open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Konzerte und Musik > Musikempfehlungen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Musikempfehlungen Hier geht es um Tonträgertipps jeglicher Art

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.12.2016, 20:39
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 651
Standard 2016 - ein musikalischer Jahresrückblick (once again...)

Das Jahr 2016 ist fast vorbei - höchste Zeit für einen musikalischen Rückblick...

Zunächst war das Jahr geprägt von wirklich sehr vielen Todesfällen im Musikbusiness, viele Größen der Branche sind von uns gegangen.
Das war für viele sehr oft ein Schock oder zumindest eine sehr traurige Meldung, da die Verstorbenen einen über teilweise sehr lange Zeit musikalisch begleitet, geprägt und begeistert haben.
Hoffen wir mal, dass ein entsprechender Thread für 2017 erst sehr spät geöffnet und dann mit möglichst wenigen Einträgen versehen werden muss...


Was hatte das Jahr 2016 (für mich) musikalisch nun zu bieten - oder anders gesagt: was sind meine Top-Alben?


Meine Entdeckung des Jahres und gleichzeitig Platz 1 ist das Duo Carolin No aus Würzburg mit ihren Album "Ehrlich gesagt":





Besser kann man Pop-Musik mit deutschen und englischen Texten kaum machen, dazu werden die klanglichen Möglichkeiten des Redbook-Formats nahezu ausgereizt.
Das Live-Konzert Ende Oktober in Köln zählte zu meinen Konzerthighlights dieses Jahr, die Acapella-Darbietung am Ende zeigt einmal mehr das Können des sympathischen Ehepaars.
Klangliche Referenz in 44,1/16!

Anspieltip: Tausendschön und Eins in Dur


Und damit noch nicht genug, erschien kurz vor Weihnachten noch das zweite Album "You & I" für 2016, auf dem sich Caro und Andi weitestgehend selber covern und neue interessante Versionen ihrer Songs präsentieren.
Musikalisch definitiv ebenbürtig erreicht es zwar nicht ganz das klangliche Niveau von "Ehrlich gesagt", ist aber immer noch ganz hervorragend anzuhören.

Anspieltip: The day I grew old und One dollar ring



Bereits Anfang 2016 kam das vierte Studioalbum "Where Have You Been All My Life" der irischen Band Vilagers rund um den Songschreiber Conor O’Brien auf den Markt, meinem Platz 2:





Darauf präsentiert die Band neu arrangierte Villagers-Klassiker aus der fünfjährigen Schaffenszeit, die Mitte 2015 an nur einem Tag eingespielt wurden.
Herausgekommen sind wirklich traumhafte Folk-Songs zum Genießen, Entspannen, "fallen lassen"...
Der Qobuz-Download in 44,1/24 klingt fast so perfekt wie "You & I" von Carolin No.

Anspieltip: das wunderschöne, einfach perfekte Soul serene und The waves, das sehr sanft und ruhig beginnt, sich dann aber in der 7-minütigen Spielzeit enorm "steigert"



Platz 3 gebührt einen sehr bekanntem Gesicht im Musikgeschäft - Paul Simon mit dem Album "Stranger To Stranger":





Mit 74 Jahren hätte man dem amerikanischen Musiker und Schauspieler ein so innovatives und abwechslungsreiches Album vermutlich nicht ohne weiteres zugetraut - ich bin von dem Ergebnis jedenfalls sehr positiv überrascht.
Das Album bietet "frische Beats" und einige von Paul Simon eher ungewohnte "Instrumente" - die Texte sind und bleiben dabei gewohnt "bissig" und regen zu Weilen zum Nachdenken an.
Klanglich sind sowohl Vinyl als auch HD-Download in 96/24 absolut empfehlenswert.

Anspieltip: The Werewolf und The Riverbank



Wo wir schon bei anspruchsvollen Texten sind - kommen wir zum Platz 4 und somit zur Engländerin Kate Tempest mit dem Lonplayer "Let Them Eat Chaos":





Das "schwierige" zweite Album ist die geschickte Vorsetzung des Debut "Everybody Down", auf dem fiktive Storys einzelner Charaktere erzählt werden.
Zu den bekannten Pete und Becky gesellen sich nun die weiteren Personen Jemma, Esther, Alesha und Bradley dazu.
Dabei beleuchtet Kate Tempest jeden einzelnen um die ominöse Uhrzeit 4:18 AM und verleiht jeden einen eigenständigen Beat.

Zugegeben ist "Let Them Eat Chaos" kein leichtes Album, was man mal eben so nebenbei hören sollte. Zuweilen fällt es auch schwer, dem schnellen Sprechgesang der wortgewandten Engländerin zu folgen.
Ich finde es jedoch extrem faszinierend und bin schon sehr gespannt, wie es mit Becky auf einem ggf. erscheinenden dritten Album weitergehen wird...
Klanglich war das Debut schon sehr druckvoll, der Nachfolger als HD-Download in 96/24 legt da aber nochmal eine Schippe drauf - ein Fest für die Lautsprecher!

Anspieltip: Europe Is Lost - sehr sinning... und Grubby



Und noch ein bekanntes Gesicht, diesmal auf Platz 5 - die "Songs From An Evening With Carson McCullers" von Suzanne Vega:





Das mit 33 Minuten Laufzeit leider sehr kurz geratene neunte Studioalbum der Amerikanerin bietet hohe Songwriter-Kunst - oder sollte ich lieber sagen: klasse Songs?
Ihre Stimme ist immer noch unverkennbar - und unverkennbar gut!
Klanglich halten sich Vinyl als auch Download in CD-Quali die Waage.

Anspieltip: 12 mortal men und The ballad of miss amelia



Weitere Alben aus 2016, die meiner Meinung nach in diesem Rückblick nicht fehlen sollten:

Bill Charlap - Notes From New York (Qobuz, 96/24)



Me And My Drummer - Love Is A Fridge (Vinyl/Cd)



Steven Wilson - Transience (Vinyl, 96/24)



Tanita Tikaram - Closer to the People (Cd)



Lisa Simone - My World (Cd)



Agnes Obel - Citizen Of Glass (44,1/24)



Alicia Keys - HERE (44,1/24)



Andrea Schroeder - Void (Cd)



She Drew The Gun - Memories of the Future (Cd)




Weniger gefallen haben mir die folgenden Alben:
  • Daughter - Not To Disappear
  • Bat For Lashes - The Bride
  • Lisa Hannigan - At Swim
  • Róisín Murphy - Take Her Up To Monto
Das ist doch sehr verwunderlich, da ich die jeweiligen Vorgänger sehr gerne und oft gehört habe und einzelne Songs auch als Testsongs auf Messen oder bei privaten Sessions dienten.


Meine Zitrone des Jahres 2016 geht aber eindeutig an "Day Breaks" von Norah Jones:





Bei Qobuz hatte ich das Album mit reichlich Vorlauf in 96/24 vorbestellt, die Erwartungen waren sehr groß und in der Presse wurde das Album hoch gelobt und mit dem Debut "Come Away with Me" von 2002 auf eine Ebene gestellt.

Beim ersten Hören machte sich doch schnell Ernüchterung breit. Über die "ungewöhnliche" Klangausrichtung des Albums haben wir uns ja ausgiebig unterhalten.

Aus musikalischer Sicht kann mich "Day Breaks" jedenfalls so gar nicht begeistern.

OK - mit Don't Be Denied und Carry On sind zwei wirklich klasse Songs enthalten. Der Rest spricht mich leider überhaupt nicht an und finde ich sehr langweilig.

Ebenso unverständlich ist, dass die Deluxe-Version in CD-Quali hörbar "besser" klingt als der HD-Download von Qobuz. "Besser" heißt in diesem Falle, dass ihre Stimme transparenter und heller klingt.

Klanglich ist aber auch die CD-Version von den vorherigen Alben und erst Recht vom Debut ziemlich weit entfernt...

Mal sehen, wie die Songs von Day Breaks beim Live-Konzert im Juli 2017 zusammen mit Jamie Cullum in Stuttgart auf mich wirken...



Was gab es sonst noch?

Aufgrund des immer noch anhaltenden Vinyl-Boom erscheinen (jedenfalls gefühlt) jede Woche viele der sog. "Remaster" von bekannten Alben, die nun wieder- oder erstmalig auf Vinyl erscheinen.

Zwei solcher Vinyl-Reissues kann ich zu 100% empfehlen:





Ich habe "The Wall" von Pink Floyd sowohl als Original-Vinyl und CD als auch MFSL-CD und die 2011-Experience Edition - die Neuauflage als Doppel-Vinyl toppt sie alle.
Ein Werk, was man unbedingt laut hören sollte!






Neben den ersten vier Solo-Alben wurde auch "So" von Peter Gabriel aus dem Jahre 1985 (sowie die Nachfolger "Us" und "Up") vom Meister persönlich neu abgemischt und im sog. "Half-Speed Remastered"-Verfahren auf 180gr. schwere Doppel-Vinyl mit 45RPM gepresst - incl. Download-Code in 96/24!
Press- und klangtechnisch stellen diese Reissues wirkliche eine Ausnahmestellung dar, die nur von sehr wenigen getoppt werden kann.

Leider hatte mein "So"-Exemplar von JPC einen derartigen Höhenschlag, dass die zweite Scheibe unspielbar war. Ein Ersatz war leider nicht möglich, da wohl die ganze Charge betroffen war.
Mittlerweile ist die 45er-Version nicht mehr bei JPC zu bekommen - wirklich sehr schade...
Muss ich halt die ersten vier Alben auf Vinyl hören

Auch hier schlägt die Neuausgabe des Vinyls das ohnehin schon sehr gute Original in Sachen Transparenz und Detailauflösung sehr klar.
Jeder, der sich die 45er rechtzeitig gesichert hat, kann sich glücklich schätzen...



Soweit mein kleiner und bescheidener, persönlicher Jahresrückblick - ich hoffe, Ihr hattet Spaß bei der Lektüre, habt ggf. ein paar Eurer Favoriten wiedergefunden und/oder seid auf ein paar Alben aufmerksam geworden, die Euch vielleicht bisher "durchgegangen" sind...


Auf ein schönes und vor allem musikalisches 2017...
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2016, 22:09
Andi Andi ist gerade online
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 899
Standard

Moin Tom,

Deine Aussage zu Carolin No "Ehrlich gesagt" kann ich voll bestätigen, sehr, sehr geile Musik in sehr guter Qualität. Macht Spaß zu hören.

VG Andi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.12.2016, 23:38
Janus525 Janus525 ist gerade online
 
Registriert seit: 14.08.2015
Beiträge: 2.406
Standard

Meine Entdeckung 2016 ist die Isländische Rockband KALEO: https://www.youtube.com/watch?v=9WIU5NN1Q0g

Hier noch zwei Anspieltipps Live on KEXP:
https://www.youtube.com/watch?v=CQRy_ygDF4o
https://www.youtube.com/watch?v=80ZJXc679yo

Viele Grüße: Janus..

__________________
________________
www.qas-audio.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.01.2017, 00:15
rook rook ist offline
 
Registriert seit: 09.02.2012
Beiträge: 261
Standard

Auch ganz Groß: Maggie Rogers

https://www.youtube.com/watch?v=FAM1...0&spfreload=10
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.01.2017, 17:08
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 410
Standard

Hallo Tom,

schön, dass Du weiterhin Deine Jahreshighlights hier vorstellst.

Insgesamt fand ich 2016 eher durchschnittlich.

Viele Alben waren in Ordnung bis ganz gut, aber für mich gab es nur ein Album, welches ich mir auch jetzt noch regelmäßig anhöre.

Gut fand ich z.B.:

Die Höchste Eisenbahn - Wer bringt mich jetzt zu den Anderen?



Suzanne Vega - Lover, Beloved: Songs from an Evening with Carson McCullers



Opeth - Sorceress



The Pineapple Thief - Your wilderness



Kate Bush - Before the dawn (Klangtipp!)



Trentemøller - Fixion



Scann-Tec - Unyt




Villagers - Where have you been all my life?




Poliça - United crushers



Bat For Lashes - The bride



Enttäuschung war das Album von Daughter (Produktion und Musik)

Daughter - Not to disappear



Mein Album des Jahres 2016 ist mit großem Abstand:

Marillion - F E A R



Das Album ist sehr gut (aber nicht herausragend) produziert.

Musikalisch und vom Gesang her aber ausgezeichnet. Nach so vielen Alben haben Marillion noch viel Gefühl und Ideen auf den 3 Longtracks und den 2 etwas kürzeren Tracks untergebracht, dass es einfach eine Freude macht, das Album abends zu einem Glas Wein am Stück zu genießen. Ganz großartig!

Das Jahr 2017 fing mit Jessica Gall schon gut an.



Auf The XX am 13.01.2017 bin ich gespannt.



Auf den 20.01.2017 freue ich mich sehr, habe aber auch etwas Angst, dass er es verbockt. Den 3 Minuten Teaser der BBC fand ich bestenfalls in Ordnung.



Ansonsten sind die Depeche Mode Alben noch einmal in tollen Vinyl Ausgaben erschienen. Bis Violator habe ich sie mir gekauft. Sehr schön gemacht mit jeweils ein paar Worten von Daniel Miller. Klanglich topp.







Vom grandiosen Livealbum "Exposed" von Mike Oldfield gab es eine neue Vinyl-Ausgabe:



Klasse ist auch der beiliegende Download-Code. Hier handelt es sich mal nicht um eine 320er MP3 Version, sondern 24 Bit 96 khz (Download 2,9 GB).


Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear)| Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p| Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1| ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.01.2017, 18:19
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 651
Standard

Hallo Carsten,

schöner Rückblick auch von Deiner Seite
Da sind ein paar Sachen dabei, welche ich mir noch anhören werde.

Was wird denn am 20.01. veröffentlicht?
Kann das auf dem Cover nicht genau erkennen...

An die Depeche Mode Reissus auf Vinyl hab ich auch schon mal gedacht, habe aber bereits fast alle Originale.
Gleiches (also gutes Remasteirng / bester Klang) kann ich von den Peter Gabriel´s berichten - das lohnt sich (auch wenn´s teuer ist).

Lustig - die Jessica Gall hab ich am Freitagabend direkt mal im Qobuz-Stream gehört. Gefällt mir auch ganz gut und erinnert mich stimmlich an Astrid North.

Bis demnächst mal wieder
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.01.2017, 18:38
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 410
Standard

Hallo Tom, danke.

Am 20.01. veröffentlicht Mike Oldfield "Return to Ommadawn".

Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear)| Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p| Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1| ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.01.2017, 18:55
helfo
 
Beiträge: n/a
Standard

@Carsten: Selten so viele Übereinstimmungen gefunden :-)

Marillion ist zwar nicht mein Fall, aber dafür Mike Oldfield, Kate Bush, The XX, Depeche Mode...

Auf "Return To Ommadawn" freue ich mich auch und die bisher bekannten (raren) Soundschnipsel rechtfertigen diese Vorfreude hoffentlich. Hauptsache nicht zu glatt.

Ansonsten hat mir noch die Werkschau von Placebo sehr gut gefallen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.01.2017, 21:30
tom539 tom539 ist offline
 
Registriert seit: 26.09.2013
Beiträge: 651
Standard

Zitat:
Zitat von Lebensgeist Beitrag anzeigen
Am 20.01. veröffentlicht Mike Oldfield "Return to Ommadawn".
Alles klar, danke für die Rückmeldung.

Ich vergnüge mich heute Abend mit der "Deluxe-Edition" von diesem Album:



http://www.superdeluxeedition.com/news/supertramp-crime-of-the-century-vinyl-box-and-deluxe-edition/

Die steht jetzt seit ca. 6 Monaten noch eingeschweißt im Regal - und heute Abend mache ich sie auf!
Welche Whisky werde ich dazu wohl trinken...?

Dir / Euch einen schönen (Musik-)Abend
__________________
Gruß, Tom
... enjoy your music
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.01.2017, 09:06
Lebensgeist Lebensgeist ist offline
 
Registriert seit: 29.12.2014
Beiträge: 410
Standard

Zitat:
Zitat von helfo Beitrag anzeigen
@Carsten: Selten so viele Übereinstimmungen gefunden :-)

Marillion ist zwar nicht mein Fall, aber dafür Mike Oldfield, Kate Bush, The XX, Depeche Mode...

Auf "Return To Ommadawn" freue ich mich auch und die bisher bekannten (raren) Soundschnipsel rechtfertigen diese Vorfreude hoffentlich. Hauptsache nicht zu glatt.

Ansonsten hat mir noch die Werkschau von Placebo sehr gut gefallen.
Mit Werkschau meinst Du "A Place For Us To Dream"?



Höre ich gerade mal durch. Für diese Art von Musik (Indie/Alternative Rock?) recht gut produziert. An die Stimme konnte ich mich leider früher schon nicht gewöhnen. 36 Degrees (Version 2016) mag ich z.B..Wie gesagt, recht gut produziert und von der Musik her auch ein paar schöne Stücke drauf.

Grüße

Carsten
__________________
DynaVox X4000B | Pioneer A-70, N-50(K) | KEF LS 50 | Music Hall mmf 2.2 | Synology DS214+ | Auralic Aries LE + Ultra Low Noise Lineal Netzteil |
KH: Sennheiser: HD 800, Momentum (Over Ear)| Beyerdynamic: T1 (2G), T5p (2G), T70p| Audeze LCD-3 (282… F/Alcantara) |
DAC/KHV: Marantz HD-DAC1| ifi micro iDSD | Auralic Taurus MK II | Beyerdynamic A200p | Chord Mojo | Pioneer XDP-300R(S) |
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
2017 - ein musikalischer Rückblick... tom539 Musikempfehlungen 8 13.01.2018 15:44
Thesen, Tests und tolle Typen... Freitag 25.11.2016 + Samstag 26.11.2016 Claus B Externe Veranstaltungen 18 08.04.2017 18:21
Jahresrückblick(e)!? Revolutioner Mal eine Mitteilung machen 26 01.02.2016 19:56
2015 - ein musikalischer Jahresrückblick tom539 Musikempfehlungen 20 19.01.2016 13:58
Musikalischer Messias, der Licht in Tönen erschuf herspi Jazz 0 10.12.2007 16:38



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de