss einen sauberen Kurzschluss gehabt.

Hut ab vor den Jungs denn das ist eigentlich unbezahlbare Filigranstarbeit!
Ich würde sagen.....ich frage einfach mal ob es tatsächlich möglich ist

NOMAX
__________________
GREATEST HEADPHONE GURU FROM EUROPE and INITIATOR OF MYSPHERE 3.1

Geändert von Nomax (07.02.2017 um 20:22 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #76  
Alt 07.02.2017, 20:29
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.406
Standard

Zitat:
Zitat von Nomax Beitrag anzeigen
Ich würde sagen.....ich frage einfach mal ob es tatsächlich möglich ist

NOMAX
Kannst Du gern machen, ich habe mittlerweile Bilder des umgebauten K812 Pro nun angefordert, siehe Anhang. Wie bereits gesagt den Umbau bietet BTG Audio an, übrigens auch für viele andere Modelle. Einfach eine E-Mail schreiben wenn Interesse besteht.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	900x900px-LL-4cbd47ef_Image00001.jpg
Hits:	62
Größe:	20,5 KB
ID:	14415  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	900x900px-LL-b6e7ff5a_Image00007.jpg
Hits:	57
Größe:	9,8 KB
ID:	14416  Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	900x900px-LL-c849a672_Image00008.jpg
Hits:	57
Größe:	12,9 KB
ID:	14417  
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten

Geändert von Inexxon (07.02.2017 um 20:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 07.02.2017, 20:34
stachel stachel ist offline
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 184
Standard

Ich würde aus rein logischen Erwägungen und an Hand der weiter oben verlinkten Grafik auch davon ausgehen, dass es gehen muss.

Die Buchse ist doch die zentrale Einführung des Signals.
Von der Buchse aus geht es dann mit 2 Adern zur einen Muschel und mit 2 Adern zur anderen.

Ich würde jetzt also erwarten, das FB-Kabel ist 2-adrig und sternförmig ab Buchse verlegt.

Jedenfalls wüsste ich keinen Grund es nicht so zu machen und sähe die Notwendigkeit eines 3-adrigen Kabels nicht.
Geschweige denn die Notwendigkeit eines 4-adrigen.

Bin gespannt, was Nomax raus findet.
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 07.02.2017, 20:37
Inexxon Inexxon ist offline
 
Registriert seit: 20.10.2012
Beiträge: 1.406
Standard

Zitat:
Zitat von stachel Beitrag anzeigen
Die Buchse ist doch die zentrale Einführung des Signals.
Von der Buchse aus geht es dann mit 2 Adern zur einen Muschel und mit 2 Adern zur anderen.
Wird wohl so sein wie auch bei den ganzen anderen AKG Kxxx Modellen, da wird sich AKG wohl treu geblieben sein. Nur die Lemo Buchse würde ich ungern heraushebeln, ansonsten wäre so ein Umbau sicherlich ohne größere Probleme machbar. Garantie ist dann aber Pfutsch und bringen tut es meiner Meinung nach auch nichts bis zu wenig.
__________________
Viele Grüße!

Sören


Stax Neu- und Gebrauchtgeräte / Zubehör / Verstärkersysteme / Wartung und Service / Gutachten
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 07.02.2017, 20:45
stachel stachel ist offline
 
Registriert seit: 28.08.2015
Beiträge: 184
Standard

Das ist schon klar, dass es nichts bringt.
Und machen würde ich es auch nicht.

Mir war nur die Diskussionsgrundlage nicht klar mit 3 oder 4-adrigen Kabeln wenn doch nur 2 Adern benötigt werden je Seite und ab Buchse (vermutlich) sternförmig verkabelt ist.

Aber schau mer mal, was Nomax raus findet.
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 07.02.2017, 20:48
Lani Lani ist offline
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 1.640
Standard

Inexxon hat gesagt
Beim AKG K812 Pro z.B. sehe ich z.B. keinen Vorteil wenn dieser symmetrisch betrieben wird, mit einem Umbau selbst getestet.


Und trotzdem geht es nur mehr um das eine THEMA - WITZIG
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AKG 812 vs. HD 800 Test. patrykb KH - Alles Mögliche um Kopfhörer 28 25.08.2018 17:12
Test GRADO GH2 fidelio KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 29 16.12.2017 18:31
Test | Sennheiser | HD 555 vs HD 569 vs HD 579 vs HD 599 Manusan KH - Kopfhörer - Testberichte & Rezensionen 3 04.11.2017 11:05
Test your Audiosystem now Lani Der PC als Ton- und Bildquelle 0 02.12.2014 08:11
07.06.14 DAC/Vorstufen-Test yAudio yAudio Checkup 4 13.06.2014 22:31



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de