open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Herstellerforen > ASR Emitter Basis Collector
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

ASR Emitter Basis Collector Dieses Forum gehört den Produkten von ASR Friedrich Schäfer

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 18.04.2019, 23:31
Realist Realist ist offline
 
Registriert seit: 06.01.2015
Beiträge: 759
Standard Häufiger

Das findest Du nicht nur beim Emitter wieder, es gibt einiger Hersteller, die das offerieren.


Grüsse Stefan.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.04.2019, 00:31
OpenEnd OpenEnd ist offline
OpenEnd Admin
 
Registriert seit: 27.11.2007
Beiträge: 7.732
Standard

Zitat:
Zitat von SolidCore Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Bin da bei Andy, irgendwer schrieb zuletzt über seinen neuen Emmi.
Da ich selbst viele Jahre Emitter-Hörer war, mag ich deren Geräte.
Eine Sache störte mich immer kolossal, was in Beitrag 1 auch wieder auffällt.
Alle 2-3 Jahre kommt immer ein Update, und die Emitter-Fans behaupten ständig, dieses update ist das bahnbrechende Wahnsinn-super-update.
Da wir mittlerweile in 15 Jahren dann ungefähr 5 dieser Updates erlebt haben,
müsste der Emmi 5 mal ultra-besser sein, wortwörtlich genommen spielt er dann wie vom anderen Stern, und kein Verstärker der Welt könne nur halb so gut sein. Zumindest wenn man diese Update-Übertreibung ernst nehmen würde. Ich fing mit einem Einser Modell 1992 an. Dann folgte 1997, dann 2003. Also er spielte hörbar besser, ganz klar. Aber auch nicht mehr, als z.B eine neue Netzleiste.
Er ist und bleibt ein tolles Gerät. Man muss aber auch fair bleiben, und das auch anderen Herstellern zugestehen.
Diese in-den-Himmel-loben Philosophie ging mir irgendwann auf den Keks.

Gruss
Stephan
Also, das der 97er nicht deutlich besser als der 92er war, beleidigt mich jetzt ... oder war es kein HD?

Grüssle vom Charly
__________________
Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung
Bin überzeugter Agnostiker
Wohnort: Obertraubling bei Regensburg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 19.04.2019, 08:29
Andi Andi ist offline
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 1.178
Standard

Moin,

ich hatte auch einiger Emis, vornehmlich 2er in der größten Ausbaustufe und das da zwischen den Geräte schon ein deutlicher Unterschied zu hören war, ist einfach Fakt. Wie groß man den gewichtet ist eine persönliche Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss. Ich kenne aber niemanden, der freiwillig wieder auf den Vorgänger gewechselt wäre, so gut er auch war.

VG Andi

PS: @Charly ich kann Dich beruhigen, mein erste Emi war ein 1er und den habe ich dann vom normalen zum HD umbauen lassen und das war deutlich besser.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.04.2019, 09:29
SolidCore SolidCore ist offline
 
Registriert seit: 12.12.2014
Beiträge: 1.215
Standard

Zitat:
Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
Also, das der 97er nicht deutlich besser als der 92er war, beleidigt mich jetzt ... oder war es kein HD?

Grüssle vom Charly
Hallo Charly

Mein 97er Emitter 1HD entstand aus deiner Feder. Darüber hatten wir beide auch mal gesprochen. Der erste Emitter, der mal nicht schmusig, träge aufspielt.
Natürlich war er klar besser. Der 1992er war wirklich um einiges schlechtes. Man hatte immer das Gefühl, ihn in den Rücken treten zu müssen.
Einiges daran war aber auch das "HF-befreiende" Eupen Kabel schuld. Nach Wechsel konnte man damit zumindest vernünftig hören.
Ich wollte auch nur darauf hinaus, das in 15 Jahren ca 5 mal der Emmi bereits zu Meilenstein erhoben wurde (von seinen Jüngern). Demnach müsste der erste klingen wie ein Kofferradio, oder der neuste doppelt so gut sein wie alles andere. Das ist in meinen Augen/Ohren nicht so.
Aber dennoch ein tolles Gerät!

Gruss
Stephan
__________________
Meridian 508 20Bit (modifiziert) / PC mit Singxer SU-1 (modifiziert) / DAC Meitner MA-1 / Vorstufe Threshold T-2 / Endstufe Threshold T200 / Dynaudio Contour S 3.4 / Verkabelung: Eigenentwicklung. Heimkino: Lexicon MC-8 THX

Geändert von SolidCore (19.04.2019 um 09:34 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 19.04.2019, 12:17
HearTheTruth HearTheTruth ist gerade online
 
Registriert seit: 04.09.2008
Beiträge: 4.061
Standard

Hallo Stephan

Verhält sich genau so wie mit Deinen Kabeln.Das Neueste ist immer besser als das alte Kabel.
Und so geht es mit allen HiFi Neuerscheinungen.
Ist doch bei allem so,immer die gleiche Laier...
Das "alte" ist immer das Schlechtere.
Wenn man bedenkt, das jede Firma mindestens jährlich ein Neugerät auf den Markt bringt,gibt es schon zig Generationen von "besseren" HiFi Geräten.
Und immer wieder grüßt das Murmeltier.
Ist doch nicht ausschließlich bei neuen ASR Amps, ist doch bei allen Marken so.
Wer`s glaubt,wird selig.
LG
Rolf
PS: bin auch ein alter 2HD Akku Besitzer...
__________________
AKG 701; AKG 712Pro, AKG 812PRO; Grado GH-4;
Sonarworks True Fi; SPOTIFY; ACER Aspire E17; Lehmann Audio Linear ; Rega DAC, Stein Clear ; Kenwood KD 990;
LS Sonus Natura Monitor Aktiv; Basen "The Rest" Creaktiv; Groneberg Netzleisten und Verkabelung
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 19.04.2019, 14:14
superÖhrchen superÖhrchen ist offline
 
Registriert seit: 26.02.2013
Beiträge: 427
Standard

.....für alle die, die es vielleicht überlesen haben oder ich mich scheinbar unklar ausgedrückt habe, ich würde gern ein Augenzwinkern in meine Aussage einbauen.


Was mich stört an Geräten von ASR, dass kein Gerät "unverbessert" Herborn verlässt. Um es genauer auszudrücken, gibt es einen Widerstand der besser klingt als der Alte, wird dieser direkt in der laufenden Serie mit eingebaut.
So kann das Gerät von Montag anders klingen als das von Dienstag. Besser finde ich da Updates. Jedes jahr könnte es ein Update geben wenn man stetig verbessert und bei Neukauf ist das Erste inkludiert, oder so.


Auch wenn man Probe gehört hat mit einem gerät aus der selben Baureihe, kann es doch anders klingen.


Ich hoffe der neue ASR hat wieder die "Autobahn" verlassen und widmet sich auch den tiefen tönen und spielt diese gelassen aus. Die Verstärker der letzten Generation boten das leider nicht mehr, so konnte ich mich leider nicht für einen neuen Verstärker von ASR entscheiden. Wenn es aber anderen Hörern gefällt, dann hat ASR alles richtig gemacht. Ich brauche eher etwas Ruhe als Schnelligkeit.


bis denn
__________________
Wenn ich woanders hin möchte, höre ich Musik
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 19.04.2019, 14:58
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 10.085
Standard

Ja, den Teil der Kritik kann ich gut verstehen. Der kurze Zyklus von Verbeserungen, updates oder was auch immer, führt nicht nur zur Verunsicherung der Käufer, die sich fragen müssen, wann die nächste Änderung kommt - zumal die stets auch Geld kosten und manchmal nicht zu knapp - sondern auch die interessierten Nichtkäufer verwirren, denn die wissen oft gar nicht, ob sie noch warten sollen.


Diese oft anzutreffende Modellpolitik ist aber nicht allein auf ASR bezogen, gilt grundsätzlich für alle Hersteller. Ich bin sehr dafür, daß man seitens der Hersteller erst etwas stringent durchentwickelt und erst dann anbietet. Nach Jahren kann dann durchaus durch die fortschreitende Technik ein update sinnvoll erscheinen, früher aber nicht. Das erweckt bei mir jedenfalls dann eher den Anschein, als hätte der Entwickler seine Hausaufgaben nicht richtig gemacht.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.04.2019, 15:54
Bene Bene ist offline
 
Registriert seit: 24.06.2008
Beiträge: 195
Standard

Zitat:
Zitat von superÖhrchen Beitrag anzeigen


Ich hoffe der neue ASR hat wieder die "Autobahn" verlassen und widmet sich auch den tiefen tönen und spielt diese gelassen aus. Die Verstärker der letzten Generation boten das leider nicht mehr, so konnte ich mich leider nicht für einen neuen Verstärker von ASR entscheiden. Wenn es aber anderen Hörern gefällt, dann hat ASR alles richtig gemacht. Ich brauche eher etwas Ruhe als Schnelligkeit.


bis denn

Auf welche Generation (Baujahr) beziehst Du Dich? Und meinst Du "zu hell" und/oder "zu bassschwach"? Eine "zu schnelle" Wiedergabe kann ich mir nicht vorstellen bzw. mir ist unklar, was an Schnelligkeit negativ sein soll...insofern wäre es schön, wenn Du dies mal konkretisieren könntest.



Hab selber schon 2 x einen Emitter 2 Exclusive Akku besessen und mir waren die Amps immer noch zu langsam und auch von der Auflösung und Offenheit nicht auf dem Niveau, das ich brauche und mit anderen Amps letztlich erzielen konnte.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 19.04.2019, 18:33
snupo snupo ist offline
 
Registriert seit: 27.01.2013
Beiträge: 109
Standard

Bei mir läuft ein Emmi 2+ von 1995 mit einem keinen Update.
Bin höchst zufrieden damit und verspüre kein Verlangen nach einer neueren / akruellen Version.
__________________
Rechtschreibefehler dürft ihr gerne behalten.
Gruss MO
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte jeweils einen neuen Thread eröffnen OpenEnd Was macht eigentlich ... 0 25.11.2016 14:18
ASR Schäfer Emitter II und Basis Exclusive Sehnsucht Bazar - Audiogeräte und Zubehör 0 01.01.2013 21:12
Wir haben einen neuen User audiohexe Ediths und Charlys Privatforum 1 28.07.2011 23:12
Meine Suche nach einen "neuen" Verstärker cay-uwe SONUS NATURA 8 24.05.2011 19:32
Interview mit Friedrich Schäfer OpenEnd ASR Emitter Basis Collector 5 10.10.2010 16:59



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2019 vbdesigns.de