open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Allgemeines zur Musik- und Bildwiedergabe > Neuigkeiten in der Szene
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Neuigkeiten in der Szene Interessante Infos

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.06.2008, 21:17
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.390
Standard HiFi-STARS - das andere Magazin für HiFi-Technik

Mutig, mutig.

Im November diesen Jahres wird eine neue HiFi-Zeitschrift auf den deutschen Markt kommen.

HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik,
Musik und Lebensart

HiFiDELITY erscheint quartalsweise im
Silvia-Oelkers-Verlag
Am Spieglerberg 12
D-92431 Neunburg vorm Wald
Telefon + Fax: 09672 – 92 55 52
E-Mail: info@hifidelity-verlag.de
Internet: www.hifidelity-verlag.de

Verlagsleitung: Michael Oelkers
E-Mail: verlagsleitung@hifidelity-verlag.de

Chefredakteur V.i.S.d.P.: Winfried Dunkel
E-Mail: chefredaktion@hifidelity-verlag.de

Quelle:
http://www.hifidelity-verlag.de/

Grüßle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2008, 21:49
Replace E
 
Beiträge: n/a
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Bin gespannt.
Anschauen werde ich mir die ersten Hefte sicher.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.06.2008, 00:34
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.133
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo,

sehr überraschend!Es ist ja der harte Kern der Hörerlebnis.Noch ein Heft zu bringen ist nicht leicht.Werde mal Winfried D. mal anrufen um näheres zu erfahren.

Gruss

Claus,
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2008, 11:45
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.133
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo,

hier ein paar Infos zum neuen Heft!

Zitat:
HiFiDELITY – das ist nicht nur Name, sondern gleichermaßen Programm. Wer steht dahinter?
Winfried Dunkel, Alexander Aschenbrunner, Wolfgang Vogel, Theodor Auer sind ehemalige
Mitarbeiter des Hörerlebnis, die schon seit geraumer Zeit jedem Insider bekannt sind. Dazu
gesellt sich mit Michael Oelkers, dem ehemaligen Hörerlebnis-Koordinator, ein ebenso erfahrener
Szenekenner
HiFiDELITY erscheint in Farbe im Format 21x 28 cm (B x H), erstmalig Mitte/Ende November
2008, später auch im gutsortierten Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel.


HiFiDELITY hat keinen Platz für HiFi-Voodoo und unnötigen Firlefanz.
HiFiDELITY widmet sich stattdessen lieber dem Bereich der Lebensart.
HiFiDELITY will nicht anders sein, HiFiDELITY ist anders. Denn kritische Themen werden
nicht "mit Samthandschuhen" angepackt, sondern beim Namen genannt. Statt "mit Wattebäuschchen
zu werfen", werden die Autoren – immerhin allesamt etablierte Profis mit zusammen
deutlich mehr als 50 Jahren Schreiberfahrung im HiFi-Sektor - Tatsachen so darstellen,
wie sie sind. Bedeutet: Wenn beispielweise an einem Gerät ein Schalter wackeln sollte,
wird das unabhängig von seiner Preisklasse auch eindeutig so benannt. Verstärker oder CDPlayer,
Plattenspieler oder Phonostufe, richtig teuer oder supergünstig - bei uns sind alle Probanden
gleich! Festgestellte konstruktive Mängel bemänteln wir also nicht mit pflaumenweichen
Sprüchen - sie werden stattdessen in fairer Form klar als das bezeichnet, was sie sind.
Ein paar Gedanken von mir.

Da ich Winfried D. jetzt auch schon über zwanzig Jahre kenne glaube ich schon das er ein vernünftiges Heft auf die Beine stellt.

Zitat:
HiFiDELITY hat keinen Platz für HiFi-Voodoo und unnötigen Firlefanz.
Bevor jetzt alle wieder erschrecken,so wie ich die Truppe kenne,ist bestimmt nicht gemeint,das jedes Kabel oder sonstige Zubehör der größte "Bullshit" aller Zeiten ist,sondern das eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema gemeint ist.

Zitat:
Festgestellte konstruktive Mängel bemänteln wir also nicht mit pflaumenweichen
Sprüchen - sie werden stattdessen in fairer Form klar als das bezeichnet, was sie sind.
Das würde ich sehr begrüssen.Es gibt bei den Hifi Publikationen schon seit Jahrzehnten keine kritischen Ausseinandersetzungen mit dem Thema mehr,für mich lesen sich fast alle Testberichte gleich.Das heißt aber nicht das man einen Hersteller in die Pfanne hauen muß,deshalb fände ich es sehr gut,wenn wie es früher beim "Ohr" oder in den Anfangszeiten der Hörerlebnis für die Hersteller oder Vertriebe,eine Möglichkeit einer Stellungsnahme geben würde.
Ich glaube schon,das im hart umkämpfenden Fachzeitschriften Markt,eine sachlich,kritische Audiozeitschrift eine Nische finden kann.

Gruss

Claus
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.06.2008, 16:41
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.133
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo,

neueste Infos von der Webseite HIFIDLITY

Zitat:
News 1
Vorbemerkung
Nun sind wir gerade mal einige Tage online - und stellen fest, daß in diversen Foren bereits eifrig über unser Projekt diskutiert wird. Gut so! Wie in diesen Medien üblich, prallen Meinungen aufeinander, die in gewissen Fällen recht eigenartige Argumente enthalten. Beispielsweise äußert sich ein agierender User negativ über den Standort unserer Druckerei (Amberg, Bayern): "Dort habe er Ärger mit einem Abmahner gehabt und seither hasse er alles, was aus Amberg kommt..."
Unser Kommentar: Aha – und was hat das mit uns zu tun?

Neben Blüten wie oben kurz umrissen, finden sich in den Foren aber auch etliche wertvolle Tips und Hinweise, die wir gerne aufnehmen werden. Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten.

Mentalitätsfragen
Auffällig ist auch die in den letzten Jahren gewachsene deutsche Spar- und Vorsichtsmentalität. Ist ja ein tolles Projekt, was wir da starten, aber ... ob man nicht vielleicht doch erstmal nur probeweise ... und überhaupt, das kostet doch wieder und wir Händler haben doch ohnehin kein Geld...

Natürlich ist HiFiDELITY keine Benefizveranstaltung, natürlich können wir die Hefte nicht verschenken (würden wir doch glatt tun, doch fehlt uns dazu der befreiende Lottogewinn...). Die Produktion einer einzigen Ausgabe (teures Papier, Farbdruck) kostet etliche tausend Euro - die investieren wir. Und daher müssen wir mit Pröbchen zurückhaltend sein. Irgendwelche Einwände?

Kapitalfragen
Stichwort „Investition“: Zweifellos stellt das Jahres-Abonnement von HiFiDELITY gewaltige finanzielle Aufwendungen dar. Das hat wohl was mit Kapitalbindung zu tun, wenn jährlich (!) enorme 44 Euro aufgebracht werden müssen („Peanuts“ heißt das wohl).
Wer HiFiDELITY abonniert, riskiert, bezogen auf das Jahr, täglich horrende 0,1205 Euro - okay, in Schaltjahren sieht’s deutlich besser aus, da sind es nur 0,1202 Euro. Rund gerechnet 12 Cent täglich ins Hobby investieren, dafür fundierte Informationen von erfahrenen, alten Füchsen erhalten, völlig neue, anderswo nicht gebotene Themen genießen - ist das wirklich des Überlegens, Taktierens und Zögerns wert?
Oder noch plakativer: Wenn Sie zum Metzger/Fleischer gehen um dort ein Stück Fleisch für den Grillabend/Sonntagsbraten zu kaufen, lassen Sie dieses vorher erst zubereiten und probieren Sie im Geschäft, um erst danach festzustellen, daß es gut ist?

Merke: "Wer Angst hat, darf nicht allein in den Wald gehen"! Selbst Hänsel und Gretel waren schon zu zweit... Genau dies ist doch die Logik, die sich hinter der Zurückhaltung versteckt. In späteren Jahren, wenn - wie bei fast allen Fachzeitschriften - die Erstausgabe gesucht ist, könnte ein Heft deutlich mehr kosten als heute das Jahresabo. Sollte man drüber nachdenken...
wenn ich mir das so durchlese,mir gefällst,ein echter Dunkel vom Text und Schreibstil, eben

Gruss

Claus
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.06.2008, 17:00
Winfried Dunkel Winfried Dunkel ist offline
 
Registriert seit: 07.06.2008
Beiträge: 653
Standard HiFiDELITY - Grundsätzliches

Neue Zeitschrift - da kommen Fragen mengenweise auf, Fragen nach dem Wie und Was ebenso wie detaillierte. Nun kann ich gewissermaßen im Vorfeld nicht alles klarstellen, doch sei an dieser Stelle das Wichtigste zu Ihrer Information gesagt:

1) HiFiDELITY wird "klassische" HiFi- und Studiotechnik beschreiben. Dabei achten wir auf Sachlichkeit, lassen Humor und Pep aber nicht zu kurz kommen, nennen Roß und Reiter, lassen uns nicht bange machen. Denn unseren Berichten liegt immer sorgfältige Recherche zugrunde, die ggf. auch meßtechnisch untermauert ist.

2) HiFiDELITY gibt Voodoo-Produkten keinen Raum.

3) HiFiDELITY erhält einen kompetenten Musikteil, der von einem Musikwissenschaftler betreut wird.

4) HiFiDELITY widmet sich als erste HiFi-Zeitschrift auch dem Bereich "Lebensart" - "Hifianer" sind dem Genuß zugetan ... hätten wir sonst jede Menge Geld in unsere Anlagen investiert? Das ist es doch - Musik hören und beispielsweise einen guten Rotwein dazu picheln. Welchen? Erfahren Sie bei uns. Und nicht nur das, nein: viel, viel mehr; wir beschränken uns nicht nur auf Getränke - Sie werden staunen, was uns alles einfällt! Was wir vorhaben? Das sage ich noch nicht, schließlich soll es ja spannend bleiben!

5) HiFiDELITY ist bunt in jeder Hinsicht, thematisch wie auch optisch. Nein, wir produzieren kein "Kirmeslayout", sondern setzen auf dezente Eleganz.

6) HiFiDELITY - gemacht von einer Redaktion, die sich aus alten Füchsen zusammensetzt: Weit mehr als 60 Jahre Schreiberfahrung können wir summiert vorweisen. Und weil das so ist, wissen wir, daß ein Spaß zur rechten Zeit und am richtigen Platz einfach das Salz in der Suppe ist.

Wir freuen uns auf Sie!

Winfried Dunkel
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.06.2008, 17:44
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.133
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo Winfried,


schön von Dir hier zu lesen!

Seit wann hast Du einen Computer


Zitat:
HiFiDELITY widmet sich als erste HiFi-Zeitschrift auch dem Bereich "Lebensart" - "Hifianer" sind dem Genuß zugetan ... hätten wir sonst jede Menge Geld in unsere Anlagen investiert? Das ist es doch - Musik hören und beispielsweise einen guten Rotwein dazu picheln. Welchen? Erfahren Sie bei uns. Und nicht nur das, nein: viel, viel mehr; wir beschränken uns nicht nur auf Getränke - Sie werden staunen, was uns alles einfällt! Was wir vorhaben? Das sage ich noch nicht, schließlich soll es ja spannend bleiben!
Das passt schon einmal

Zitat:
HiFiDELITY - gemacht von einer Redaktion, die sich aus alten Füchsen zusammensetzt: Weit mehr als 60 Jahre Schreiberfahrung können wir summiert vorweisen. Und weil das so ist, wissen wir, daß ein Spaß zur rechten Zeit und am richtigen Platz einfach das Salz in der Suppe ist.
Da haben aber Deine Mitschreiber wenig Schreiberfahrung,bei Deinen "Alter"


Gruss

Claus


Ps: Bin gespannt aufs neue Heft!
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.06.2008, 18:23
Luchsohr
 
Beiträge: n/a
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo zusammen

Von der Aufmachung und vom Schreibstil hat mir z.B. die Audiophile sehr gut gefallen.

In der letzten Phase vor der Einstellung habe ich mich mehrfach bei den Kiosken um Exemplare bemüht. Jedoch wollten die Zuständigen nur für einen Kunden diesen Aufwand nicht erbringen.

Gruss Luchsohr
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.06.2008, 19:33
Claus B Claus B ist offline
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 2.133
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Hallo Markus,


Zitat:
Die Frage ist doch, was überhaupt Voodoo-Produkte sind.
Ich glaube,man sollte das Heft mal abwarten.


Zitat:
Deshalb finde ich solche vollmundigen Ankündigungen nicht sonderlich sympathisch.
Mir würden auch genügend Produkte einfallen,das muss noch nicht mal Zubehör sein.

Gruss

Claus
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.06.2008, 23:17
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 9.148
Standard AW: HiFiDELITY - das andere Magazin für HiFi-Technik

Zitat:
Die Frage ist doch, was überhaupt Voodoo-Produkte sind.
Eben. Alleine die Ankündigung, man wolle sich damit nicht beschäftigen- ohne daß man vorher einmal klar definiert hat, was man darunter eigentlich zu verstehen habe - stimmt mich eher skeptisch. Ich bin aber ohnehin kein typischer Fachzeitschriften-Leser mehr. Ich bilde mir lieber mein eigenes Urteil, indem ich mir Produkte ausleihe und zu Hause selbst höre. Für meine Urteilsfindung und -bildung brauche ich keine Zeitschrift.

Ich wünsche den Machern des neuen Magazins dennoch alles Gute, und meine Anerkennung und Respekt hat Herr Dunkel für sein Bekenntnis zur alten Rechtschreibung. Sein damaliger Artikel darüber im "Hörerlebnis" habe ich mit Vergnügen gelesen.

Gruß
Franz

Geändert von Franz (09.06.2008 um 23:27 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Liedtke-Metalldesign in der aktuellen HIFI-STARS D.Liedtke News 3 16.09.2010 23:13
Hifi-Stars - aktuelle Ausgabe 07 Hifi-Tom Hifi & High End Studio W 22 06.07.2010 17:20
HiFi-STARS - das andere Magazin für HiFi-Technik Claus B HiFi-,Video- und Online-Magazine 119 10.03.2009 09:41
HIFI-STARS Ausgabe 2 Claus B HiFi-,Video- und Online-Magazine 5 10.03.2009 09:39



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de