open-end-music-professional  

Zurück   open-end-music-professional > Audiotechnik und Hörkultur > Ungesichertes Audio-Wissen
Startseite Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Ungesichertes Audio-Wissen Hier versuchen wir, Wissen zu schaffen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.2009, 21:15
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.821
Standard Erdung eines Metall-Racks

Wie der thread schon sagt, möchte ich mein Rack erden. Ich habe darüber schon einiges lesen können und möchte dies nun einfach machen.

Fragen dazu:

1. Wer hat sowas schon gemacht und wie? Welche Erfahrungen gibt es darüber?

2. Wie wird das praktisch umgesetzt?

3. Wie geschieht der Potential-Ausgleich? Woran wird abgeleitet?

Wirkt das Konstrukt dann wie ein Faradayscher Käfig?

Hintergrund der Sache ist, daß gelegentlich, wenn ich den Plattenspieler in Betrieb habe, es eine elektrische Entladung, deutich hörbar über die Lautsprecher gibt.

Bitte nicht lachen, der thread ist ernst gemeint. Deshalb nach Möglichkeit nur sachdienliche Hinweise.

Gruß
Franz

Geändert von Franz (03.02.2009 um 21:39 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.02.2009, 22:08
audiohexe audiohexe ist offline
Zickie-Mickie
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 3.794
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Hallo Franz,

warum meinst du, jemand würde lachen? Das mit den statischen Aufladungen ist doch bekannt, oder?

Kann man das Problem lösen über die Heizung? Da ist doch immer schon alles Mögliche dran geerdet worden!? Oder gibt es dort auch Rückwirkungen auf das empfindliche Gesamtsystem?
__________________
Grüßle von der Audiohexe




Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
(von Walter Moers)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.02.2009, 22:09
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Hallo Franz,

zu Frage 1+2.

Einfach Gewinde in das Gestell schneiden und dann mit geignetem Kabel verschrauben.

Andere Kabelseite mit Schukostecker

(zur Sicherheit vorher beide Kontaktstifte entfernen!!!! sonst steht Dein Rack nachher unter Strom!!!! )

und Kabel an den Erdanschluss des Schukosteckers schrauben . Den Stecker dann mit der Netzleiste verbinden an dem Deine Geräte angeschlossen sind.

Probiert haben wir das bei Lovan Stahlracks aufgrund von immer häufigerem Auftreten von Stromentladungen(Statische Aufladungen?) die nach der Behandlung nicht mehr aufgetreten sind. Ob es an der Erdungsmaßnahme lag oder andere Gründe hatte weiß ich nicht jedenfalls ist das Problem seither nicht mehr aufgetreten.

Zu klanglichen Veränderungen aufgrund der Maßnahme kann ich nur sagen wenn dann minimal.
__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.02.2009, 22:19
Schärfer mit Senf
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Moin Franz,

da das Problem nur teilweise auftritt, kann man mutmassen, ob - z.B. bei sehr trockener Luft, und bei Betrieb des Plattenspielers - Potentiale entstehen, die sich dann über den analogen Weg entladen.

Wenn du einen Potentialausgleich schaffen willst, kannst du das Rack erden, der beste Weg ist der Weg über den Schutzleiter. Dazu kann man sich ein Lötfähnchen oder besser einen Gabelschuh aufbohren und an das Rack schrauben (Gewinde schneiden nicht vergessen). Daran wird dann der Schutzleiter einer Netzstrippe angeschlossen, dessen Steckerende (Schuko) als Blindstecker ausgeführt ist, d.h. die beiden Metallstifte entfernt worden sind. So kannst du dann das Rack an einer freien Steckdose erden. Aber bitte an einer, an der auch der Rest der Anlage hängt (freier Platz in der Steckerleiste wäre ideal).

Gruß
BERND
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 03.02.2009, 22:23
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.821
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Hallo Sam,

danke erstmal für den Tipp. Also ich mach das nicht wegen irgendwelcher Klangverbesserungen, will nur die lästige und bedrohlich sich anhörende Entladung loswerden. Die kommt nur, wenn ich den Plattenspieler eine zeitlang in Betrieb habe.

Ich glaub, ich muß deswegen mal einen Elektriker kommen lassen, der mir das Rack erdet. Mir ist das zu gefährlich, will ja auf keinen Fall etwas falsch machen. Nicht auszudenken sonst.

Ich hab sowas mal auf der Ingo Hansen Seite geshen. Das sah solide aus. Sowas in der Art schwebt mir vor:

http://www.phonosophie.de/Internatio...loads/ingo.pdf

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 03.02.2009, 22:28
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.821
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Hallo Bernd,

hört sich vernünftig an. Das Problem ist aber, daß ich keinen freien Platz mehr in der Steckerleiste habe. Alle Geräte hängen ja am PPP, und alle Ausgänge sind belegt. Ich hab noch eine Steckerleiste, an der 2 Cassetenrecorder dranhängen. Die Leiste selbst ist mit einer Wandsteckdose verbunden. Aber da sind ja nicht die meist in Betrieb sich befindlichen Geräte dran. Was tun?

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.02.2009, 22:37
Schärfer mit Senf
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Die Wandsteckdosen dürften wohl an einer Phase hängen, also parallel, denke ich. Sollte kein Problem sein.

Gruß
BERND
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.02.2009, 22:48
Replace-W Replace-W ist offline
 
Registriert seit: 03.12.2008
Beiträge: 2.714
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Zitat:
hört sich vernünftig an. Das Problem ist aber, daß ich keinen freien Platz mehr in der Steckerleiste habe. Alle Geräte hängen ja am PPP, und alle Ausgänge sind belegt. Ich hab noch eine Steckerleiste, an der 2 Cassetenrecorder dranhängen. Die Leiste selbst ist mit einer Wandsteckdose verbunden. Aber da sind ja nicht die meist in Betrieb sich befindlichen Geräte dran. Was tun?

Ich glaube der Herr Ingo H. empfiehlt die Erdung des Racks an der Vorstufe da ja über diese die ganze Anlage verbunden ist.
__________________
Gruß
Sam
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.02.2009, 22:49
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.821
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Ja, denke ich auch. Danke erstmal für die nüztlichen Tipps, das hat mir schon weitergeholfen. Jetzt suche ich noch einen versierten Handwerker, der das praktisch macht. Ich hab 2 linke Hände und will natürlich nicht, daß nachher alles unter Strom steht. Da seh ich dann so aus:



Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.02.2009, 22:53
Franz Franz ist offline
 
Registriert seit: 28.11.2007
Beiträge: 8.821
Standard AW: Erdung eines Metall-Racks

Zitat:
Ich glaube der Herr Ingo H. empfiehlt die Erdung des Racks an der Vorstufe da ja über diese die ganze Anlage verbunden ist.
Den könnt ich ja auch mal kommen lassen, ist ja als Handelsreisender bekannt.

Ingo, falls du das liest, herbei mit dir. Ich brauch deine Hilfe. Den wollt ich sowieso schon immer mal persönlich kennenlernen, ein interessanter Mensch.

Gruß
Franz
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abschirmung und Erdung aus technischer Sicht shakti Ungesichertes Audio-Wissen 43 26.04.2018 19:51
Die Erdung superÖhrchen Tannoyforum 9 30.03.2013 21:16
Liedtke Racks - Kabelkanal? wgh52 Small Talk 2 13.07.2010 19:07
Rabattaktion für Racks & Stands D.Liedtke News 0 19.06.2009 11:14



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Powered by vBCMS® 1.2.1 ©2002 - 2018 vbdesigns.de